Suchergebnis

Dirk Nowitzki

Dirk Nowitzki spendet Geld in Corona-Krise

Auch Ex-Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki engagiert sich in der Coronavirus-Krise und hilft im Norden von Texas sozialen Einrichtungen mit Spenden.

Der ehemalige NBA-Profi bei den Dallas Mavericks hat über seine US-Stiftung, die Dirk Nowitzki Foundation, unter anderem 100.000 Dollar (ca. 90.600 Euro) an die „North Texas Food Bank“ gespendet. Laut Mitteilung auf der Stiftungs-Homepage wolle Nowitzki seiner Rolle als Vorbild gerecht werden.

Maxi Kleber

NBA-Profi Kleber: Saisonabbruch „moralisch der richtige Weg“

Basketballprofi Maxi Kleber hat sich angesichts der weltweiten Coronavirus-Krise für einen Saisonabbruch in der NBA und auch in der Bundesliga ausgesprochen.

„Wenn es kein Gefahrenpotenzial gibt und man die Saison irgendwie fortsetzen kann, dann könnte man das auch vertreten. Aber die Situation sehe ich momentan persönlich einfach nicht“, sagte der 28-Jährige von den Dallas Mavericks im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF mit Blick auf die NBA.

Was dem US-Sport durch die Corona-Krise verloren geht

Von lautem Wehklagen wie aus der Fußball-Bundesliga sind die großen US-Ligen weit entfernt. Der finanzielle Schaden in der NBA, NHL, MLS und MLB durch die Corona-Krise aber ist gigantisch und übersteigt den des wichtigsten deutschen Sportproduktes um ein Vielfaches.

Mindestens fünf Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 4,7 Milliarden Euro) verlieren Ligen und Teams in den USA laut einer Analyse des Magazin „Forbes“. Sollten die Saisons nicht beendet werden können, steigt diese Summe demnach auf mindestens zehn Milliarden Dollar.

Basketball

Maxi Kleber über Nowitzki: „Er wäre der perfekte Coach“

Dirk Nowitzki wäre in den Augen von Nationalspieler Maxi Kleber ein herausragender Basketball-Trainer.

„Mit seinem Wissen und 21 Jahren NBA wäre er natürlich ideal als jede Art von Coach. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das machen will. Aber im Prinzip hat er so viel Wissen wie kein anderer, und er wäre der perfekte Coach, egal in welcher Form“, sagte der NBA-Profi von den Dallas Mavericks der Deutschen Presse-Agentur.

Seit dem Karriereende Nowitzkis nach der vergangenen Saison habe sich die Atmosphäre in der ...

Maximilian Kleber

NBA-Profi Kleber: „Es ist schon seltsam alles“

Die NBA war die erste der großen US-Ligen, die auf die Coronavirus-Pandemie mit einer kompletten Unterbrechung reagiert hat.

Als die Entscheidung am 11. März fiel, war die Partie der Dallas Mavericks gegen die Denver Nuggets schon im dritten Viertel. Das 113:97 ist bislang die letzte gespielte NBA-Begegnung der Saison. Auf dem Feld stand auch der deutsche Nationalspieler Maxi Kleber. Der Würzburger berichtet im Interview der Deutschen Presse-Agentur über seine Situation in den USA.

Tom Brady

Bye Bye Brady? Bleibt der NFL-Superstar bei den Patriots?

Tom Brady ist sich noch unsicher über seine Zukunft in der stärksten Football-Liga der Welt.

Trotz der Coronavirus-Krise bleibt die NFL bei ihrem Zeitplan. Bradys Berater dürfen ab sofort mit anderen Clubs über einen Vertrag für den erfolgreichsten Spieler der Geschichte des American Football sprechen. Nach 20 Jahren in Diensten der New England Patriots und sechs Super-Bowl-Siegen könnte Brady in der kommenden Saison tatsächlich für ein anderes Team auflaufen.

Dirk Nowitzki

NBA-Kollege Williams zieht Nowitzki aus dem Schlamm

Prominenter Abschleppdienst für Dirk Nowitzki (41): Weil er mit seinem Mini-Van im Matsch steckengeblieben war, setzte der frühere Basketball-Profi von den Dallas Mavericks einen ganz speziellen Notruf ab.

Nowitzki schrieb seinem früheren Teamkollegen Deron Williams eine Nachricht, wie der 35-Jährige auf Instagram verriet und ein kurzes Video dazu veröffentlichte. Wann genau das Video aufgenommen wurde, ist unklar.

Nowitzki habe ihm zwei Fragen gestellt, schrieb Williams, der von 2015 bis 2017 mit dem gebürtigen ...

Rudy Gobert

Nächster Coronavirus-Fall - NBA-Profis spenden für Personal

Stephen Curry, Giannis Antetokounmpo, Zion Williamson - in der Coronavirus-Krise zeigen die Stars der NBA ihre Solidarität mit dem Hallen-Personal und wollen die Helfer im Hintergrund finanziell unterstützen.

Die stärkste Basketball-Liga der Welt vermeldet unterdessen ihren dritten positiven Test. Es handelt sich um einen Spieler der Detroit Pistons. Wie das ehemalige Meisterteam mitteilte, befindet sich der namentlich nicht genannte Profi seit Mittwochnacht in Quarantäne.

Giannis Antetokounmpo

Solidarität mit Hallen-Personal: NBA-Clubs helfen

Stephen Currys Golden State Warriors spenden eine Million US-Dollar, Zion Williamson übernimmt die Gehälter gleich ganz allein.

Angesichts der Coronavirus-Krise zeigen sich die NBA-Clubs mit ihrem Hallen-Personal solidarisch und möchten sie finanziell unterstützen. „Als Spieler wollten wir gemeinsam mit dem Besitzer und den Trainern etwas tun, um den Kummer in dieser Zeit zu lindern“, sagte Golden States Topstar Curry (32).

Wie der ehemalige Meister mitteilte, soll den Angestellten des Chase Center wegen der ...

Saison-Stop

Auch NHL und MLS setzen Spielbetrieb aus

Nach der amerikanischen Basketball-Profilliga NBA unterbrechen auch die Eishockeyprofis in der NHL und die Fußballliga MLS wegen der Coronavirus-Krise ihre Saison. Das teilten beide Organisationen am Donnerstag mit.

Es sei aufgrund der Coronavirus-Pandemie „nicht länger angemessen“, Spiele auszutragen, teilte die NHL mit. In der besten Eishockeyliga der Welt stehen noch 189 Partien an.

„Ab sofort“ und für 30 Tage werde der Spielbetrieb ruhen, teilte die MLS mit.