Suchergebnis

Boris Becker

Boris Becker verlässt den DTB

Boris Becker hat keine Zeit mehr für Alexander Zverev und das deutsche Tennis - zumindest nicht in offizieller Funktion.

Die Sportikone zieht sich überraschend aus dem Deutschen Tennis Bund (DTB) zurück und gibt sein Amt als Herren-Chef zum Ende des Jahres auf. „Leider fehlt mir aktuell die Zeit, diese umfangreiche Aufgabe weiter auszuüben“, begründete der 53-Jährige in einer Verbandsmitteilung seinen Schritt.

Nach mehr als drei Jahren im Amt sprach der dreimalige Wimbledonsieger von „großer Freude“, die ihm die Aufgabe ...

Daniil Medwedew

Medwedew, ein Tennis-Champion ohne große Jubelgeste

Er plumpste nicht auf den Hallenboden wie andere Tennisprofis. Er streckte nicht mal die Arme in die Höhe und machte auch keinen Luftsprung. Daniil Medwedew zeigte nach seinem imposanten Titel bei den ATP Finals kaum eine Regung.

„Ich feiere meine Siege nicht“, erklärte der 24-Jährige, „das ist einfach mein Ding.“ Der Russe im blau-weißen Konfettiregen und mit dem mächtigen Silberpokal - das sind die letzten Szenen, die vom Tennis-Jahr 2020 in Erinnerung bleiben.

Krawietz und Mies

Krawietz/Mies verpassen Halbfinale - Nadal siegt

Das deutsche Davis-Cup-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies hat bei den ATP Finals den Einzug ins Halbfinale knapp verpasst.

Die beiden French-Open-Sieger mussten sich in London gegen Rajeev Ram aus den USA und den Briten Joe Salisbury im Match Tiebreak mit 6:7 (5:7), 7:6 (7:4), 4:10 geschlagen geben und schieden damit in der Vorrunde aus.

Im ersten Durchgang vergaben Krawietz und Mies sogar zwei Satzbälle, am Ende war das Aus für das deutsche Tennis-Duo nach 2:05 Stunden besiegelt.

Krawietz und Mies

Erster Sieg für Doppel Krawietz/Mies in London

Kevin Krawietz und Andreas Mies haben bei den ATP Finals der Tennisprofis ihre Chance auf den Einzug ins Halbfinale gewahrt.

Das deutsche Davis-Cup-Doppel gewann in London gegen den Polen Lukasz Kubot und Marcelo Melo aus Brasilien mit 6:2, 7:6 (7:5) und feierte damit in London seinen ersten Sieg. Zum Auftakt hatten die beiden French-Open-Sieger knapp in drei Sätzen gegen Wesley Koolhof aus den Niederlanden und Nikola Mektic aus Kroatien verloren.

Doppel

Tennis-Doppel Krawietz/Mies missglückt Auftakt

Mit einer knappen Niederlage ist das deutsche Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies in die ATP Finals gestartet.

Zum Auftakt des Saisonabschlusses verloren die zweimaligen French-Open-Sieger in London gegen Wesley Koolhof aus den Niederlanden und Nikola Mektic aus Kroatien mit 7:6 (7:3), 6:7 (4:7), 7:10. Der dritte Satz wurde als Match-Tiebreak gespielt, in dem die beiden Deutschen zum Schluss fünf Punkte in Serie verloren.

Zum zweiten Mal nacheinander sind der 30 Jahre alte Kölner Mies und der zwei Jahre jüngere ...

Krawietz/Mies

Rat von Becker hilft Krawietz/Mies bei French-Open-Titel

Auch die Tipps von Boris Becker haben dem deutschen Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies offenbar zu ihrem zweiten French-Open-Titel verholfen.

„Boris hat uns bei der irren Nummer geholfen“, sagte Mies dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Er hat uns gesagt, dass wir wieder richtig Zuversicht und Stärke auf dem Platz ausstrahlen müssen. Du spielst so, wie du dich gibst.“

Der 30 Jahre alte Kölner Mies und der zwei Jahre jüngere Coburger Krawietz hatten im Oktober ihren Titel im Doppel-Wettbewerb der French Open ...

Vater Stefan und Tochter Jule Feyen würden gern mal wieder als erfolgreiche Mixed-Kombination auf dem Platz stehen. Doch in Bibe

Mixed ist etwas Besonderes

Beide sind leidenschaftliche Tennisspieler: Jule und ihr Vater Stefan Feyen. Da lag es nahe, mal gemeinsam auf den Court zu gehen und Mixed zu spielen. Doch die Möglichkeiten sind begrenzt. Im September 2019 klappte es dann endlich. In Weingarten standen der 47-jährige Lehrer und seine 16-jährige Tochter erstmals gemeinsam auf dem Platz, um einen Wettkampf zu bestreiten. Seitdem ist allerdings wieder Funkstille, zumal Jule Feyen auch mit einer schweren Verletzung zu kämpfen hatte.

Ausgeschieden

Struff bei Tennis-Masters in Paris ausgeschieden

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat beim Masters-1000-Tennisturnier in Paris-Bercy das Achtelfinale verpasst. Die deutsche Nummer zwei verlor gegen den spanischen US-Open-Halbfinalisten Pablo Carreno-Busta 6:7 (3:7), 2:6.

In Paris tritt auch die deutsche Nummer eins Alexander Zverev nach seinen beiden Turniersiegen in Köln erstmals wieder an. Der Weltranglisten-Siebte aus Hamburg hat bei der mit 4,29 Millionen Euro dotierten Veranstaltung zunächst ein Freilos.

Jan-Lennard Struff

Struff erreicht zweite Runde beim Masters-1000

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff ist beim Masters-1000-Tennisturnier in Paris-Bercy in die zweite Runde eingezogen.

Nach einem 1:4-Rückstand drehte die deutsche Nummer zwei die Partie gegen den Georgier Nikolos Bassilaschwili und setzte sich mit 6:4, 6:2 durch. Der 30 Jahre alte Sauerländer trifft nun auf den spanischen US-Open-Halbfinalisten Pablo Carreno-Busta, der gegen den Franzosen Hugo Gaston 6:3, 6:2 gewann. Zwei Partien nacheinander hat Struff seit den US Open Anfang September nicht gewonnen.

Jan-Lennard Struff

Struff verpasst Überraschung gegen Tsitsipas in Wien knapp

Der deutsche Davis-Cup-Profi Jan-Lennard Struff hat beim Tennis-Turnier in Wien eine Überraschung nur knapp verpasst.

Der 30 Jahre alte Warsteiner verlor seine Auftaktpartie gegen den Weltranglisten-Fünften Stefanos Tsitsipas aus Griechenland nach hartem Kampf mit 7:6 (7:3), 3:6, 4:6. Tsitsipas nutzte bei der mit 1,55 Millionen Euro dotierten Hartplatz-Veranstaltung nach 1:52 Stunden seinen ersten Matchball. Damit sind in der österreichischen Hauptstadt keine deutschen Einzelspieler mehr vertreten.