Suchergebnis

Danone macht Werk Rosenheim dicht

Der französische Lebensmittelkonzern Danone schließt sein Joghurt-Werk im oberbayerischen Rosenheim. Die Produktion solle im Juli nächsten Jahres eingestellt werden,teilte Danone am Mittwoch in München mit. Betroffen wären rund 160 Mitarbeiter.

Die Verbrauchertrends änderten sich rasant. Die Auslastung der Danone-Molkerei Rosenheim sei in den letzten zehn Jahren um 70 Prozent gesunken, erklärte das Unternehmen. Es produziert dort Quark-Joghurt Creme, griechischen Oikos-Joghurt, Danone-Mars-Schokojoghurts und ...

Nährwertlogo Nutri-Score

Nestlé startet mit Nutri-Score auf ersten Tiefkühlpizzen

Das neue Nährwertlogo Nutri-Score bekommt einen weiteren Schub im deutschen Lebensmittelhandel. Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé startet die Kennzeichnung jetzt auf ersten Tiefkühlpizzen.

Im Laufe des Jahres sollen weitere Produkte folgen, darunter Suppen, Kaffee und Frühstücksflocken, erklärte das Unternehmen auf der Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin. Der Schritt kommt noch vor dem Inkrafttreten eines von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) vorgesehenen Rechtsrahmens für die freiwillige ...

Eine Reihe an Traktoren

Erzeuger sollen mehr Geld bekommen

Die Vertreterin von Aldi Süd auf einem Podium der Grünen Woche schaut verunsichert drein. Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) redet dem Discounter öffentlich ins Gewissen.

„Das ist aktives Preisdumping“, schimpft der Minister. Anlass seines Ärgers war eine Preisaktion Aldis. Das Kilogramm Bananen wurde in den Märkten für 79 Cent angeboten. Zuvor hatte Konkurrent Lidl versprochen, die Preismarke von einem Euro zu halten, zog dann aber nach.

Ein Mann am Mikrofon vor grünem Hintergrund

Warum es bei der Grünen Woche diesmal um viel mehr geht als um neue Produkte

Am Freitag rollen wieder die Traktoren durch das Berliner Zentrum, am Samstag blockieren Tausende Gegner der konventionellen Landwirtschaft die Straßen und am Sonntag rücken Politiker wie Russlands Präsident Wladimir Putin oder sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan zur Libyen-Konferenz an. Dann wird das Regierungsviertel zur Festung. Ein paar Kilometer weiter, auf dem Messegelände der Hauptstadt, werden die Besucher der an diesem Freitag beginnenden Grünen Woche vom Geschehen auf der Straße wenig mitbekommen.

Ein Mann vor dem Kühlschrank mit einem Lebensmittel in der Hand

Lebensmittel tragen jetzt den Aufdruck „oft länger gut“

Muss der Joghurt nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) in die Abfalltonne oder ist Milch danach noch trinkbar? Viele Verbraucher werfen Lebensmittel einfach weg, wenn das aufgedruckte Datum erreicht ist. Dabei sind viele Produkte noch völlig in Ordnung. Mit dem zusätzlichen Aufdruck „oft länger gut“ wollen Lebensmittelhersteller und Händler dafür werben, dass die Kunden erst einmal probieren, ob die Ware noch nach Ablauf des MHD schmeckt.

In Deutschland und Österreich sind die Nestlé-Produkte Beba Optipro Pre, 800 g, von Geburt an und Beba Optipro 1, 800 g, von

Warnung vor belasteter Babynahrung: "Das ist vollkommen unverantwortlich!"

Säuglingsmilch-Produkte von Nestlé und Novalac sind mit gesundheitsgefährdendem Mineralöl belastet. Das belegen unabhängige Laboranalysen, die die Verbraucherorganisation foodwatch am Donnerstag veröffentlicht hat.

In Deutschland und Österreich sind die Nestlé-Produkte "Beba Optipro Pre, 800 g, von Geburt an" und "Beba Optipro 1, 800 g, von Geburt an" betroffen sowie die in Apotheken in Deutschland erhältliche "Novalac Säuglingsmilchnahrung Pre, 400g".

Nutri-Score

Fünf Farben für eine gesunde Ernährung

Julia Klöckner bekommt Lob von ungewohnter Seite. Foodwatch freut sich, dass die Nutri-Score-Ampel als „Goldstandard unter den Nährwertkennzeichnungen“ eingeführt werden soll. Und Renate Künast, Grünen-Abgeordnete und frühere Landwirtschaftsministerin twittert in Anlehnung an die Papstwahl sogar begeistert: „Habemus Nutri-Score.“ Endlich sei im lange währenden Kampf um eine Nährwertampel ein Ende in Sicht.

Die Spannung war im Vorfeld groß.

Nährwert-Logo Nutri-Score

Handelsketten wollen Nährwertkennzeichnung testen

Ein „gesünderer“ Lebensmittel-Einkauf soll einfacher werden - mit einem neuen Logo für Zucker, Fett und Salz auf vielen Produkten.

Noch ist offen, welches Siegel die Bundesregierung zur freiwilligen Nutzung auf Packungen empfiehlt - dazu läuft gerade eine offizielle Verbraucherbefragung. Doch nun preschen der größte Lebensmittelhändler Edeka und seine Discount-Kette Netto vor und starten einen eigenen Praxistest mit drei ausgewählten Modellen in ihren Märkten.

Ein vegetarischer Burger in den Händen eines Mannes

Bei Lebensmitteln verkaufen sich Gesundheit und Gewissen gut

Egal ob fleischlose Burger, alkoholfreies Bier oder zuckerfreie Snacks: Was Gesundheit und ein gutes Gewissen verspricht, verkauft sich derzeit gut im Lebensmittelhandel. Den Ernährungspsychologen Christoph Klotter von der Hochschule Fulda überrascht das nicht, denn für ihn steht fest: „Beim Thema Essen wird heute mehr moralisiert als bei der Sexualität. Beim Sex ist mittlerweile fast alles zulässig, was einvernehmlich geschieht. Beim Essen ist dagegen immer weniger erlaubt.

„Die Milch macht’s“, hieß es immer. Inzwischen gewinnen die Milchskeptiker an Boden.

Gift, Klimakiller, Eutersekret? Milch-Lobby wehrt sich gegen Angstmacherei

Im 19. Jahrhundert residierte hier das Bankhaus Mendelssohn, heute beherbergt das neoklassizistische Gebäude in Berlin-Mitte vor allem Institutionen, die viel repräsentieren müssen.

Ein ganzes Stockwerk im Seitenflügel hat der Milchindustrieverband für sich reserviert. Hier koordiniert Eckhard Heuser den Kampf um den guten Ruf der Milch.

Agraringenieur Heuser leitet den Verband seit über einem Jahrzehnt. „Grundsätzlich gilt für die Milch eine Unschuldsvermutung“, beschreibt er die Vergangenheit ihres Markenkerns.