Suchergebnis

 Timo Funk

Timo Funk siegt auf der Grabener Höhe

Bereits zum 29. Mal hat das Radrennen hinauf zur Grabener Höhe, dem Bad Waldseer „Alpe d'Huez“ stattgefunden. Erneut konnte der Veranstalter die LRG Möhre Bad Waldsee ein großes und leistungsstarkes Teilnehmerfeld auf die Strecke schicken. 117 Radsportler vorwiegend aus der Region Bodensee, Oberschwaben, Allgäu aber auch von Süddeutschland und weiter her.

Das Teilnehmerfeld bot wieder ein buntes Bild an Radsportlern aller Alters- und Leistungsklassen.

 Valentin Kegreiß (Mitte) beim Radkriterium in Wangen.

Kegreiß und Ulbrich machen auf sich aufmerksam

Kurz vor Ende der Radsportsaison haben die Radrennfahrer der TSG Leutkirch noch einmal ihre Spätform und Vielseitigkeit unter Beweis gestellt.

Antonia Hoffmann nahm am Kriterium in Obergünzburg teil. Es wurde ein gemeinsames Rennen der Klassen U11, U13 und U15 ausgetragen. Hoffmann, die in der Klasse U13 fährt, schlug sich auch gegen ihre älteren Konkurrenten gut und fuhr in der Verfolgergruppe der U15-Fahrer mit. Nur ein Konkurrent aus der U13 schaffte es in die Spitzengruppe.

Nach 22 Jahren übergibt Siegfried Amann die Stabführung des Spielmann- und Fanfarenzugs an Nicole Bodenmüller.

Siegfried Amann übergibt den Tambour-Stab an Nicole Bodenmüller

Eine Ära geht beim Spielmanns- und Fanfarenzug (SFZ) der Freiwilligen Feuerwehr Markdorf zu Ende. Am Freitag hat der bisherige Stabführer Siegfried Amann den Tambour-Stab an Nicole Bodenmüller übergeben. Amann war 22 Jahre musikalischer Leiter des Spielmanns- und Fanfarenzugs. Aufgrund einer beruflichen Veränderung gebe er das Amt in jüngere Hände und werde wieder zurück in die Reihe der Trommler gehen, erklärte er.

Zahlreiche Gäste waren zum Feuerwehrhaus gekommen, um Siegfried Amann als Stabführer zu verabschieden.

 Zum zweiten Mal in dieser Saison kehrte der Verbandsligist SSV Ehingen-Süd mit drei Punkten aus der Fremde zurück: nach dem 1:0

Nächster Süd-Gegner sorgt für Überraschung

Auch das vierte Auswärtsspiel des SSV Ehingen-Süd in dieser Saison war nichts für schwache Nerven. 1:0 in Essingen, 2:2 in Berg, 1:2 Pfullingen und nun 4:3 in Rutesheim – immer war es knapp. Auch am vergangenen Samstag bei der SKV Rutesheim war es für Süd ein Auf und Ab, doch der zweite Auswärtssieg der Saison war unterm Strich verdient und hätte aufgrund der Leistungssteigerung nach einer für Trainer Michael Bochtler alles andere als erinnerungswürdigen ersten Halbzeit („Zum Vergessen“) höher ausfallen können.

 Felix Bonelli (rechts) sorgt mit seinen Toren für den Schussenrieder Sieg gegen Mengen (links: David Bachhofer).

Felix Bonelli schießt Bad Schussenried zum Sieg

Der FC Mengen hat vor 600 Zuschauern das Derby der Vereine aus dem Bezirk Donau gegen den FV Bad Schussenried in der Landesliga mit 1:2 (0:0) verloren. Im Zellerseestadion in Bad Schussenried traf für die Violetten Felix Bonelli, der vor dem Spiel die SZ-Torjägerkanone erhielt, den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Dennis Ivanesic.

Bad Schussenrieds Trainer Daniel Amann lobte nach dem Spiel seine Mannschaft. „Unsere mannschaftliche Geschlossenheit war sehr gut“, sagte Amann und wollte so richtig keinen hervorheben.

SV Haslach sorgt für Überraschung

Überraschung in Haslach. Im Topspiel der Woche der Fußball-Kreisliga B VI hat der SV Haslach gegen den zu diesem Zeitpunkt amtierenden Tabellenführer FC Wuchzenhofen mit 3:2 gewonnen.

„Die Haslacher spielten heute sehr gut, sie waren einfach agiler“, gesteht FCW-Trainer Erwin Mayer unumwunden ein. Das 1:0 für den SV fiel durch einen Standard (Dennis Steidle, 11. Minute). Je länger die Partie dauerte, desto besser fand Wuchzenhofen ins Spiel.

 Daniel Amann

Schussenried hat den FC Mengen zu Gast

Das könnte ein doppelter Festtag werden: Der FV Bad Schussenried gewinnt am Sonntag sein Heimspiel in der Fußball-Landesliga gegen den FC Mengen (Spielbeginn: 15 Uhr) und die Fans des Aufsteigers können das Magnusfest in Bad Schussenried in vollen Zügen genießen.

„Ich spüre schon, dass es ein besonderes Spiel werden könnte“, sagt Schussenrieds Trainer Daniel Amann, selbst kein echter Schussenrieder. Auch Amann erwartet bei bestem Fußballwetter eine große Kulisse und Festlaune bei den Zuschauern.

 Die U23 des FV Ravensburg und der Aufsteiger FV Bad Schussenried haben sich in der Fußball-Landesliga mit einem gerechten 1:1 g

Gerechte Punkteteilung

Die U23 des FV Ravensburg und der Aufsteiger FV Bad Schussenried haben sich in der Fußball-Landesliga mit einem gerechten 1:1 getrennt. Wetterbedingt mussten die Mannschaften auf den Kunstrasen ausweichen.

Die Ravensburger taten sich hier zunächst schwer, ihr Spiel aufzuziehen. Schussenried lief schon früh die Verteidiger an und hatte so in der Anfangsphase die Nase vorn. Einen klaren Bruch im Schussenrieder Spiel brachte die 32. Minute: Ravensburgs Niklas Schnell zog von halbrechts aus der Distanz ab, Gästetorhüter Julian Gebhart ...

 Torwart Florian Harsch (hier noch im FV-Trikot) spielt jetzt in Bad Schussenried.

Gegen bekannte Gesichter

Die U23 des FV Ravensburg hat am Sonntag (15 Uhr) in der Fußball-Landesliga einen ganz besonderen Gast: Bei Aufsteiger FV Bad Schussenried spielen gleich drei Ex-Ravensburger.

Florian Harsch, Simon Kraft und Felix Bonelli sind vor einem guten Jahr vom FV Ravensburg zum FV Bad Schussenried gewechselt. Ihre Mission: am Aufstieg in die Landesliga mitarbeiten. Alle drei hatten ihren Anteil daran, dass Schussenried zum sechsten Mal den Aufstieg gepackt hat.

Simon Kraft

Schussenried strebt Zählbares an

Für Simon Kraft und Florian Harsch ist es eine Art sportliche Heimkehr, wenn der FV Bad Schussenried in der Fußball-Landesliga am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) beim FV Ravensburg II gastiert. Beide haben, wie der noch für ein Spiel gesperrte Felix Bonelli, jahrelang für die Ravensburger gespielt und sind dort auch fußballerisch ausgebildet worden.

Nach der Niederlage gegen Mietingen – der ersten in der Saison – musste Schussenrieds Trainer Daniel Amann seine Mannschaft daran erinnern, dass man in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung ...