Suchergebnis

Der Rosenmarkt taucht den Schlosshof in ein Blütenmeer.

Rosenmarkt Schloss Großlaupheim lockt Besucher von nah und fern

Darauf freuen sich Rosenfreunde in weitem Umkreis: Am Samstag, 15. Juni, hält die Königin der Blumen Hof auf Schloss Großlaupheim. Der Rosenmarkt lockt von 9 bis 18 Uhr mit rund 120 Ausstellern unter freiem Himmel und im Kulturhaus. Veranstalter ist die Stadt Laup-heim, unterstützt von Rosenfreunden.

Ob Beet-, Strauch- oder Kletterrosen, englische oder historische: Die Auswahl ist riesig und wird ergänzt um ein umfassendes „rosiges“ Angebot mit Accessoires und Kunsthandwerk: Schmuck, Keramik, Porzellan, Tischdecken, Kleider, Hüte, ...

  Die Kinder freuten sich über ihren Bibliotheksführerschein und besonders über den Stoffrucksack; rechts oben Kindergartenleite

Kinder machen sich bibliotheksfit

Mit einer Urkunde und dem „Bibliotheksführerschein“ sind 13 Vorschüler des Kindergartens „Hand in Hand“ jüngst für ihre Lernwilligkeit belohnt worden. Dazu gab es noch einen Stoffrucksack, auf den der Bücherei-Rabe Fridolin gedruckt war.

„Jetzt sind wir „BibFit“, sagen Benaja und David, die richtig stolz auf ihren Führerschein sind. Am liebsten wollten sie gleich einige Bücher ausleihen und mit nach Hause nehmen. Doch der Führerschein hat erst nach ihrer Einschulung im Herbst seine Gültigkeit.

 Daniela Barth führt Mitglieder und Gäste des Förderkreises Heimatkunde durch Museumsräume im Schloss Großlaupheim.

Miteinander, Nebeneinander und Gegeneinander

Seit 1998 erinnert das „Museum zur Geschichte von Christen und Juden“ in Laupheim in beeindruckender Weise an eine der größten jüdischen Gemeinde im Königreich Württemberg. Lebendig und mit entsprechender Sensibilität führte Daniela Barth ihre aus Tettnang angereisten Gäste vom Förderkreis Heimatkunde durch die Ausstellungsräume im barocken Schloss Großlaupheim. Der einstige Schlossherr Carl Damian von Welden hatte 1732 erstmals Juden aus (Bad) Buchau aufgenommen.

Der Oberschwäbische Chorverband wählt bei seiner 134. Mitgliederversammlung eine neue stellvertretende Geschäftsführerin (von li

Chorverband will das Singen weiterbringen

Zum zweiten Mal in der Geschichte des Oberschwäbischen Chorverbands hat die Hauptversammlung in Friedrichshafen stattgefunden. 1993 traf man sich zum ersten Mal am Bodensee, auch damals im Graf-Zeppelin-Haus. Viele Mitglieder kamen am Samstagnachmittag, um nach viel Chormusik im ersten Teil die geschäftliche Hauptversammlung im zweiten Teil mitzuerleben.

Susanne Wagner, die Vorsitzende des Sängerbund Friedrichshafen, hatte den Oberschwäbischen Chorverband (OCV) zu seinem 100-jährigen Bestehen an den Bodensee eingeladen.

 Sissi Schneider.

Letzte Kugel entscheidet

Das ist ein Spiel gewesen, am vergangenen Sonntag zwischen dem Meister Victoria Bamberg und dem Vizemeister KC Schrezheim. Mit der letzten Kugel entscheidet sich das Spiel zwischen Sieg, Unentschieden oder Niederlage. Es war ein Kegel, der zum Sieg fehlte. Am Ende steht eine 3:5-Niederlage, mit gleicher Gesamtholzzahl.

Auf der Sechs-Bahnen-Anlage gibt es nur zwei Durchgänge. So gingen Saskia Barth gegen Sina Beißer, Sissi Schneider gegen Alina Dollheimer und Laura Runggatscher gegen Daniela Kicker ans Werk.


Gedenktafel an der Hochschule für bildende Künste.

Auf den Spuren von Friedrich Adler

Vor 140 Jahren wurde der Lehrer und Künstler Friedrich Adler in Laupheim geboren, 50-jähriges Jubiläum feiert die nach ihm benannte Realschule. Ein willkommener Anlass für die Gesellschaft für Geschichte und Gedenken und deren Vorstandsmitglieder Elisabeth Lincke, Peter Schroeder und Daniela Barth, eine Themenfahrt vorzubereiten und mit 27 Frauen und Männern zur Spurensuche nach Hamburg zu fahren. Mit Daniela Barth, Lehrerin an der Friedrich-Adler-Realschule und ausgewiesene Adler-Expertin, hatte die Gruppe eine kundige Begleiterin, deren ...

Belobigungen an der Johann-Andreas-Rauch-Realschule WangenSchuljahr 2017/18

5a: Pius Frank, Lasse Hainlin, Moritz Helbling, Tim Miksch, Fabian Quendt, Lukas Röck, Yannick Schoch, Elena Barth, Lilly Dierheimer, Joemy Heller, Mariella Hulbert, Sarah Kern

5b: Elias Galbusera, Michael Huyhn Dai Hai, Matthias Nägele, Marc Pfeifer, Jonathan Schmid, Matija Condic-Jurkic, Sarah Feist, Elena Frey, Naira Imhäuser, Anna Maurus, Jana Mayr, Lisa Uber

5c: Vadim Bussovikov, Noel Klaric, Jonas Reiter, Lukas Schele, Sina Neuschl, Nicole Weber, Loren-Elaine Wittig

5d: Dino Avdic, Marius Baumann, Lino ...

Das Bild zeigt die Herren 40 des VfL Munderkingen und des TC Ehingen, die sich vor wenigen Tagen gegenüberstanden.

Damen I untermauern Spitzenposition – Herren 40 des VfL gewinnen Derby

Ein erfolgreichen Heimspieltag haben die aktiven Damen und die Herren I der Tennisabteilung des VfL Munderkingen hinter sich. Die Herren bezwangen den TC Bingen, die Damen setzten sich deutlich gegen Hohentengen durch.

Die Herren I des VfL hatten in der Bezirksklasse 2 den TC Bingen zu Gast. Nach vier gewonnen Einzeln musste noch ein Doppel für den Gesamtsieg her. Dies gelang mit zwei klaren Erfolgen von Herrmann/Penna und Kiotes/Kruz. Das dritte Doppel Pallasdies/Schmidt verlor im Matchtiebreak knapp mit 8:10 zum Endstand von 6:3 ...


Zahlreiche Werke des Künstlers gibt es in der Ausstellung zu sehen.

Ein „bunter Strauß“ für den Künstler

50 Jahre Realschule, 140 Jahre Friedrich Adler, das sind gleich zwei Jubiläen, die ab sofort eine Ausstellung in der Kundenhalle der Kreissparkasse würdigt. Bei der Eröffnung am Dienstagabend hielt Daniela Barth, Lehrerin der Friedrich-Adler-Realschule eine einfühlsame und fundierte Laudatio, die viel Beachtung fand.

„Lieber Friedrich,….“, mit diesen Worten begann Daniela Barth ihren Einführungsvortrag, der einem liebevollem Brief an den Sohn der Stadt Laupheim glich.

Museumsleiter Dr. Michael Niemetz zeigte bei der Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Heimat revisited“, wie eine Samml

Auch im Laupheimer Museum finden sich viele Netzwerke

Anlässlich des Internationalen Museumstags unter dem Motto „Netzwerk Museum“ lud das Laupheimer Museum zur Geschichte von Christen und Juden am Sonntag zu Führungen und einer tierischen Museums-Rallye ein.

Museumsleiter Dr. Michael Niemetz führte durch die aktuelle Sonderausstellung „Heimat revisited“. Er zeigte, wie eine Sammlung über viele Jahrzehnte entsteht, sich Stück für Stück entwickelt, bis sich aus alten Gemälden und Klassenfotos, handschriftlichen Briefen, Rechnungen, Schallplatten, Kidduschbechern und Bierkrügen ein ...