Suchergebnis

„Wenn man Bock hat auf Klimaschutz, dann geht das“

Friedrichshafener Bestsellerautoren: „Wenn man Bock hat auf Klimaschutz, dann geht das“

David Nelles und Christian Serrer sind beide 25 Jahre jung, Studenten der Wirtschaftswissenschaften an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen und Bestsellerautoren.

Knapp eine halbe Million Exemplare ihres Erstlingswerks „Kleine Gase – Große Wirkung“ haben sie verkauft. Mit „Machste dreckig – Machste sauber: Die Klimalösung“ erscheint jetzt ihr zweites Werk. Stefan Fuchs hat mit ihnen darüber gesprochen, wie die Klimakrise bewältigt werden – und was jeder Einzelne dazu beitragen kann.

 Die Teilnehmer sammelten den Großteil für ihre Gerichte in der Natur.

Waldpädagoge zeigt die wilde Küche im Herbst

Viel Spaß hatte ein Dutzend Teilnehmer bei Alex Rothenbachers „Wald erleben 2019“-Programm am Samstagnachmittag auf einem Grillplatz bei Kirchen. Eigener Hände Arbeit sorgten für ein reichhaltiges Abendessen vom Grill. Dazu erhielten die Teilnehmer von Waldexperte Rothenbacher wertvolle Tipps zum Umgang mit Natur und Energie.

Das Sammeln von frischen Brennnesseln erforderte Handschuhe, doch mit etwas Butterfett in der Pfanne über dem soeben entfachten offenen Feuer an fest eingerichteter Grillstelle entstanden leckere Chips.

 Nicht nur die Ravensburger Agendagruppe setzt sich für den Klimaschutz ein – landauf landab demonstrieren bei den Fridays for F

Jeder kleine Schritt tut dem Klima gut

„Klimaschutz ist ein komplexes und wahnsinnig großes Feld“, weiß Sophie Bader von der Ravensburger Freiwilligenagentur. Drum packt die Agendagruppe „Eine Welt“ es heuer gleich zum zweiten Mal an. In Vorträgen und Aktionen soll es vor allem darum gehen, wie ich selbst vor Ort meinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Und sei er noch so klein.

Viele wissen ein bisschen über das Thema, sind offen dafür und wollen eigentlich was tun – befürchten aber, wenn es etwa um Ernährung geht, „dass sie dann gleich auf alles verzichten müssen ...

Vortrag zum Thema Klimawandel

Vortrag zum Thema Klimawandel

Dem Klimawandel widmet sich ein Vortrag der Autoren David Nelles und Christian Serrer am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr im Glashaus des Liebenauer Landlebens.

Dass es wärmer wird, dürfte wohl niemand mehr bezweifeln, schreibt die Stiftung in einer Vorschau auf die Veranstaltung. Aber was ist eigentlich das Problem an einer wärmeren Welt, und wie kann jeder von uns etwas gegen den Klimawandel tun, ohne dabei auf Lebensqualität verzichten zu müssen.

Eine Spaziergängerin steht vor der untergehenden Sonne

Klimawandel verständlich erklärt: Studenten im Selbstverlag

Eine populärwissenschaftliche Erklärung des Klimawandels entwickelt sich zum Verkaufserfolg. Autoren sind die Studenten David Nelles und Christian Serrer, die das 130 Seiten starke Büchlein „Kleine Gase, große Wirkung: Der Klimawandel“ im Selbstverlag veröffentlicht haben. Wenige Wochen nach dem Verkaufsstart sind nach Serrers Angaben bereits 35 000 Exemplare verkauft.

Das Buch fällt in mehrfacher Hinsicht aus dem Rahmen. Nelles und Serrer - beide erst 22 - sind keine Naturwissenschaftler, sie studieren im fünften Semester ...

 Zwei Jungunternehmer mit grünem Gewissen: Christian Serrer (l.) und David Nelles.

Warum zwei Häfler Studenten ein Buch über den Klimawandel geschrieben haben

In der Mensa der Zeppelin-Universität hat alles angefangen. Dort haben David Nelles und Christian Serrer, beide 22 Jahre alt und Studenten der Wirtschaftswissenschaften, vor eineinhalb Jahren über den Klimawandel diskutiert.

„Wir haben gemerkt, dass wir keine richtige Ahnung von dem Thema hatten“, sagt Nelles. Er und Serrer beschlossen daher, sich nach Fachliteratur umzusehen, mit der sie sich schnell und wissenschaftlich fundiert über die Erderwärmung informieren konnten.

Ausgezeichnet: Stipendiaten der Zeppelin Universität mit Präsidentin Insa Sjurts (Zweite von links, vorne).

Diese ZU-Studenten bekommen Stipendien

Für besonderes universitäres und außeruniversitäres Engagement hat die Zeppelin Universität (ZU) Studenten mit Stipendien ausgezeichnet. Befreundete Institutionen oder Privatpersonen übernehmen für sie ganz oder teilweise die Studiengebühren.

Gleich siebenmal wurde das Deutschlandstipendium vergeben, das bundesweit Studenten fördert, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Die Hälfte der Fördermittel kommt dabei vom Bund, die andere Hälfte von privaten Stiftern.

Herzlichen Glückwunsch zum Abitur

Auch in diesem Jahr freuen sich in Ravensburg, Weingarten und Umgebung wieder Hunderte Schülerinnen und Schüler über ihr bestandenes Abitur. Die Schwäbische Zeitung gratuliert allen Absolventen herzlich und wünscht ihnen weiterhin viel Erfolg. Nachfolgend alle Namen der diesjährigen Absolventen.

Albert-Einstein-Gymnasium Ravensburg

Jessica Anke, Gina Bäder, Patrick Balcewicz, Antonia Baumann, Amrei Bausch, Adrian Bretschneider Perez, Tojo Chirakal, Philipp Deutschen, Frieder Dieterle, Kilian Dietrich (Sonderpreis Physik: ...

Stadtlauf in Zahlen

Staffellauf, Firmen und Vereine: 1. Konstruktion Kern (Tim Hirmke, Markus Kösler, Verena Mack, Florian Schädler): 7:26 Minuten; 2. Albert-Einstein-Gymnasium (Hans Beiswenger, Frank Bek, Ulrike Boenchendorf, Alexander Lehar): 7:28; 3. Sport Reischmann (David Feiri, Roy Gartemann, Irene Kathan, Julius Walser): 7:42; 4. Autohaus Knoblauch (Markus Ackermann, Martin Hagenacker, Barbara Sorg, Stefan Sorg): 7:45; 5. Kinderregenwaldteam (Jan Baxmann, Philip Hagmann, Hilal Ötztürk, Michael Schmid): 7:46.

Schülerstaffeln

Bei den Schülerstaffeln bei"Ravensburg läuft" gab es folgende Sieger:

Klasse 1 Jungen: 1. GHWRS Waldburg 1 a / Füßinger, Felix; Geiger, Daniel; Strauß. Julian; Spannenkrebs, Johannes. 2. GHWRS Waldburg 1 b / I Flock, Julian; Wagenseil, Aron; Schäch, Felix; Keldenich, Claudius; 3.GS Grünkraut 1 / II Akcicek, Deniz; Lachenmayer, Hannes; Tittel, Christoph; Nicolai, Jan.

Klasse 1 Mädchen: 1.BZ St. Konrad1 / VILutz, Alina;