Suchergebnis

Der „Klippeneck-Steig“, das „Eichfelsen-Panorama“ sowie die „Donaufelsen-Tour“ sind erneut ausgezeichnet worden.

Drei „DonauWellen“ werden erneut mit Wandersiegel ausgezeichnet

Gleich drei der sechs „DonauWellen“-Wanderwege des Donauberglandes sind von den Experten des Deutschen Wanderinstitutes in Marburg (Hessen) geprüft und wieder neu für drei weitere Jahre mit dem Deutschen Wandersiegel als Premiumwege ausgezeichnet worden. Die drei Wanderwege wurden vor Ort intensiv begutachtet. Dabei haben die Prüfer den drei Rundwanderwegen einen ausgezeichneten Zustand attestiert.

„Es ist keine Selbstverständlichkeit und eine besondere Herausforderung, die Qualität der Premiumwege dauerhaft zu sichern“, erklärt ...

Sebastian Vettel

Daimler-Boss: Kein Vettel-Wechsel zu Mercedes

Daimler-Konzernchef Ola Källenius hat einem Wechsel von Formel-1-Pilot Sebastian Vettel zu Mercedes eine Absage erteilt.

„Wir bleiben bei unseren zwei Jungs“, sagte der Schwede vor dem Saisonauftakt in Österreich dem TV-Sender Sky. Vettel muss Ferrari nach Ablauf seinen Vertrags am Jahresende verlassen und hatte Mercedes zuletzt als „Option“ genannt. Beim Weltmeister-Team laufen die Verträge von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ebenfalls nach dieser Saison aus.

Daimler Hambach

Daimler will Werk im französischen Hambach verkaufen

Der Autobauer Daimler trimmt sein weltweites Netz von Produktionsstandorten auf mehr Effizienz und will dafür das Werk im französischen Hambach verkaufen.

Der Konzern muss schon wegen der enormen Kosten für Digitalisierung und den Wandel der Branche zur Elektromobilität kräftig sparen. Nun komme noch die Corona-Pandemie dazu, die zu neuen Rahmenbedingungen im Markt führe - „und in diesem Zusammenhang optimieren wir unser globales Produktionsnetzwerk“, sagte Vorstandschef Ola Källenius.

Der Schriftzug der Daimler-AG an der Konzernzentrale

Daimler will Werk im französischen Hambach verkaufen

Der Autobauer Daimler trimmt sein weltweites Netz von Produktionsstandorten auf mehr Effizienz und will dafür das Werk im französischen Hambach verkaufen. Der Konzern muss schon wegen der enormen Kosten für Digitalisierung und den Wandel der Branche zur Elektromobilität kräftig sparen. Nun komme noch die Corona-Pandemie dazu, die zu neuen Rahmenbedingungen im Markt führe - „und in diesem Zusammenhang optimieren wir unser globales Produktionsnetzwerk“, sagte Vorstandschef Ola Källenius am Freitag.

Daimler Schriftzug

Daimler: Einstieg bei Batteriehersteller Farasis

Der Autobauer Daimler steigt beim chinesischen Batterienzellenhersteller Farasis Energy ein und sichert damit den Nachschub für seine Elektromodelle weiter ab. Es sei eine weitreichende strategische Partnerschaft inklusive Kapitalbeteiligung auf den Weg gebracht worden, teilte Daimler in der Nacht zum Freitag mit. Für einen nicht näher bezifferten Millionenbetrag beteilige sich der Konzern im Zuge des Farasis-Börsengangs mit rund drei Prozent.

Als strategischer Partner sei der chinesische Hersteller ein „festgesetzter Eckpfeiler“ in ...

Daimler

OLG: Stuttgarter Richter muss Daimler-Verfahren abgeben

Nach VW hat sich auch der Autobauer Daimler mit seiner Ablehnung des Stuttgarter „Diesel-Richters“ durchgesetzt. Das Oberlandesgericht erklärte einen entsprechenden Antrag des Konzerns, der den Juristen für befangen hält, am Donnerstag zumindest in einem Verfahren für begründet. Damit dürfe der Richter dort nicht mehr tätig sein, teilte das OLG mit. Daimler hatte den Richter in einer ganzen Reihe von Verfahren mit dem Vorwurf der Befangenheit abgelehnt.

 Demonstration der IG Metall gegen die Stellenabbaupläne von ZF

Heikles Aussieben der Belegschaft

Bei Airbus fallen allein in Deutschland vermutlich 5100 Stellen weg, bei der Commerzbank geraten derzeit gerüchteweise rund 10 000 Arbeitsplätze in Gefahr, beim Autozulieferer ZF sind es 7500. Fast täglich laufen neue Schreckensnachrichten von bevorstehenden Entlassungen über den Ticker. Fast alle Branchen sind mehr oder weniger betroffen.

Die Zahlen wirken zusammengenommen gigantisch, und noch ist trotz aller Konjunkturförderung unsicher, wann und wie die vielen freigesetzten Mitarbeiter wieder Jobs finden.

Volkswagen

VW und BMW mit deutlichem Absatzminus

Die Corona-Pandemie hat den US-Automarkt im zweiten Quartal kräftig ausgebremst - das bekamen auch Volkswagen und BMW zu spüren.

In den drei Monaten bis Ende Juni wurden nur 69.933 Neuwagen mit dem VW-Logo verkauft, wie das Unternehmen am US-Hauptsitz in Herndon, Virginia, mitteilte. Das entspricht einem dicken Absatzminus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete VW einen Verkaufsrückgang um 22 Prozent.

Das bestehende Gewerbegebiet Donau-Hegau vorne – unter anderem mit der Firma Knoblauch – und die Erweiterungsfläche mit dem Wald

Zu groß: Stadt spricht sich gegen Immendinger Gewerbegebiet aus

Die Gemeinde Immendingen will ihren Flächennutzungsplan ändern und im Umfeld der Daimler-Teststrecke ein weiteres Gewerbegebiet anlegen. Geplante Größe: 27,5 Hektar. Die Fläche schließt unmittelbar an das bestehende Areal „Donau-Hegau“ an, gegenüber dem Daimler-Testgelände. Sollte es verwirklicht werden, muss die Gemeinde Wald im Umfang von umgerechnet 40 Fußballfeldern roden.

Weil das Vorhaben im Flächennutzungsplan ausgewiesen und von regionaler Bedeutung ist, werden im Verfahren auch die Nachbarn angehört – also auch die Stadt ...

Martin Daum

Daimler Trucks will mit Brennstoffzellen durchstarten

Die Daimler Truck AG investiert am Standort Stuttgart in neue Anlagen für die Brennstoffzellenproduktion. Man gehe nun konsequent den Weg in Richtung Serienfertigung und leiste dabei auch über die Autoindustrie hinaus Pionierarbeit, sagte Daimler-Trucks-Chef Martin Daum am Dienstag in Stuttgart.

„Anders als beim klassischen Verbrennungsmotor wird es hier Maschinen und Anlagen geben, die so noch nicht existieren“, sagte Andreas Gorbach, der Leiter des eigens gegründeten Tochterunternehmens Daimler Truck Fuel Cell.