Suchergebnis

Biene mit Varroamilben

Varroamilbe schadet Bienen anders als angenommen

Die Varroamilbe gilt hierzulande als eine der größten Gefahren für die Honigbiene. „Man kann davon ausgehen, dass sie in jedem Bienenvolk vorhanden ist“, sagt Werner von der Ohe, Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle.

Bislang ging man davon aus, dass die Milben den Honiglieferanten hauptsächlich die sogenannte Hämolymphe aussaugen, eine Körperflüssigkeit ähnlich dem Blut. Doch das stimmt offenbar gar nicht, wie US-Forscher nun berichten.

 Am Schulzentrum haben die Abrissarbeiten begonnen.

Auch 2018 steht im Zeichen der Baustellen

Auf ein bewegtes 2018 kann Isny zurückblicken. Gute, aber auch schlechte Nachrichten gab’s zu hauf. Die „Schwäbische Zeitung“ hat das Jahr und seine Ereignisse zusammengefasst.

Januar

Dethleffs stellt auf der weltgrößten Reisemesse CMT mit dem „e-home“ die Studie des ersten autonomen E-Reisemobils vor. Die „Kaffeebohne“ schließt und zieht ins „Werkhaus“ an der Maierhöfener Straße um. Thomas Fritz, Geschäftsführer der Isny Marketing GmbH, wird nach viereinhalb Jahren verabschiedet.

Preise und Belobigungen bekamen dieses Schüler der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule für ihre diversen Schulabschlüsse.

176 Berufsschüler bestehen Prüfung an der Steinbeis-Schule

96,2 Prozent der Auszubildenden der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben ihre theoretische Berufsabschlussprüfung geschafft. Eike Francksen, beschäftigt bei Del Basso Elektrotechnik GmbH & Co. KG, war mit einem Durchschnitt von 1,08 der beste Absolvent.

Nach dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule bestanden 176 Auszubildende ihre Abschlussprüfung. 7 Prüflinge erreichten ihr Ausbildungsziel nicht. An drei Prüfungstagen wurde in allgemeinbildenden und berufstheoretischen Fächern zum Großteil mit ...

 Die Firma Mapal hat 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Treue zum Unternehmen geehrt.

Mapal blickt „verhalten optimistisch“ in die Zukunft

„Unsere Erwartungen für 2019 sind verhalten optimistisch, weil ich glaube, dass wir unsere Hausaufgaben für das neue Jahr gut machen werden.“ Dies hat Jochen Kress am Freitagabend bei der traditionellen Jubilarfeier der Firma Mapal gesagt.

Der neue Firmenchef, der die Leitung des Unternehmens bekanntlich zu Beginn dieses Jahres von seinem Vater Dieter Kress übernommen hatte, sparte aber auch nicht mit kritischen Anmerkungen. So mahnte er etwa, Lieferzeiten und Liefertreue müssten noch besser werden.

 Uttenweilers Felix Kötzle (vorne, in Blau) sieht sich einer ganzen Neufraer Phalanx gegenüber: Tobias Ummenhofer (li.), Bernhar

Uttenweiler kann die Steilvorlage nicht nutzen

Mit einem torlosen Remis bei der TSG Ehingen hat sich der FV Bad Schussenried am Wochenende die Herbstmeisterschaft in der Fußball-Bezirksliga gesichert. Die Violetten profitierten dabei von der Tatsache, dass der SV Uttenweiler am Sonntag gegen den FV Neufra/D. beim 0:1 zu Hause die zweite Niederlage in Folge einstecken musste und deshalb das 0:0 am Samstag zwischen Ehingen und Bad Schussenried nicht als Steilvorlage nutzen konnte. Der FV Neufra ist durch den 1:0-Erfolg an den SV Uttenweiler rangerückt.

 Viele Tore fielen beim Spiel in Scheidegg.

Fußball-Kreisliga A III: Türk-SV lässt nichts anbrennen

Einen sehr wichtigen und hart umkämpften Sieg hat sich am Sonntag die SGM Aitrach/Tannheim in Scheidegg erarbeitet. Sie verschaffte sich damit etwas Luft im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga A III Bodensee.

