Suchergebnis

 Yannick Maden

Yannick Maden ist nicht am Start

Mit den Spielen in der Qualifikation haben am Sonntag die diesjährigen deutschen Tennis-Meisterschaften der Frauen, Männer und im Mixed begonnen. Zum zehnten Mal in Folge und zum elften Mal insgesamt finden die Titelkämpfe im Stützpunkt des gastgebenden Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) in Biberach statt. Die Nummer eins der Setzliste hat indes kurzfristig abgesagt.

Am ersten Tag der Titelkämpfe startete das Turnier mit der ersten Runde der Qualifikation.

Boris Becker

„Nicht Fair“: Becker fordert Verbesserungen im Davis Cup

Boris Becker hat das neue Format des Davis Cups kritisiert und Verbesserungen gefordert. Den 52-Jährigen stören der Zeitrahmen, das Datum und der Heimvorteil für Spanien.

Generell hält der dreimalige Wimbledonsieger den reformierten Nationen-Wettbewerb aber für sinnvoll. „Er hat eine Zukunft, aber es müssen noch ein paar Fehler ausgemerzt werden“, sagte der Herren-Verantwortliche des Deutschen Tennis Bunds im Eurosport-Interview. „Dieses System ist eine richtige Alternative, wenn Zeit und Datum verändert werden.

Rafael Nadal

Emotionaler Sieg: Nadal rettet Davis-Cup-Premiere

Gerard Piqué wusste, bei wem er sich ganz besonders zu bedanken hatte. Nach dem sechsten Davis-Cup-Triumph der spanischen Tennis-Herren feierte der neue Chef-Organisator des reformierten Wettbewerbs vor allem Rafael Nadal.

Denn der Weltranglisten-Erste hatte die Spanier nicht nur mit acht Siegen in Einzel und Doppel zum Titel geführt, sondern mit der Energieleistung am Ende einer langen Saison auch dafür gesorgt, dass die Premiere des neuen Formats zumindest am Finalwochenende zu einer großen Tennis-Fiesta wurde.

Gerard Piqué

Piqué zieht positive Davis-Cup-Bilanz - Gespräche mit ATP

Barcelonas Fußball-Star Gerard Piqué hat ein positives Fazit der neuen Davis-Cup-Endrunde gezogen, zugleich aber Gespräche über Verbesserungen in der Zukunft angekündigt.

„Ich bin mit der Woche sehr zufrieden. Und wir freuen uns schon jetzt sehr darauf, 2020 ein noch größeres und noch besseres Event zu organisieren“, sagte Piqué in Madrid.

Der Spanier hatte mit seiner Investmentfirma Kosmos die Rechte am Davis Cup erworben und den Modus des traditionsreichen Tennis-Wettbewerbes komplett umgekrempelt.

Davis-Cup-Spieler

Deutsche Tennis-Herren in Qualifikation gegen Weißrussland

Die deutschen Tennis-Herren haben für die Qualifikation zur Davis-Cup-Endrunde 2020 einen leichten Gegner zugelost bekommen. Die Mannschaft von Teamchef Michael Kohlmann trifft daheim auf Weißrussland. Das ergab die Auslosung in Madrid.

Die Partie findet am 6./.7. März 2020 statt. Wo gespielt wird, steht noch nicht fest. Der bestplatzierte weißrussische Spieler in der Weltrangliste ist Jegor Gerassimow auf Platz 98.

Deutschland war bei der diesjährigen Endrunde in Madrid im Viertelfinale gegen Großbritannien ausgeschieden.

Federer und Zverev

Federer und Zverev stellen Zuschauerrekord auf

Roger Federer hat in seiner einzigartigen Karriere schon vieles erlebt. Doch als er am Samstagabend die größte Stierkampfarena der Welt in Mexiko Stadt verließ, war selbst der weitgereiste Tennis-Altmeister völlig überwältigt.

42.517 Zuschauer waren zum Showkampf zwischen Federer und Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev gekommen - noch nie zuvor verfolgten so viele Besucher ein Tennis-Match. „Ich werde diesen magischen Abend in Mexico City mit Alexander Zverev nie vergessen“, schrieb der Rekord-Grand-Slam-Sieger Federer nach ...

Davis Cup - Training

Finale 2020 geht an Frankreich und Serbien

Die Tennis-Nationalteams aus Frankreich und Serbien haben für das Davis-Cup-Finalturnier im kommenden Jahr die beiden Wildcards erhalten. Das teilte der Weltverband ITF mit.

Die diesjährigen Halbfinalisten Spanien, Kanada, Großbritannien und Russland stehen ebenfalls als Teilnehmer fest. Komplettiert wird das Feld der 18 Mannschaften durch die Gewinner der zwölf Qualifikationspartien am 6./7. März 2020, bei denen auch die deutsche Mannschaft antreten wird.

Kanada erster Finalist bei Davis-Cup-Endrunde in Madrid

Kanada hat bei der neuen Endrunde des Davis Cups als erstes Tennis-Team das Endspiel erreicht. Die Kanadier setzten sich in Madrid im Halbfinale gegen Russland mit 2:1 durch. Die Entscheidung fiel im Doppel. Im Endspiel morgen trifft Kanada auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen Gastgeber Spanien und Großbritannien. Die Briten hatten im Viertelfinale Deutschland ausgeschaltet.

Rafael Nadal

Spanien und Kanada bestreiten Davis-Cup-Endspiel

Außenseiter Kanada und Gastgeber Spanien mit dem Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal kämpfen um den Titel im Davis Cup. Im Halbfinale in Madrid setzten sich die spanischen Tennisprofis in der Nacht zum Sonntag gegen Deutschland-Bezwinger Großbritannien mit 2:1 durch.

Für die Entscheidung sorgte das Doppel Nadal/Feliciano Lopez mit einem 7:6 (7:3), 7:6 (10:8) gegen Jamie Murray/Neal Skupski. Zuvor hatte Nadal gegen Daniel Evans 6:4, 6:0 gewonnen und Lopez gegen Kyle Edmund 3:6, 6:7 (3:7) verloren.

Kohlmann und Struff

Trotz Viertelfinal-Aus: Zuversichtliches Davis-Cup-Team

Mit einem gemeinsamen Essen ging der Start in eine neue Zeitrechnung des Davis Cups für die deutschen Tennis-Herren in der Nacht zum Samstag zu Ende.

Nach dem Viertelfinal-Aus gegen die überraschend starken Briten war die Enttäuschung im deutschen Lager groß, doch am Ende überwogen die positiven Erkenntnisse aus der Woche in Madrid. „Es war eine sehr positive Zeit. Ich bin sehr stolz auf die Jungs“, sagte Teamchef Michael Kohlmann trotz des 0:2 gegen das ohne Andy Murray angetretene Team Großbritanniens.