Suchergebnis

 Einige Bewohner der idyllisch gelegenen Ortschaft Winterstetten fühlen sich in diesen Tagen von Mitarbeitern einer Reinigungsfi

Reinigungskräfte stören die Idylle in Winterstetten

„Die Situation ist unerträglich. Wenn es so bleibt, dann sind wir weg“, sagen Petra und Franz Dieing klipp und klar. Das Ehepaar wohnt mittlerweile mehr als 35 Jahre lang in einer Doppelhaushälfte an der Hauptstraße in Winterstetten. Doch seit einigen Monaten fühlen sie sich dort nicht mehr wohl. Der Grund: Im angrenzenden Gebäude leben mehr als 15 Mitarbeiter einer Gebäudereinigungsfirma, die zeitweise für Ruhestörungen sorgen. Sie sind nach Angaben der Betriebsleiterin sowohl im Ferienpark Allgäu von Center Parcs als auch für andere ...

Das Aktionsbündis der Biberacher Tage für seelische Gesundheit hat das umfassende Programm zusammengestellt.

Hilfe für die gestresste Seele

Soziale Distanz, Isolation, Wechselunterricht und Homeoffice – die Pandemie verlangt den Menschen viel ab. Das Leben im Corona-Modus mit Angst, Unsicherheit und Stress wirkt sich langfristig auf die psychische Gesundheit aus. Mit einem vielfältigen Programm nimmt das Aktionsbündnis der Biberacher Tage für seelische Gesundheit sich ab 10. September des Themas an – in Präsenz, hybrid und online.

Die Veranstaltungen finden rund um den 10. Oktober statt, der seit 1992 Welttag für seelische Gesundheit ist.

Insgesamt wurden 20 240 Euro an Spenden unter vier gemeinnützigen Projekten aufgeteilt.

Vier soziale Projekte aus der Region erhalten 20000 Euro

Es ist ein Ergebnis, mit dem Marion Fakler, stellvertretende Vorsitzende der VR-Bank-Stiftung, zufrieden sein dürfte: 20 240 Euro konnte sie nach dem Abschluss der Blutspendeaktion der Stiftung nun an vier gemeinnützige Projekte verteilen.

Die Stiftung hatte pro gespendeter Blutkonserve zusätzlich 20 Euro für den guten Zweck zugesichert. Nun stand die Spendenübergabe in der Geschäftsstelle der VR-Bank Laupheim-Illertal an. „Das ist beachtlich und macht stolz“, sagte Fakler über das Ergebnis.

Taliso Engel

Engel bricht acht Jahre alten Schwimm-Weltrekord

Taliso Engel ist bei den Paralympics in Tokio schon im Vorlauf Weltrekord geschwommen und hat Hoffnung auf das erste deutsche Schwimm-Gold seit neun Jahren geschürt. Der 19-Jährige blieb mit 1:03,52 Minuten über 100 Meter Brust sechs Hundertstel unter der alten Bestmarke des Ukrainers Oleksii Fedina, die acht Jahre gestanden hatte. Der sehbehinderte Mittelfranke Engel, der für Leverkusen startet, war als Europameister und Weltrangliste-Zweiter nach Japan gereist.

Edith-Stein-Schule verabschiedet Schüler

Ravensburg/Aulendorf - In diesem Jahr feierten folgende Schüler an der Edith-Stein-Schule den Abschluss der Berufsfachschule: Sabine Aab; Tawfiq Akmaisha; Lena Marie Bacher; Michael Bednasch; Mascha Pearl Bergen; Leonie Bott; Etienne Brisson; Rim Dahash; Franziska Fürst; Viktor Hahn; Leana Heitele; Elisa Ilic; Haya Isbenlo; Paul Kammrath; Marleen Kempf; Tom Kühl; Marie-Claire Lacher; Isabelle Lampe; Carina Leonhardt; Lara Miller; Anastasija Moravcevic;

 Sie haben ihren Abschluss geschafft.

Abiturienten 2021 des HMG Leutkirch

Aufgrund der aktuellen Corona-Bedingungen (3G-Nachweis) konnte die Veranstaltung des Hans-Multscher Gymnasiums nur im engeren Kreise der Abiturienten, der Eltern sowie der Kurslehrer abgehalten werden.

Die gute Zusammenarbeit von Schule und Abiball-Team im Vorfeld trug jedoch dazu bei, dass der Festakt eine rundum gelungene Mischung aus offiziellem Teil und Schülerbeiträgen wurde. Neben der Rede des Schulleiters Thomas Tomkowiak und der unterhaltsamen Abiturienten-Rede des Scheffelpreisträgers Paul Stehmer waren vor allem die ...

Gold

Das war die Olympia-Nacht

Bei den Olympischen Spielen in Tokio ist die erste Medaillen-Entscheidung gefallen. Für die deutschen Starter beginnt das erste Wochenende bei den Sommerspielen durchwachsen.

Auftakt-Gold: Die chinesische Schützin Qian Yang hat im Luftgewehr über die Zehn-Meter-Distanz das erste Gold in Tokio geholt. Auf der Asaka Shooting Range setzte sie sich im Finale der besten Acht mit einem olympischen Rekord von 251,8 Ringen gegen die Russin Anastasia Galaschina durch.

 In seiner letzten Sitzung als Vorsitzender ehrt Richard Offinger (links) Georg Wirthensohn für 60 Jahre Treue zum Sportverein E

SV Eglofs ist aktuell ohne Vorsitzenden

Der Sportverein Eglofs ist seit der jüngsten Mitgliederversammlung in der Turn- und Festhalle ohne Vorsitzenden. Wobei Richard Offinger sein Ausscheiden bereits vor zwei Jahren angekündigt hatte. Alle anderen Vorstandspositionen konnten wieder besetzt werden.

Ende 2016 war Richard Offinger Nachfolger von Jürgen Hollenstein geworden. In der Zeit danach ging er daran, die Lasten der Vereinsführung auf viele Schultern zu verteilen, Handlungssicherheit zu erreichen und Regelungen aufzustellen.

Während der Schulung zeigt Referentin Elfride Schäth in der Praxis, wie Gedächtnisübungen mit Bewegung kombiniert werden können.

GRIPS-Pilotprojekt: So soll die Selbstständigkeit im Alter erhalten bleiben

In Deutschland werden immer mehr Menschen immer älter: Nach Hochrechnungen des Statistischen Bundesamtes (Stand Juli 2021) ist die Lebenserwartung von Männern in Baden-Württemberg 79,8 Jahre und von Frauen 84,2 Jahre.

Somit verlängert sich der Lebensabschnitt nach der Pensionierung und gleichzeitig drängt sich der Wunsch auf so lange als möglich aktiv zu sein und ohne fremde Hilfe auszukommen.

Um diesen Wunsch zu ermöglichen, startet die Diakonie und das DRK Biberach gemeinsam mit Kooperationspartnern das Pilotprojekt ...

Tatiana (l.) ist froh, dass sie die Migrationsberaterin Natia Oehlcke aufgesucht hat.

DRK berät Migranten in Biberach und Riedlingen

Wer in ein fremdes Land kommt, hat viele Fragen. Antworten darauf hat die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) des DRK-Kreisverbands Biberach. Sie unterstützt mit vielfältigen Beratungs- und Informationsangeboten Zuwanderer bei ihren ersten Schritten in Deutschland.

„Ziel unserer Migrationsberatung ist es, die Eingliederung und Teilhabe in das soziale, kulturelle und berufliche Leben in Deutschland zu begleiten und zu erleichtern“, erklärt Daniela Ruf, Leitung der Sozialarbeit beim DRK-Kreisverband Biberach.