Suchergebnis

Giro-Sieger

Hindley noch abgefangen: Hart gewinnt Giro d'Italia

Im Herzen Mailands posierte Sensationssieger Tao Geoghegan Hart für die ersten Jubelfotos und küsste seine Liebste.

Die Bilderbuch-Aufnahmen vor dem prunkvollen Duomo in der Modestadt werden den Sieger des 103. Giro d'Italia für immer an seinen riesigen Coup erinnern. Hart kam mit der Referenz eines 20. Platzes bei der Vuelta und geht als einer der herausragenden Sieger des Corona-Jahres 2020. Der 25 Jahre alte Brite krönte am Sonntag beim abschließenden Zeitfahren in Mailand seine exzellente Rundfahrt und distanzierte seinen ...

Teamwork

Tour: Kwiatkowski letzter Alpen-Sieger - Roglic fast am Ziel

Kaum war Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski Arm in Arm mit seinem Teamkollegen Richard Carapaz jubelnd über den Zielstrich gerollt, richtete er emotionale Worte an den entthronten Titelverteidiger Egan Bernal.

„Ich hoffe, dass es ihm gut geht und er heute ein bisschen Spaß hatte. Er war so traurig, als er die Rundfahrt verlassen hatte. Wir wünschen ihm viel Glück“, sagte der Pole und sprach von einem „Gänsehaut“-Moment. Mit deutlichem Vorsprung hatte das Duo auf der letzten Alpen-Etappe über 175 Kilometern von Méribel nach La ...

Egan Bernal

Titelverteidiger Bernal beendet Tour: Debakel für Super-Team

Auf der ersten Alpenetappe quälte sich Egan Bernal noch im Gruppetto mit Altstar André Greipel über die Berge, dann schlug der Titelverteidiger das Kapitel 107. Tour de France zu.

Noch vor der Königsetappe am Mittwoch stieg der 23 Jahre alten Kolumbianer aus und machte damit das Debakel seines Super-Rennstalls Ineos Grenadiers perfekt. „Natürlich wollte ich nicht, dass meine Tour de France so endet, aber ich stimme zu, dass es unter den gegebenen Umständen die richtige Entscheidung für mich ist“, wurde Bernal in einer knappen ...

Jungstar

Generation Bernal erobert die Tour de France

Als Jan Ullrich 1997 die Rampen nach Andorra hinaufstürmte und kurz darauf mit gerade einmal 23 Jahren in Paris das Gelbe Trikot überstreifte, war schnell von einem Jahrhunderttalent die Rede. Aktuell scheinen die Uhren im Radsport noch schneller zu ticken.

Denn eine noch jüngere, goldene Generation schickt sich an, die Branche zu dominieren. Der kleine Kolumbianer Egan Bernal stieg im vergangenen Jahr mit 22 Jahren und 196 Tagen zum jüngsten Toursieger seit 1909 auf.

Ex-Toursieger

Team Ineos ohne Froome und Thomas zur Tour de France

Der britische Rad-Rennstall Ineos-Grenadiers wird ohne die ehemaligen Tour-Sieger Chris Froome und Geraint Thomas die Tour de France bestreiten. Dies gab das Top-Team bekannt.

Das acht Mann starke Ineos-Aufgebot für die Frankreich-Rundfahrt, die am 29. August in Nizza beginnt, wird von Titelverteidiger Egan Bernal angeführt. An der Seite des 23-jährigen Kolumbianers steht unter anderem Giro-Sieger Richard Carapaz aus Ecuador. Während Thomas den Giro d'Italia (ab 3.

Chris Froome

Perfekt: Radstar Froome wechselt zu Israel Start-up Nation

Die glorreiche Ära von Rad-Star Chris Froome bei Team Ineos geht zu Ende, der spektakuläre Wechsel nach Israel ist schon perfekt.

Mit zwei Mitteilungen innerhalb von einer Stunde beendeten die beiden Rennställe aus Großbritannien und Israel alle Spekulationen über die Zukunft des viermaligen Tour-de-France-Siegers, der nur noch bis zum Ende des laufenden Jahres für Ineos fährt und sich dann dem Team Israel Start Up Nation anschließt.

„Der laufende Vertrag von Chris läuft im Dezember aus, und wir haben die Entscheidung ...

Chris Froome

„Höhle des Leidens“ - Froome kämpft um Tour-Chefrolle

Die fünf schlimmsten Minuten seiner Radsport-Karriere sind im Gedächtnis von Chris Froome immer noch gelöscht.

„Ich erinnere mich, wie ich am Boden liege und mit dem Helikopter ins Krankenhaus gebracht werde, aber nicht an den Sturz“, berichtet der viermalige Tour-de-France-Champion von dem tragischen Sturz, der sich am Freitag jährt. Während der Streckenbesichtigung bei der Dauphiné-Rundfahrt war Froome von einer Windböe erfasst worden und mit Tempo 55 in eine Mauer gekracht.

Chris Froome

Besessen vom Tour-Sieg: Froome kehrt nach Horrorsturz zurück

Wer mit 55 Stundenkilometern mit einem Rennrad gegen eine Wand brettert, äußert normalerweise nicht so schnell irgendwelche ehrgeizigen Ziele. Bei Chris Froome ist das anders.

Gut acht Monate nach seinem Horrorsturz, der dem viermaligen Toursieger im schlimmsten Fall auch hätte das Leben kosten können, kehrt der britische Profi bei der UAE-Tour offiziell in den Radrennsport zurück. Und auch wenn er zunächst als Helfer eingeplant ist und noch ordentlich Trainingsrückstand haben dürfte, ist sein Ziel klar abgesteckt: der fünfte ...

Sir Dave Brailsford

„Rule Britannia“ - Radsport auf der Insel eine Erfolgsstory

Der fast schon obligatorische Regen konnte den britischen Radsport-Fans nun wirklich nichts anhaben. Zahlreich waren sie zum Auftakt der WM in Yorkshire wieder an die Strecke gepilgert, wahlweise mit Schirmen oder Regencapes ausgestattet.

Denn Cycling ist angesagt auf der Insel, seit mehr als einem Jahrzehnt hält der Boom inzwischen an. Nur das Mastermind hinter dieser Erfolgsgeschichte hat derzeit ganz andere Sorgen. Sir Dave Brailsford ist schwer erkrankt und musste sich im vergangenen Monat einer fünfstündigen Operation ...

Tradition

Jahrhundert-Talent Bernal lässt Kolumbien jubeln

Eddy Merckx ist hellauf begeistert, Bernard Hinault prophezeit eine neue Ära.

Für die Größten des Radsports ist schon jetzt klar, dass sich dieser kleine Kletterer Egan Bernal irgendwann zu ihrem elitären Kreis bei der Tour de France gesellen oder die Fünf-Sterne-Champions sogar noch überholen wird. „Es gibt Eddy Merckx, Jacques Anquetil, mich und Miguel Indurain. Aber wenn man bedenkt, dass Bernal erst 22 Jahre alt ist, dann könnte er es weiter bringen als jeder von uns“, schwärmte Hinault.