Suchergebnis

 Griechenland und die Türkei streiten um Bodenschätze im Mittelmeer und der Ägäis.

Streit um Erdgas: Warum Griechenland und die Türkei Kriegsschiffe in die Ägäis schicken

Der Streit zwischen Griechenland und der Türkei um die Ausbeutung von Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer spitzt sich zu. In der Nacht bewegte sich das türkische Forschungsschiff „Oruc Reis“ am dritten Tag in Folge in einem Seegebiet, das Griechenland als eigene Wirtschaftszone versteht. Ankara lässt trotz internationaler Kritik seine Erkundungsschiffe nach Gas- und Ölvorkommen suchen. Athen wiederum will seinen Hoheitsbereich verteidigen. Zahlreiche türkische und griechische Kriegsschiffe halten sich derzeit in der Region auf.

 Direkt an der Kißlegger Autobahnauffahrt soll das Interkommunale Gewerbegebiet Waltershofen entstehen.

Ikowa: Allgäu-Kommunen haben über Entschädigung für Vorarlberger Firma entschieden

Der Zweckverband interkommunales Gewerbegebiet Waltershofen (Ikowa) hat sich mit der Verhandlung beim Oberlandesgericht zur Streitsache um die Schadenersatzforderungen der Vorarlberger Firma Glas Marte beschäftigt. Wie die „Schwäbische Zeitung“ berichtete, hatte der Glashersteller den Zweckverband auf 2,5 Millionen Euro verklagt. Das Gericht hatte daraufhin eine Vergleichssumme von 360 000 Euro vorgeschlagen. Die Firma hat dem unwiderruflich zugestimmt.

Nach einem Corona-Fall im katholischen Kindergarten St. Maria werden weietre 19 Kinder und fünf Erzieherinnen negativ auf das Vi

Nach Corona-Fall im Kindergarten: Weitere Testergebnisse bekannt

Aufatmen im katholischen Kindergarten St. Maria: Nachdem in der vergangenen Woche ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, mussten 19 weitere Kinder aus der Gruppe und fünf Erzieherinnen getestet werden. Sie fielen alle negativ aus. Das bestätigt das Gesundheitsamt auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ Bad Saulgau.

Ausgangspunkt der Infektion war am Montag, 3. August: Ein Kindergartenkind besuchte morgens den Kindergarten St.

Aufräumarbeiten

Noch immer Suche nach Opfern in Beirut

Eine Woche nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut suchen Rettungsteams noch immer nach Opfern der Katastrophe. Das libanesische Gesundheitsministerium meldete am Dienstag, es würden weiterhin rund 20 Menschen vermisst.

Die Zahl der Toten stieg demnach auf 165. Rund 6000 Menschen wurden verletzt. Das Land am Mittelmeer befindet sich nach der Detonation und dem Rücktritt der Regierung in einer schweren inneren Krise.

„Wir suchen noch immer, aber wir verlieren die Hoffnung“, sagte einer der Rettungshelfer am Ort ...

 Die Sieger und Platzierten der Tennis-Stadtmeisterschaft 2020, links Herren-A-Sieger Benjamin Seifferer, vorne sein Finalgegner

TC Weingarten räumt im Allgäu ab

Auf der Anlage des TC Leutkirch sind am Wochenende zum 31. Mal die Tennis-Stadtmeister im Einzel ermittelt worden. Die Turnierleitung um TCL-Sportwart Jürgen Bärtle freute sich über 106 Anmeldungen, womit die Leutkircher nur knapp unter der Vorjahreszahl von 126 blieben. Das Traditionsturnier wird seit 2010 als Leistungsklassenturnier ausgespielt und ist bei den Turnierspielern aus dem Bezirk F beliebt. Das haben die Leutkircher speziell dieses Jahr am starken Teilnehmerfeld gesehen.

Dieses Klassenbild der Klasse 9 wurde im Oktober 2019 noch vor Corona aufgenommen, als man noch enger zusammenstehen konnte.

Die meisten Neuntklässler bleiben an der RMS

24 Jugendliche der Klasse 9a der Rupert-Mayer-Schule (RMS) in Spaichingen haben jüngst in einem kleinen feierlichen Rahmen ihre Abschlussfeier begehen können.

Von den 24 Schülern bleiben 18 Schüler an der RMS, um als nächstes Etappenziel den Werkrealschulabschluss anzustreben. Drei Schüler werden an zweijährigen Berufsfachschulen zum Mittleren Bildungsabschluss kommen. Lediglich drei Schüler starten mit einer Ausbildung ins Berufsleben.

Werner Haag

Realschule verabschiedet Werner Haag

Nach vierzig Jahren Schuldienst ist der Lehrer Werner Haag am letzten Schultag vor den Sommerferien an der Realschule Mengen in den Ruhestand verabschiedet worden. Nach seinem beruflichen Einstieg in Stuttgart 1980 zog es ihn zwei Jahre später nach Gammertingen, wo er bis 1987 als Lehrer arbeitete. Anschließend wechselte Werner Haag an die Realschule Mengen. Dort unterrichtete er bis zu seiner Pensionierung.

„Die Mentorentätigkeit in seinen studierten Fächern Mathematik und Sport lag ihm sehr am Herzen und nicht nur die ...

 Mit dem Reifezeugnis wurden 93 Absolventen verabschiedet.

93 Schüler haben in Riedlingen das Abitur bestanden

Insgesamt 93 Abiturienten sind am Kreisgymnasium Riedlingen mit der Hochschulreife verabschiedet worden. Der Notenschnitt lag bei 2,3. Dreimal stand eine glatte 1,0 im Zeugnis. Zahlreiche Absolventen sind darüber mit Preisen und Belobungen ausgezeichnet worden.

Abiturienten sind: Barth Falk, Riedlingen; Baur Tom, Binzwangen; Bausch Emma, Neufra; Bauschatz Lorenz, Grüningen; Beller Johannes, Langenenslingen; Bisinger Frederic, Geisingen;

 Die Abschlussklasse 10 der Döchtbühlschule Bad Waldsee.

Döchtbühlschule feiert Abschlussklassen

Kurz vor Beginn der Sommerschulferien haben die Neunt- und Zehnklässler der Döchtbühlschule in Bad Waldsee aus den Händen von Schulleiter Frank Wiest ihr Abschlusszeugnis in Empfang genommen. Begleitet von den Schuleltern, wurden alle drei Klassen in der Mensa im Schulzentrum verabschiedet. Das teilt die Bildungseinrichtung mit.

Besonders bewegend gewesen seien die Ansprachen der Klassenlehrkräfte – Jennifer Ruf, Alexander Mang und Martin Streicher – gewesen.

Ein Kind des katholischen Kindergartens St. Maria in Bad Saulgau ist mit dem Coronavirus infiziert. Die anderen Kinder der Grupp

Kindergartenkind mit Covid 19 infiziert - wie sich die Familie dann verhält, ist vorbildlich

Die Anzahl der Corona-Infizierten ist in den vergangenen Tagen wieder gestiegen. Das Landratsamt Sigmaringen meldet für Bad Saulgau zwischen sechs und zehn Fälle – statistisch am meisten im Landkreis Sigmaringen.

Ein Fall geht dabei auf das Konto des katholischen Kindergartens St. Maria in Bad Saulgau. Ein Kind ist positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. 19 weitere Kinder der Gruppe und fünf Erzieherinnen müssen für die nächsten 14 Tage in Quarantäne.