Suchergebnis

 Die Polizei meldet in Pfullendorf einen Unfall wegen eines umstürzenden Baumes.

Umstürzender Baum verursacht Unfall

Eine 60-jährige Autofahrerin hat am Montagmorgen gegen 6.20 Uhr aufgrund des Sturms einen Autounfall gehabt. Wie die Polizei weiterhin mitteilte, war sie auf Landesstraße 201 von Echbeck in Richtung Denkingen unterwegs als ein umstürzender Baum auf der Straße landete. Sie konnte diesem nicht mehr ausweichen und prallte frontal dagegen. Die 60-jährige Fahrerin blieb unverletzt. An dem BMW, welcher aufgrund der hohen Gefahr erst nachmittags geborgen werden konnte, entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Weggerissener Banner

Saulgauer Feuerwehr hat 10-mal so viele Einsätze wie die Sigmaringer

Das Sturmtief „Sabine“ hat am Montagvormittag den Kreis Sigmaringen erreicht. Straßen wurden gesperrt, Züge fielen aus, Dachziegel lösten sich von Gebäuden. „Wir sind angesichts der Wetterwarnung noch glimpflich davon gekommen“, sagte Bad Saulgaus Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck. Verletzt wurde niemand.

Während in Bad Saulgau bis zum Mittag rund 50 Feuerwehreinsätze gezählt wurden, war es in Sigmaringen deutlich ruhiger. Lediglich fünf Mal musste die Feuerwehr Sigmaringen tagsüber ausrücken und umgestürzte Bäume beseitigen.

 Die meisten der gesperrten Straßen sind inzwischen wieder frei.

Viele gesperrte Straßen im Kreis Sigmaringen sind wieder frei

Die Spuren des Sturmtiefs Sabine sind am späten Montagnachmittag im Kreis Sigmaringen nahezu beseitigt. Das teilt das Landratsamt mit. 15 der bislang 19 gesperrten Straßen konnten wieder geöffnet werden.

Wegen des Sturms sind im Landkreis Sigmaringen aktuell folgende Straßen gesperrt:

- K8217 zwischen Beuron und Leibertingen

- K8240 zwischen Lausheim und Levertsweiler

- K8226 zwischen Wald und Sentenhart

- L 201 zwischen Denkingen und Rickertsreute

Solange der Sturm ...

 Der Fasnet-Dorfschmuck in Denkingen ist angebracht.

Denkingen ist bereit fürs Finale der Fasnet

Um die Fasnet gebührend feiern zu können, hat die Narrenzunft den Fasnet-Dorfschmuck angebracht. In luftiger Höhe wehen nun die Fasnetfarben rot, gelb, blau, grün und schwarz.

Die fünfte Jahreszeit hat im Dorf bereits mit dem Abstauben am Dreikönigstag begonnen. Über 500 Narrenkleidle und Masken wurden einem Großputz unterzogen. Die Hauptfigur der Zunft ist der Plätzlenarr, der bereits 1974 durch Narrenvater Bernhard Streicher ins Leben gerufen wurde.

„Gospel“ ist das Thema der Showtanzgruppe in diesem Jahr.

„Dance Explosion“ aus Denkingen live im SWR

Die Showtanzgruppe „Dance Explosion“ der Denkinger Narrenzunft tritt bei der Konstanzer Saalfasnacht im Konzil auf. Die Veranstaltung wird durch den SWR live übertragen. Die Liveübertragung im SWR-Fernsehen beginnt am Dienstag, 11. Februar, ab 20.15 Uhr und geht bis gegen 23.30 Uhr.

Mit ihren Auftritten bieten die Tänzer und Tänzerinnen der Narrenzunft-Showtanzgruppe „Dance Explosion“ mit ihren Trainern Melanie Steppacher und Dominik Stahl nicht nur einen Augenschmaus für die Besucher des Konzils, sondern sie tanzen bei den ...

 Die Polizei wurde zu einem Unfall gerufen, der sich auf der L 280 ereignete.

Opel überschlägt sich nach Kollision mit Sattelzug

Zwischen Denkingen und Ostrach ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Sattelzug einen Opel von der Fahrbahn schob, der sich dabei überschlug. Wie die Polizei weiterhin mitteilt, stieg die völlig schockierte 41-Jährige am Donnerstagmittag nach einem Überschlag aus ihrem Auto und wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Unfall ereignete sich wie folgt: Gegen 13.30 Uhr fuhr ein Sattelzug auf der Kreisstraße von Pfullendorf in Richtung Waldbeuren.

 Heuberg-Erlebnis-Sonntag in Gosheim und Wehingen ist dieses Jahr am 27. September.

„Heuberg aktiv“ wächst deutlich an

„Heuberg aktiv hat sich zu einer starken Werbegemeinschaft für den Heuberg entwickelt und leistet mit seinen breit gefächerten Aktivitäten einen wichtigen Beitrag für unseren Wirtschaftsraum.“ Das hat Bürgermeister Gerhard Reichegger bei der Hauptversammlung im Hotel „Heuberger Hof“ in Wehingen festgestellt. Vorsitzender Dieter Volz stellte laut einer Pressemitteilung einen deutlichen Mitgliederzuwachs der Vereinigung fest, die aktuell 170 Mitglieder zählt.

 Viel Handwerkskunst ist beim Bau des Baums gefordert.

Für den Räuberzinkenbaum fliegen die Funken

Fünf bis sechs Meter hoch wird der Räuberzinkenbaum aus Stahl werden und künftig den Platz vorm Rathaus in Riedhausen schmücken. Derzeit arbeiten Kunstschmied Peter Klink und seine drei Mitarbeiter an dem Stück.

Die Idee für den Baum entstand durch das Freilichtschauspiel im vergangenen Jahr. Für die Zuschauertribüne musste die Dorflinde weichen. Gemeinde und Theatergruppe wollten aber gerne Ersatz schaffen, ließen sich Entwürfe für einen Räuberzinkenbaum machen.

 Der Faulbehälter der Verbandskläranlage wird nach fast 50 Jahren Betriebszeit ersetzt werden müssen. Bevor der Neubau beginnen

Abwasserzweckverband beschließt Brückenneubau über die Prim

Der Abwasserzweckverband Primtal hat in seiner Verbandsversammlung in Aldingen beschlossen, die Brücke über die Prim neu zu bauen. Ein Ersatz der maroden Brücke sei auch deshalb nötig, weil an der Verbandskläranlage in Neufra, die über die Brücke angefahren wird, Bauarbeiten anstehen.

Der Zweckverband ist für die Abwasserreinigung der Gemeinden Aldingen mit Aixheim, Denkingen, Frittlingen, Schömberg-Schörzingen, Rottweil-Neufra und Wellendingen mit Wilflingen zuständig.

Seit Ende letzten Jahres gibt es in der Region eine Serie von Diebstählen und Automatensprenungen.

Polizei fahndet nach Automaten-Sprengern

Die Täter sind oft laut und schnell. So schnell, dass die Polizei sie häufig nicht erwischt. Die Rede ist von Dieben, die Zigarettenautomaten sprengen, aufbrechen oder sogar komplett von der Wand reißen. Besonders in den vergangenen Monaten kam das im Kreis Tuttlingen häufiger vor.

„In der Tat machen uns die organisierten Banden im Moment zu schaffen. In den letzten Monaten hatten wir mit dem Thema viel zu tun“, sagt Stefan Huissel, Geschäftsführer der Huissel Tabak GmbH.