Suchergebnis

Engel-Cup: Der Sieger heißt einmal mehr Daniel Gathof

Engel-Cup: Der Sieger heißt einmal mehr Daniel Gathof

Daniel Gathof (VogT) hat zum fünften Mal den Engel-Cup in Daugendorf gewonnen. Gathof setzte sich in 1:32:41 Stunden nach 45 Kilometern und 900 Höhenmetern im Ziel vor seinem Konkurrenten Gruber (1:34:29) mit deutlichem Vorsprung im Ziel durch. Bereits am berühmt-berüchtigtewn Wadenbeißer in Mörsingen hatte das Duo Gathof/Gruber rund eineinhalb Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz. In der Abfahrt hinunter nach Zwiefalten setzte sich Daugendorf-Seriensieger Gathof dann von seinem letzten Verfolger ab und fuhr den Sieg bei der 19.

 Fabian Ziegler, bereits zweimal Sieger beim MTB-Event in Veringendorf, quält sich beim Engel-Cup den Wadenbeißer hoch.

Ein enges Rennen wird erwartet

Bereits zum 19. Mal wird am Sonntag in und um Daugendorf, über und entlang der Schwäbischen Alb der Engel-Cup für Mountainbiker ausgetragen. Um 11 Uhr (Startaufstellung möglich ab 10.30 Uhr, Lizenzfahrer starten in der ersten Reihe) gehen die Fahrer auf die 45 Kilometer lange Strecke, in deren Verlauf die Fahrer insgesamt 900 Höhenmeter überwinden müssen. Start und Ziel liegen vor dem Gasthof Engel.

Im vergangenen Jahr gab es eine Premiere.

 Hart umkämpft war das Heimspiel der SF Donaurieden (gelb) gegen den FC Schelklingen/Alb in der vergangenen Saison – erst in der

Tabellenführer ist in Donaurieden zu Gast

Nach neun Spieltagen steht der FC Schelklingen/Alb auf dem ersten Platz in der Fußball-Kreisliga A. Er muss diese Position am Sonntag, 20. Oktober, in Donaurieden verteidigen. Die Konkurrenz von Schelklingen/Alb liegt in der Tabelle dichtauf.

SZ-Topspiel: SF Donaurieden – FC Schelklingen/Alb (Sonntag, 15 Uhr). - Die beiden Mannschaften spielten bisher nicht konstant. Die SF Donaurieden haben zuletzt ihr Heimspiel gegen den SV Oberdischingen deutlich verloren.

Tastenzauber feiert 25-Jähriges

Das Akkordeon-Orchester Riedlingen lädt zum Jahreskonzert am Samstag, 19. Oktober, ab 20 Uhr in die Gemeindehalle Daugendorf ein. Das Unterhaltungsorchester Tastenzauber feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen und freut sich, am Konzertabend einen musikalischen Querschnitt aus den vergangenen25 Jahren zu präsentieren. Auch das Jugendorchester und das Hauptorchester haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 Auch in Riedlingen soll das Stadtgebiet vom Müll befreit werden. Die Stadt bittet noch um weitere Helfer.

Riedlingen räumt auf

Die Stadt Riedlingen soll mit vereinten Kräften von Müll befreit werden. Dazu plant die Stadt am Samstag, 19. Oktober, eine große Gemarkungsputzete. Dazu lädt sie alle Interessenten zur Mithilfe ein. Eine Anmeldung bei der Stadt ist erwünscht und bis Freitag, 18. Oktober, möglich. Die Aktion soll von 8 bis um 14 Uhr stattfinden.

Das Stadtgebiet wird dazu in sechs verschiedene Bezirke aufgeteilt. Für alle Bezirke sind Treffpunkte und Anlaufstellen ausgeschrieben.

 100 Jahre Fußball in Munderkingen: Der Bezirksvorsitzende Horst Braun überreichte die Auszeichnungen von WFV und DFB an Jürgen

Ehrung für zwei Vereine und einen Torjäger

Ehrung für den VfL Munderkingen: Seit 100 Jahren wird in Munderkingen Fußball gespielt – zunächst beim FC Munderkingen und nach dem Zweiten Weltkrieg, als die französischen Besatzer keine zwei Vereine duldeten und Turner und Fußballer zusammengingen, beim VfL Munderkingen. Dafür, dass seit 1919 der Ball rollt, gab es am Sonntag vor dem Spiel von Schwarz Weiß Donau, der neuen Spielgemeinschaft mit der TSG Rottenacker, Anerkennung und Geschenke von WFV und DFB, überreicht vom Bezirksvorsitzenden Horst Braun an Jürgen Karcher vom VfL.

Schwarz Weiß Donau II stoppt den SV Betzenweiler

Nach jedem Spieltag ein neuer Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga A1. Und wieder spielte die SGM Schwarz Weiß Donau II dabei eine Rolle, denn am neunten Spieltag büßte der SV Betzenweiler im Donaustadion zwei Punkte ein und ließ damit wieder dem FC Schelklingen/Alb den Vortritt. Die SF Kirchen kamen in Daugendorf unter die Räder. Die SG Griesingen gewann in Dürmentingen verdient. In Oberdischingen holte der TSV Rißtissen einen wichtigen Punkt.

 Nach dem gewonnenen Derby gegen den FC Schelklingen/Alb hoffen Trainer Fabian Flinspach (links) und der FV Schelklingen-Hausen

Schelklingen-Hausen will Anschluss halten

Durch den Sieg im Lokalderby gegen Schelklingen/Alb hat der FV Schelklingen-Hausen am Sonntag den Kontakt zur Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A1 hergestellt. Nun gilt es, im SZ-Topspiel am Sonntag, 13. Oktober, beim SV Ringingen die Position auszubauen. In Ersingen wird schon am Freitag, 11. Oktober, gespielt.

SZ-Topspiel. SV Ringingen – FV Schelklingen-Hausen (Sonntag, 15 Uhr). - Die Schelklinger Gäste sind nur noch drei Punkte von der Tabellenspitze entfernt.

Trotz Nebel bewahrte Hausens Mario Sopic (rotes Trikot) den Überblick.

Schelklingen-Hausen gewinnt im Nebel

Das SZ-Topspiel hat am Sonntag unter erschwerten Bedingungen stattgefunden. Während unten in Schelklingen es düster war, jedoch eine klare Sicht herrschte, wurde es mit jedem Meter hoch nach Hausen schlechter. Doch der Schiedsrichter behielt dennoch die Übersicht und am Ende gab es auch einen Sieger.

SZ-Topspiel: FV Schelklingen-Hausen - FC Schelklingen/Alb 2:0 (0:0). - Tore: 1:0 Philipp Schleicher (61.), 2:0 Mario Sopic (78., Foulelfmeter).

 Erneut erfolgreich waren die SF Kirchen (rot-schwarzes Trikot) in der Kreisliga A.

SF Kirchen gewinnen zum vierten Mal

Der FC Schelklingen/Alb hat überraschend sein Heimspiel gegen den SV Dürmentingen verloren und dadurch die Tabellenführung der Fußball-Kreisliga A1 an die SGM Ertingen/Binzwangen abgegeben. Die SF Kirchen gewannen am siebten Spieltag der Saison zum vierten Mal in Folge. Aufsteiger SG Ersingen meldete den zweiten Heimsieg und die SF Bussen gewannen in Oberdischingen. Die SF Donaurieden verloren in Daugendorf und der SV Ringingen rettete ein Remis.

FC Schelklingen/Alb – SV Dürmentingen 0:2 (0:0).