Suchergebnis

Enttäuschung

Niederlage für HSV in Osnabrück - KSC siegt wieder

Der Hamburger SV hat in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitagabend die zweite Saisonniederlage kassiert, der Karlsruher SC beendete seine lange Schwächephase.

Tabellenführer HSV verlor beim Aufsteiger VfL Osnabrück mit 1:2 (0:2) und musste im Aufstiegsrennen damit einen Dämpfer hinnehmen. Vor 15.800 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Bremer Brücke erzielten Niklas Schmidt (37. Minute) und David Blacha (45.+1) die Tore für die Gastgeber.

VfL Osnabrück - Hamburger SV

Zweite Saisonniederlage für HSV in Osnabrück

Der Hamburger SV hat in der 2. Fußball-Bundesliga die zweite Saisonniederlage kassiert. Der Tabellenführer verlor am Freitagabend beim Aufsteiger VfL Osnabrück mit 1:2 (0:2) und musste im Aufstiegsrennen damit einen Dämpfer hinnehmen.

Vor 15.800 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Bremer Brücke erzielten Niklas Schmidt (37. Minute) und David Blacha (45.+1) die Tore für die Gastgeber. Sonny Kittel gelang nur noch der Anschlusstreffer für den insgesamt enttäuschenden HSV (64.

Osnabrücks Trainer Daniel Thioune

Daniel Thioune: Hautfarbe sollte keine Rolle mehr spielen

Für Osnabrücks Trainer Daniel Thioune sollte die Hautfarbe eines Trainers längst keine Rolle mehr spielen. „Es sollte langsam selbstverständlich sein, dass jemand mit dunkler Hautfarbe an der Seitenlinie steht und eine Fußballmannschaft trainiert“, sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück in einem Interview der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstagsausgabe).

Allerdings ist Thioune in seiner Karriere als Spieler und Trainer auch immer mal wieder mit Rassismus konfrontiert worden.

Daniel Thioune

Thioune: Hautfarbe sollte keine Rolle mehr spielen

Für Osnabrücks Trainer Daniel Thioune sollte die Hautfarbe eines Trainers längst keine Rolle mehr spielen.

„Es sollte langsam selbstverständlich sein, dass jemand mit dunkler Hautfarbe an der Seitenlinie steht und eine Fußballmannschaft trainiert“, sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück in einem Interview der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

Allerdings ist Thioune in seiner Karriere als Spieler und Trainer auch immer mal wieder mit Rassismus konfrontiert worden.

Daniel Thioune

VfL Osnabrück geht frech ins „Pokalspiel“ gegen den VfB

Beim VfL Osnabrück haben sie keine Angst vor großen Namen. Vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Samstag (13.00 Uhr/Sky) geben sich die Niedersachsen zuversichtlich. „Der VfB geht in jedes Spiel als Favorit“, sagte Osnabrücks Trainer Daniel Thioune am Donnerstag. „Wir sind Underdog, wollen aber sehr frech sein. Wir wollen mit aller Macht gewinnen“, kündigte der VfL-Coach an. Thioune geht das Duell mit dem Bundesliga-Absteiger „wie ein „Pokalspiel“ an.

Kevin Friesenbichler

VfL Osnabrück wohl ohne Friesenbichler gegen Regensburg

Der VfL Osnabrück muss im Auswärtsspiel der 2. Fußball-Bundesliga bei Jahn Regensburg sehr wahrscheinlich auf Kevin Friesenbichler verzichten. Der Offensivspieler hat Probleme mit dem Meniskus im linken Knie und steht für die Partie am Freitag (18.30 Uhr/Sky) „eher nicht zur Verfügung“, wie VfL-Coach Daniel Thioune am Mittwoch sagte. „Das Knie reagiert auf Belastung. Die nächsten Untersuchungen werden einen genauen Aufschluss geben“, erklärte Thioune weiter.

Hannover 96 - VfL Osnabrück

Hannover 96 weiter Mittelmaß: Remis gegen Osnabrück

Hannover 96 kommt in der 2. Fußball-Bundesliga einfach nicht richtig in Tritt. Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka kam im Niedersachsen-Duell gegen den VfL Osnabrück am Sonntag nicht über ein 0:0 hinaus.

Statt um die Aufstiegsplätze mitzuspielen, droht dem Erstliga-Absteiger mit nur zwölf Punkten nun immer mehr eine Saison im Mittelmaß oder sogar im Abstiegskampf. Mit diesen Tabellenregionen kann der VfL als Liga-Neuling deutlich besser leben.

Daniel Thioune

VfL Osnabrück verlängert Vertrag mit Tainer Thioune

Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hat den Vertrag mit seinem Trainer Daniel Thioune bis 2021 verlängert. Das gab der Verein bei einer Pressekonferenz bekannt. Der bisherige Kontrakt des 45-Jährigen hatte nur noch eine Laufzeit bis zum Ende dieser Saison.

Nach vier Jahren als Nachwuchscoach hatte der frühere VfL-Stürmer Thioune im Oktober 2017 die Profimannschaft der Lila-Weißen übernommen. In seiner ersten Saison rettete er die Osnabrücker vor dem Abstieg aus der 3.

VfL-Coach

Osnabrück will Vertrag mit Trainer Thioune verlängern

Der Sportdirektor von Zweitliga-Überraschungsteam VfL Osnabrück, Benjamin Schmedes, möchte den im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag mit Trainer Daniel Thioune gerne verlängern.

„Ich habe zu jeder Zeit betont, dass ich Daniel für einen sehr guten Trainer halte“, sagte Schmedes der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Mein Ziel ist es, möglichst langfristig mit ihm zusammenzuarbeiten, aber ich sitze nicht an einem Schaltpult, wo ich nur auf einen Knopf drücken muss, um mit dem Trainer zu verlängern.

VfL Osnabrück - Karlsruher SC

VfL Osnabrück gewinnt Aufsteigerduell mit Karlsruhe

Der VfL Osnabrück hat das Aufsteigerduell der 2. Fußball-Bundesliga gewonnen und im fünften Spiel bereits den dritten Saisonsieg gefeiert. Die Niedersachsen schlugen den Karlsruher SC am Sonntag verdient mit 3:0 (1:0).

Die ersten beiden Tore für die Mannschaft von Daniel Thioune schoss Marcos Alvarez: In der 22. Minute traf der Stürmer nach einem Abwehrfehler des KSC, in der 48. Minute per Foulelfmeter. Den dritten Treffer legte Neuzugang Joost van Aken in der 80.