Suchergebnis

Lewis Hamilton

Darüber wird auch gesprochen im Fahrerlager der Formel 1

Für den Sieg vor der Formel-1-Sommerpause kommen eine Reihe Fahrer in Frage. Es gibt aber auch noch andere Themen im Fahrerlager des Großen Preises von Ungarn auf dem Hungaroring.

DIE ZUKUNFT VON MAX VERSTAPPEN

Eigentlich, so gab Lewis Hamilton zu verstehen, habe er keine echte Meinung dazu. Wozu denn? Zu einem Teamkollegen Max Verstappen. Der 21-Jährige wird immer wieder mit einem Wechsel auf kurz oder lang zu Mercedes in Verbindung gebracht, sein Vertrag bei Red Bull endet nach der nächsten Saison.

Zweiter

Die Lehren aus dem Großen Preis von Deutschland

In einem irren Formel-1-Rennen von Deutschland feiert Sebastian Vettel einen kleinen Sieg. Seine Aufholjagd bis auf Platz zwei gibt ihm und Ferrari in einer Krisensaison neuen Mut. Mercedes muss aus einem Debakel die richtigen Schlüsse ziehen.

FERRARI WEHRT SICH

Sebastian Vettel stürmte von Platz 20 bis auf Platz zwei vor. In der Regenlotterie von Hockenheim zeigte der in diesem Jahr vielfach kritisierte Heppenheimer, dass mit ihm immer noch zu rechnen ist.

Sebastian Vettel

Vettel Zweiter in Hockenheim: Verstappen siegt

Ferrari-Star Sebastian Vettel hat beim Formel-1-Rennen in Hockenheim nach einer sensationellen Aufholjagd den zweiten Platz belegt. Der 32-Jährige aus Heppenheim kämpfte sich beim verregneten Großen Preis von Deutschland vom letzten Startplatz noch fast nach ganz vorne und musste sich nur Red-Bull-Pilot Max Verstappen aus den Niederlanden geschlagen geben. Platz drei ging überraschend an den Russen Daniil Kwjat im Toro Rosso.

Erstmals in dieser Saison schaffte es Mercedes nicht auf das Podest.

Vettel Zweiter bei Verstappen-Sieg in Hockenheim

Sebastian Vettel hat beim Formel-1-Rennen in Hockenheim nach einer sensationellen Aufholjagd den zweiten Platz belegt. Der Ferrari-Fahrer kämpfte sich beim verregneten Großen Preis von Deutschland vom letzten Startplatz noch fast nach ganz vorne und musste sich nur Red-Bull-Pilot Max Verstappen aus den Niederlanden geschlagen geben. Platz drei ging an den Russen Daniil Kwjat im Toro Rosso. Erstmals in dieser Saison schaffte es Mercedes nicht auf das Podest.

Sebastian Vettel

Furiose Aufholjagd von Vettel im Hockenheim-Chaos

Für Sebastian Vettel war seine atemberaubende Aufholjagd im irren Regen-Chaos von Hockenheim der reinste Stimmungsschub.

Der von Platz 20 als Letzter gestartete Ferrari-Pilot musste sich beim actiongeladenen und womöglich letzten Formel-1-Rennen in Deutschland nur dem furiosen Niederländer Max Verstappen im Red Bull geschlagen geben. „Es ist eine harte Phase für uns, wir geben aber Vollgas. Wir müssen an unsere Fähigkeiten, an unsere Stärken glauben“, sagte der zuletzt oft kritisierte Vettel voller Genugtuung nach seinem 50.

Training

Vettel im Training hinter Leclerc - Gullydeckel löst sich

Unbeeindruckt von einem Zwischenfall mit einem gelösten Gullydeckel hat Charles Leclerc im chaotischen Training in Baku die Bestzeit gesetzt und den Druck auf Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel erhöht.

Nachdem die ersten Übungsrunden der Formel 1 nach einem Unfall von Williams-Pilot George Russell frühzeitig abgebrochen wurden, war Leclerc am Freitag in der zweiten Session der Schnellste. Mit mehr als drei Zehntelsekunden Rückstand lag Ex-Weltmeister Vettel auf Rang zwei.

Bestzeit

Russe Kwjat mit Bestzeit - Williams legt endlich los

Rückkehrer Daniil Kwjat hat sich am dritten Tag der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesichert.

Der Toro-Rosso-Pilot aus Russland drehte auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:17,704 Minuten die schnellste Runde und verwies den Finnen Kimi Räikkönen im Alfa Romeo auf den zweiten Platz. Kwjat hatte in der vergangenen Saison nur als Ferrari-Entwicklungsfahrer gearbeitet.

Nach Bestzeiten der Scuderia an den ersten beiden Tagen wurde Sebastian Vettel diesmal Vierter und absolvierte 134 Runden.

Lance Stroll

Letztes Cockpit vergeben: Stroll fährt 2019 für Force India

Der Kanadier Lance Stroll hat sich das letzte verfügbare Formel-1-Cockpit gesichert und fährt künftig wie erwartet für Force India.

Wie der in Silverstone beheimatete Rennstall mitteilte, handelt es sich bei der Abmachung mit dem 20-Jährigen um eine Vereinbarung über mehrere Jahre. Stroll kommt vom Williams-Team und ersetzt den Franzosen Esteban Ocon, der Ersatzpilot bei Mercedes wird. Stroll fährt 2019 an der Seite des Mexikaners Sergio Perez.

Pascal Wehrlein

Fachmagazin: Wehrlein Kandidat bei Toro Rosso

Pascal Wehrlein gehört zu den Kandidaten bei Toro Rosso für ein Formel-1-Cockpit in der kommenden Saison.

„Wir haben noch keine Entscheidung getroffen. Er steht auf einer Long List“, sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko am Rande des Grand Prix von Russland in Sotschi dem Fachmagazin „Autosport“.

Toro Rosso ist das Schwesterteam von Red Bull und hat für nächstes Jahr noch ein Cockpit neben Rückkehrer Daniil Kwjat zu vergeben.

Daniil Kwjat

Russe Kwjat kehrt zu Toro Rosso zurück

Der Russe Daniil Kwjat kehrt zum Formel-1-Team Toro Rosso zurück. Der 24-Jährige ersetzt zur neuen Saison den Franzosen Pierre Gasly, der zum Schwester-Rennstall Red Bull befördert wird.

Dies teilte Toro Rosso beim Grand Prix von Russland in Sotschi mit. Kwjat ist in dieser Saison Ersatzmann bei Sebastian Vettels Ferrari-Rennstall.

Der Russe startete seine Formel-1-Karriere 2014 bei Toro Rosso und stieg im Jahr darauf zu Red Bull auf.