Suchergebnis

WM-Scheitern

„Selbstkritik“ gefordert: Macher für WM-Konsequenzen

Struktur auf Top-Niveau, Aufbau einer eigenen Kultur und selbstkritische Analyse: Aus der Bundesliga werden nach dem WM-Fehlschlag der deutschen Basketballer deutliche Forderungen laut.

Direkte negative Auswirkungen durch den enttäuschenden 18. Platz in China fürchten die Macher der Clubs wenige Tage vor dem eigenen Saisonstart in einer dpa-Umfrage zwar nicht, sehen den Verband aber für die Zukunft unter Zugzwang.

Vor allem Bundestrainer Henrik Rödl steht trotz der Jobgarantie von DBB-Präsident Ingo Weiss weiter in der ...

Henrik Rödl

„Etwas reißen“: Rödl mit Olympia-Lust nach WM-Frust

Den WM-Frust hatte Henrik Rödl fast schon wieder abgeschüttelt. Nach dem Studium der Final-Gala des neuen Weltmeisters Spanien als TV-Experte präsentierte sich der Basketball-Bundestrainer angriffslustig für die Mission Wiedergutmachung.

„Es nagt, dass es so lange dauert, bis ich wieder raus kann mit diesem Team“, betonte der Coach bei Magentasport. „Wir alle haben riesig Lust, zu zeigen, dass wir richtig etwas reißen können.“

Die Gelegenheit, sich für das ernüchternde Scheitern in der WM-Vorrunde von China zu ...

Rödl und Schröder

Rödl verteidigt Schröder: „Nicht so fit“ gestartet

Bundestrainer Henrik Rödl hat NBA-Profi Dennis Schröder gegen Kritik nach dem enttäuschenden Abschneiden der deutschen Basketballer bei der WM in China verteidigt.

„Seine Leidenschaft und Opferbereitschaft für diese Nationalmannschaft ist unbestritten. Er ist unglaublich motiviert, er ist so integriert wie nie, fokussiert und bei der Mannschaft“, sagte Rödl nach dem Finalsieg von Spanien gegen Argentinien bei Magentasport.

Aus Sicht seines Trainers hat der 26-Jährige „in vielen Bereichen ein sehr, sehr gutes Turnier“ ...

Bastian Doreth

Basketballer Doreth: Star-Privilegien ein „Problem“

Der langjährige Nationalspieler Bastian Doreth hat eine bevorzugte Behandlung von Topstars wie Dennis Schröder im Team der deutschen Basketballer durch den Verband kritisiert.

„Ich glaube, dass es diese Probleme nicht erst seit diesem Sommer gibt. Es werden gewissen Spielern von Seiten des DBB, auch von ganz oben, teilweise gewisse Privilegien, die sie sich vielleicht auch verdient haben, zugestanden. Das ist immer ein schwieriges Zeichen“, sagte Doreth im Podcast „Abteilung Basketball“ von Magentasport, der zu Wochenbeginn ...

Dennis Schröder

Die Zukunftsthemen der deutschen Basketballer

Trainer und Betreuer ließen den letzten WM-Abend an einer Bar nahe des Teamhotels ausklingen, mehrere Spieler stürzten sich noch ins Nachtleben von Shanghai.

Mit Start von Flug LH729 nach Frankfurt endete die insgesamt enttäuschende WM-Reise für die deutschen Basketballer - die Aufarbeitung vor der Olympia-Chance im Sommer 2020 beginnt nun erst so richtig.

Verbandschef Ingo Weiss lenkte seinen Zorn auf die Medien. Dennis Schröder ist vorerst weiter in den Ärger mit seinem Heimatclub verstrickt.

Ingo Weiss

„Das ist doch pervers“: DBB-Chef mit Generalkritik

Fragen an Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bunds, nach der WM in China.

Die DBB-Auswahl um NBA-Profi Dennis Schröder scheiterte bereits in der Vorrunde und schaffte mit dem 82:76-Sieg über Kanada in Shanghai zum Abschluss den Sprung zu einem Qualifikationsturnier für Olympia 2020. Das Gespräch begann ohne Frage.

Ingo Weiss: Die Berichterstattung über Dennis Schröder geht mir auf den Wecker. Er wird nach seinem Commitment gefragt.

Dennis Schröder

Löwen Braunschweig weisen Schröder-Vorwürfe zurück

Die Basketball Löwen Braunschweig haben sich vehement gegen die Vorwürfe ihres Hauptgesellschafters und Ex-Spielers Dennis Schröder gewehrt.

Der zurzeit bei der WM in China weilende NBA-Profi hatte es zuvor als „Schande“ bezeichnet und mit Konsequenzen gedroht, weil sich der Bundesliga-Club von seinem Entdecker Liviu Calin getrennt hatte. Dazu schrieb der Aufsichtsrats-Vorsitzende Paul Anfang in einer Mitteilung der Löwen: „Dennis Schröder war frühzeitig über sein Management, sprich seinen Bruder Cheyassin Secka, in alle Details der ...

Sieger

DBB-Team siegt zum Abschluss - Olympia-Qualiturnier gebucht

In bester Laune verschwand Dennis Schröder nach seinem großen Auftritt zum Ende einer enttäuschenden WM wortlos in der Kabine, Kumpel Daniel Theis freute sich schon auf die Olympia-Chance.

Angeführt von einem starken Schröder beendeten die deutschen Basketballer das Weltturnier noch mit einem Erfolgserlebnis und dürfen bis kommenden Sommer von Tokio 2020 träumen.

Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl machte mit einem hart erkämpften 82:76 (36:33)-Sieg über Kanada die angestrebte Teilnahme an einem Qualifikationsturnier ...

DBB-Team

WM-Abschluss: Deutscher Olympia-Traum und Signalwirkung

Die deutschen Basketballer wollen bei der enttäuschenden WM in China zumindest noch einen positiven Abschluss schaffen.

Beim letzten Spiel gegen Kanada ab 14.00 Uhr in Shanghai ist der Sprung zu einem Olympia-Qualifikationsturnier zwar so gut wie sicher, ein Erfolgserlebnis hätte aber auch wichtige Signalwirkung für die Mannschaft um NBA-Profi Dennis Schröder. Das Wissenswerte zur Partie der Platzierungsrunde im Überblick:

AUSGANGSLAGE: Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl darf sich eine Niederlage mit 48 Punkten ...

Dennis Schröder

WM-Finale um Olympiachance für Basketballer nur Formsache

Es rumorte in Dennis Schröder. Mit deutlichen Worten richtete sich der NBA-Star an seine Kritiker, schimpfte über den Rauswurf seines Entdeckers beim Heimatverein - und formulierte eine martialische Kampfansage für den WM-Showdown der deutschen Basketballer um den Olympia-Traum.

„Jeder weiß, wie wichtig das ist“, betonte der 25 Jahre alte Anführer vor dem Duell mit Kanada zum Finale der WM-Platzierungsrunde am Montag (14.00 Uhr/Magentasport).