Suchergebnis

Vizepräsidentin der DSW Daniela Bergdolt

Aktionärsschützerin hält BMW-Dividende für zu hoch

Ein Aktionärsverband kritisiert die vom Autobauer BMW vorgeschlagene Dividende als zu hoch. Daniela Bergdolt, Vizepräsidentin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, bezweifelte am Mittwoch, dass „eine solche Ausschüttung gerechtfertigt ist, nachdem im Jahr 2020 wohl kein Gewinn erzielt werden kann, die Autoindustrie und auch BMW vom Staat eine Kaufprämie für neuproduzierte Pkw fordert und immerhin 30 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kurzarbeit sind.

Neubauer vor Demonstranten

Draußen Protest, drinnen dicke Luft: Siemens lädt zur Hauptversammlung

Die Worte sind unmissverständlich gewesen. „Das Leben könnte so schön sein“, seufzte Aktionärsvertreterin Daniela Bergdolt am Mittwoch auf der Hauptversammlung von Siemens. So schön, wenn sich der Münchner Technologiekonzern aus Sicht vieler Anteilseigner nicht so einen groben „Patzer“ erlaubt und einen Vertrag für die Lieferung von Signaltechnik für eine 200 Kilometer lange Güterbahnstrecke in Australien unterschrieben hätte.

+++ Joe Kaeser handelt richtig, wenn er den Auftrag zur Lieferung der Signalanlage nicht zurückgibt, ...

Protest

Bergwerkskrach dominiert Siemens-Hauptversammlung

Drinnen ringt Siemens-Chef Joe Kaeser um die Deutungshoheit in der Klimadebatte, draußen singen Hunderte Protestierende gegen Kohlendioxid und Treibhausgase.

Die Hauptversammlung des Siemens-Konzerns in der Münchner Olympiahalle stand im Zeichen der Frage, ob der Konzern Aufträge für klimaschädliche Projekte annehmen darf. Dabei geht es inzwischen um mehr als die Lieferung einer Zugsignalanlage im Wert von 18 Millionen Euro für das riesige Kohlebergbauprojekt des Adani-Konzerns in Australien, an der sich der Streit entzündet hat.

Protest gegen Siemens

Siemens im Kreuzfeuer der Kritik wegen Bergwerks-Lieferung

Umweltschützer laufen weiter Sturm gegen die Entscheidung von Siemens, an der Lieferung einer Zugsignalanlage für ein umstrittenes Kohlebergwerk in Australien festzuhalten.

Die Klimaaktivisten von Fridays for Future demonstrierten am Montag in zahlreichen Städten. Zudem kündigten sie Proteste für die Siemens-Hauptversammlung am 5. Februar an. Bis Montagabend waren einer Sprecherin zufolge insgesamt 15 Demonstrationen gegen das Dax-Unternehmen geplant.

Osram-Flaggen

Neues Übernahmeangebot für Osram löst geteiltes Echo aus

Der Kampf um die Übernahme des angeschlagenen Lampenherstellers Osram ist neu entbrannt.

Nachdem das Übernahmeangebot der US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle bei Anlegern auf Skepsis stieß, hat der österreichische Halbleiterkonzern AMS jetzt einen zweiten Anlauf gestartet - mit einem ersten Erfolg.

Der Osram-Vorstand will mit AMS jetzt die Pläne ausloten und über eine Zusammenschlussvereinbarung verhandeln. „Nach unserer vorläufigen Einschätzung erscheint das vorgelegte Finanzierungskonzept verbindlich und ...

Oliver Zipse

BMW macht Produktionschef Oliver Zipse zum Konzernchef

Der BMW-Manager Oliver Zipse löst Harald Krüger Mitte August als Konzernchef ab. Das beschloss der Aufsichtsrat des Münchner Autobauers am Donnerstag bei einer Sitzung im BMW-Werk Spartanburg in den USA. Der 55-jährige Ingenieur ist seit vier Jahren als Produktionschef für die weltweit 31 BMW-Werke verantwortlich und wird am 16. August den Vorstandsvorsitz übernehmen, wie das Unternehmen mitteilte.

Aufsichtsratschef Norbert Reithofer sagte: „Mit Oliver Zipse übernimmt ein führungsstarker Stratege und Analytiker den Vorstandsvorsitz ...

Oliver Zipse

Neuer BMW-Chef für klare Ansagen in stürmischen Zeiten

Tesla, Jaguar, Audi und Mercedes sind mit attraktiven E-Autos auf dem Markt, BMW fährt hinterher - diesen Vorwurf müssen sich die Münchner Autobauer inzwischen oft anhören.

In vier Wochen übernimmt der bisherige BMW-Produktionschef Oliver Zipse die Führung des Konzerns. „Zusätzliche Impulse bei der Gestaltung der Mobilität der Zukunft“ lautet der Auftrag, den ihm Aufsichtsratschef Norbert Reithofer bei seiner Berufung am Donnerstag mit auf den Weg gab.

Harald Krüger vor einem BMW-Logo

BMW-Chef Krüger wirft das Handtuch

Paukenschlag bei BMW: Der seit Mai 2015 amtierende Vorstandsvorsitzende Harald Krüger verzichtet auf eine Vertragsverlängerung und verlässt das Unternehmen. „Ich will ich mich nun beruflich neu orientieren und meine vielfältige internationale Erfahrung in neue Aufgaben und Projekte einbringen“, ließ Krüger am Freitag in München wissen. Prompt setzen heftige Spekulationen über den Rückzug des BMW-Chefs ein.

Spekulation Nummer 1: Der 53-jährige Maschinenbauingenieur könnte körperlich dem Knochenjob als Chef eines der größten deutschen ...

Markus Braun

Verärgerte Aktionäre kritisieren Wirecard-Chefs

Nach zahlreichen Negativschlagzeilen über den Zahlungsdienstleister Wirecard machen beunruhigte Aktionäre und Investoren ihrem Ärger Luft.

Bei der Hauptversammlung des Dax-Unternehmens forderten mehrere Aktionärsvertreter unter Beifall der rund 1500 Zuhörer mehr Erklärungen und eine bessere Kommunikation von Vorstandschef Markus Braun und seinen Kollegen: „Mein Vorwurf ist die fehlende Transparenz“, sagte Daniela Bergdolt von der Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz.

ProSiebenSat.1

„Wahnsinn“: Vorstandsgehalt ärgert ProSiebenSat.1-Aktionäre

Aktionärsvertreter haben die kräftig erhöhten Vorstandsbezüge beim Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 scharf kritisiert. Den Börsenwert zu halbieren und dann die Vorstandsgehälter um 60 Prozent zu steigern, erscheine wie „der blanke Wahnsinn“, sagte Elisa Haralampides von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (Sdk) am Mittwoch auf der Hauptversammlung. Drei Millionen Euro Antrittsprämie für den vor einem Jahr gekommenen Vorstandschef Max Conze seien angesichts des heutigen Zustands der Firma jedenfalls „nicht nachvollziehbar“.