Suchergebnis

Aufsteiger

FC Fulham steigt auf: Tränen, Jubel und viel Geld

Fulham-Trainer Scott Parker hatte nach dem geglückten Wiederaufstieg Tränen in den Augen.

„Wir steigen in die beste Liga der Welt auf, mit den besten Spielern, den besten Mannschaften“, sagte der frühere Fulham-Profi. Parker hatte das Team im Februar 2019 zunächst interimsweise übernommen, den Abstieg damals aber nicht mehr verhindern können. „Letztes Mal wurden einige klare Fehler gemacht“, gab der Coach zu und versicherte: „Wir werden daraus lernen.

 Logos von EY, PwC, KPMG und Deloitte: Die Kritik an den „Großen Vier“ in der weltweiten Wirtschaftsprüfung nimmt zu – Grund sin

Fragwürdige Kontrolleure: Nach dem Wirecard-Skandal nimmt die Kritik an Wirtschaftsprüfern zu

Prüfungsleistungen schaffen Vertrauen und Glaubwürdigkeit für die geprüften Unternehmen – nur so kann unsere komplexe Wirtschaft funktionieren. Mit diesem Satz wirbt Ernst & Young (EY) für sich, das Unternehmen gehört neben KPMG, Pricewaterhouse-Coopers (PwC) und Deloitte zu den „Großen Vier“, den vier weltweit größten Wirtschaftsprüfern der Welt. „Unsere Prüfer und Berater unterstützen Sie dabei, das Vertrauen Ihrer Anleger zu gewinnen, regulatorischen Verpflichtungen nachzukommen und langfristiges, nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu ...

Deutscher Meister

Mehr Geld, mehr Langeweile: Kluft im Spitzenfußball größer

Bayern München, Juventus Turin, Paris Saint Germain - für diese Kombiwette gibt es schon seit Jahren keine großen Gewinne mehr.

Juventus Turin sicherte sich zum neunten Mal in Serie den Titel in Italien, die Bayern holten sich zuvor zum achten Mal nacheinander die Meisterschaft in der Bundesliga, und Paris stand in Frankreich zum siebten Mal in den vergangenen acht Jahren in der Tabelle ganz oben. Wenn es um den nationalen Titel geht, herrscht in Europas Top-Ligen meist gähnende Langeweile.

Fassade des Wirecard-Sitzes in Aschheim bei München.

Milliarden-Klage in Vorbereitung: Tübinger Kanzlei erhebt im Wirecard-Skandal schwere Vorwürfe gegen die Bafin

Mit einem Aktionsplan will Bundesfinanzminister Olaf Scholz die Kontroll- und Aufsichtssysteme stärken. Er zieht damit die Lehren aus dem Bilanzskandal beim insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard.

Gleichzeitig ist die erste Klage gegen die Finanzaufsicht Bafin eingereicht worden, nämlich von der Tübinger Kanzlei Tilp. „Die Bafin hat sich unseres Erachtens jahrelang unter grober Missachtung ihrer gesetzlichen Aufgaben und Befugnisse eigener Ermittlungen gegenüber der Wirecard AG wegen Marktmanipulation verweigert und einseitig ...

Alfons Hörmann

Hörmann: Olympia-Absage wäre Höchststrafe für Sportler

Eine endgültige Absage der Olympischen Spiele in Tokio im nächsten Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie wäre laut DOSB-Präsident Alfons Hörmann für die Sportler „die Höchststrafe“.

Der Deutsche Olympische Sportbund gehe aber von der Umsetzung im Jahr 2021 aus, aber verantwortungsvolles Management bedeute auch, „dass man sich mit alternativen Szenarien beschäftigt“, sagte Hörmann im Interview auf sportbuzzer.de.

Eine Entscheidung müsse laut Hörmann bis spätestens Ende des ersten Quartals 2021 fallen.

Wirecard

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ nun auch wegen Untreueverdachts gegen Ex-Vorstandschef Markus Braun und weitere Manager. Dabei geht es um den Vorwurf, dass dreistellige Millionensummen von Wirecard-Konten an Firmen in Asien und auf Mauritius flossen. Außerdem gehen die Ermittler laut dem „SZ“-Bericht von Freitag davon aus, dass die mutmaßlichen Manipulationen bei Wirecard spätestens 2014 begannen.

Premier League

Corona-Krise beschert Premier League Milliarden-Verluste

Den Fußballclubs der englischen Premier League droht aufgrund der Coronavirus-Pandemie in der laufenden Saison ein deutlicher Einbruch der Einnahmen.

Laut einem Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte werden den Vereinen in der Spielzeit 2019/20 Gelder in Höhe von einer Milliarde Pfund (ca. 1,1 Milliarden Euro) fehlen.

Demnach gehen 500 Millionen Pfund durch Rabatte an die übertragenden TV-Rechteinhaber und ausbleibende Ticketverkäufe dauerhaft verloren.

Bundeliga

Zahlen aus der Vor-Corona-Zeit: Umsatzrekorde im Fußball

Die Zahlen aus dem neuesten „Annual Review of Football Finance“ klingen wie aus einer anderen Zeit.

Die Rekorde, die die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte in der mittlerweile 29. Auflage ihrer Studie über den europäischen Fußball vorstellte, stammen aus der noch gar nicht so fernen Vor-Corona-Ära der Saison 2018/19.

Insgesamt wurden in Europas Fußball in der vorherigen Saison 28,9 Milliarden Euro umgesetzt - so viel wie noch nie.

Vetter gewinnt Preis für Unternehmensführung

Das Pharmaunternehmen Vetter ist mit dem Axia Best Managed Companies Award ausgezeichnet worden. Das Beratungsunternehmen Deloitte, die WirtschaftsWoche, Credit Suisse und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vergeben dieses Gütesiegel jährlich an Mittelständler, die mit einer klaren Strategie, Innovationskraft, nachhaltiger Führungskultur und solidem Finanzmanagement punkten, heißt es in einer Pressemeldung des Unternehmens.

Das Bewerbungsverfahren für den Preis ist dreistufig.

Debatte über Auto-Kaufprämien

Stimmung in der Autobranche etwas besser, aber nicht gut

Die Aussicht auf mögliche Kaufprämien und einen damit verbundenen Nachfrage-Schub hat die Stimmung in der deutschen Autobranche bisher nicht retten können.

Zwar hellte sie sich ein Stück weit auf, wie das Ifo-Institut aktuell ermittelt hat, bleibt letztlich aber schlecht. Vor allem die aktuelle Geschäftslage beurteilen die Unternehmen weiter sehr negativ. Auch die Erwartungen an die kommenden Monate bleiben trotz Verbesserung im Minus. „Im dunklen Keller steigt die Branche einige Treppenstufen hoch, sieht aber immer noch kein ...