Suchergebnis

Hanif Kureishi

Promi-Geburtstag vom 5. Dezember 2019: Hanif Kureishi

Kureishis Erfolgsstück „Mein wunderbarer Waschsalon“ platzierte ihn 1985 auf der literarischen Landkarte Londons: Eine pakistanisch-englische Liebesgeschichte zwischen zwei Schwulen, die von Stephen Frears mit Daniel Day-Lewis verfilmt wurde.

Sie brachte dem britisch-pakistanischen Autor eine Oscar-Nominierung fürs beste Drehbuch ein. Heute feiert Hanif Kureishi seinen 65. Geburtstag.

Seit seiner Kindheit musste sich Kureishi immer wieder mit Rassismus und Vorurteilen auseinandersetzen;

Richard E. Grant

Promi-Geburtstag vom 5. Mai 2019: Richard E. Grant

Bei manch einem Oscar-Nominierten mögen vor der Preisverleihung in gespannter Erwartung die Nerven blank liegen, nicht so bei Richard E. Grant, der in diesem Jahr für seine Nebenrolle in „Can You Ever Forgive Me?“ nominiert war.

In der Biografie der Schriftstellerin Lee Israel, die Briefe von verstorbenen Prominenten fälschte, spielte Grant an der Seite von Melissa McCarthy, die ebenfalls zu den Nominierten gehörte.

Schon Wochen vor dem großen Event sah man den Schauspieler, der heute 62 Jahre alt wird, nur noch mit einem ...

 Da Tim Hasbargen sicher ausfällt, hoffen die Steeples umso mehr auf den Einsatz von Seger Bonifant (r.), der am vergangenen Woc

Steeples sind gegen Trier nicht in Bestbesetzung

In seinem letzten Heimspiel der Hauptrunde der Zweiten Basketball-Bundesliga ProA trifft das Team Ehingen Urspring am Freitag, 22. März, 19.30 Uhr, in der JVG-Halle auf den Tabellennachbarn Gladiators Trier. Beide Mannschaften kämpfen noch um den Einzug in die Play-offs – die Steeples mit einem Handicap: Tim Hasbargen zog sich am vergangenen Samstag in Rostock einen Bänderriss zu und fällt aus, das Mitwirken von Seger Bonifant, der angeschlagen ist und schon das Spiel in Rostock verpasste, war noch fraglich.

Jim Sheridan

Promi-Geburtstag vom 6. Februar 2019: Jim Sheridan

Jim Sheridan wuchs mit sechs Geschwistern in Dublin auf. Er war 17, als sein jüngerer Bruder Frankie an einem Gehirntumor starb. Die Tragödie verarbeitete er 2002 in seinem preisgekrönten Film „In America“.

Seine irischen Werke gelten als die besten; Erlebnisse in Kindheit und Jugend inspirierten ihn zu vielen seiner Filme und Bühnenstücke. Heute feiert der preisgekrönte Regisseur seinen 70. Geburtstag.

Sheridans Mutter führte eine Pension im Zentrum von Dublin - auch dies eine Quelle für seine Kreativität: „Ich traf ...