Im Kellerduell zwischen dem FC Leutkirch II und dem TSV Wohmbrechts hatte der FCL das Nachsehen und rutschte in der Tabelle ab. Mit einem 4:1 gegen den SV Neuravensburg bleibt Bezirksliga-Absteiger Ratzenried am Tabellenführer Türk SV Wangen dran, der auch gegen die SGM Dietmanns/Hauerz nichts anbrennen ließ.

Die Freude währte nicht lange: Zwar brachte Andreas Schippert (rechts) den TV Wehingen gegen den FSV Denkingen früh in Führung.

Trossingen mit zwei Teams im Viertelfinale

Das Viertelfinale im Fußballpokal des Bezirks Schwarzwald ist beinahe komplett. Sieben Teams haben Mittwoch und Donnerstag die Runde der letzten Acht erreicht. Nur im Spiel zwischen der FSV Schwenningen und dem VfL Nendingen gab es noch keinen Sieger. Die Partie wurde abgesagt.

SV Seitingen/Oberflacht – SC 04 Tuttlingen 0:6 (0:2). – Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (1., 7., 50.) Hannes Zeyer, 0:4, 0:5 (64., 69.) Aaron Schwarz, 0:6 (77.) Reza Heidari.


 Der SV Gebrazhofen hat den Spitzenreiter geschlagen.

Aufsteiger Gebrazhofen besiegt Tabellenführer

In der Fußball-Kreisliga A III hat der SV Gebrazhofen den FC Wangen II, der dennoch Tabellenführer bleibt, mit 4:0 besiegt. Der FC Leutkirch II ist nach dem 2:0-Erfolg gegen den SV Beuren II seit drei Partien ungeschlagen.

TSV Heimenkirch II – TSV Ratzenried 2:4 (2:3). – Tore: 1:0 Stefan Bergsteiner (8.), 1:1 Skai Reutlinger (23.), 2:1 Stefan Bergsteiner (24.), 2:2 Nils Stahl (31.), 2:3 Marco Schmidt (42.), 2:4 Dennis Mihaljevic (71.). – Obwohl die Ratzenrieder das Spiel gegen das sieglose Schlusslicht zunächst auf die leichte ...

 Aktuell proben die Mitglieder der Theatergruppe Nasgenstadt fleißig. Schon bald findet die erste Aufführung statt.

Theatergruppe Nasgenstadt steht vor Premiere

Die Theatergruppe Nasgenstadt führt nach der Uraufführung im Jahr 1999 erneut das Lustspiel „Die Geschichte des Schwäbischen SUPER-W“ auf. Derzeit laufen die Proben, schon bald steht die erste Aufführung bevor.

Der verstorbene Autor und Regisseur Klaus Glatthaar hatte vor 20 Jahren der damaligen Jugendgruppe die Rollen auf den Leib geschrieben. Deshalb sind noch heute aus der Anfangszeit dabei: Holger Schramm als Wilhelm Waldenburg, Roman Cichon als Walter Wasgeier sowie Carolin Cichon als rumänisches Findelkind.


 Der Bubsheimer Jan Rubner (7) erzielte in der 33. Minute die 1:0-Führung im Bezirkspokalspiel gegen SG Böhringen/Dietingen sow

Bubsheim gewinnt im Elfmeterschießen

In der dritten Runde des Fußball-Bezirkspokals hat der SV Bubsheim das einzige Duell zweier Bezirksligisten gegen die SG Böhringen/Dietingen 6:4 nach Elfmeterschießen gewonnen. Zweistellige Ergebnisse gab es in Trossingen und Denkingen: Die zweite Mannschaft der Musikstädter besiegte Bezirksliga-Schlusslicht BSV Schwenningen 10:2 und der FSV Denkingen erreichte gegen den SV Sulgen einen 10:1-Erfolg. Der Kreisliga-A-Tabellenführer FSV Schwenningen schaltete den Bezirksliga-Zweiten SV Villingendorf mit einem 5:2-Erfolg aus.