Suchergebnis

Mit einem Vortrag hat Donautal-Guide Armin Hafner am Sonntagmorgen am Luchs-Info-Point bei Burg Wildenstein um Akzeptanz für die

„Eine Luchsbegegnung ist wie ein Sechser im Lotto“

Auf leisen Pfoten sind „Friedl“, „Tello“ und „Lias“ ins Donautal geschlichen. Dabei hat die Rückkehr der Raubkatzen mit den Pinselohren nach mehr als 100 Jahren unterschiedliche Emotionen geweckt. Während sie bei Weidetierhaltern und Jägern Sorge um die eigenen Tiere auslöst, sehen andere die eleganten Katzen als Sympathieträger und als Bereicherung der heimischen Fauna.

Mit einem Vortrag hat Donautal-Guide Armin Hafner am Sonntagmorgen am Luchs-Info-Point bei Burg Wildenstein um Akzeptanz für die Tiere geworben.

 VW-Logo an einem alten Golf

Der Fluch des Erfolgs: Warum deutsche Großkonzerne im internationalen Vergleich zurückfallen

Die Stimmung dreht sich. Neun Jahre ging es der bundesdeutschen Wirtschaft gut bis sehr gut. In manchen Jahren seit 2010 schien beinahe ein Idealzustand erreicht: solides Wachstum, starke Binnenkonjunktur, Millionen zusätzlicher Arbeitsplätze, steigende Einkommen. Doch seit einigen Monaten mehren sich die Anlässe für Ernüchterung. Neben insgesamt nachlassendem Wachstum stecken namhafte deutsche Großunternehmen in Problemen. Die Liste reicht von Bayer über Daimler, die Deutsche Bank bis zu Thyssenkrupp und Volkswagen.

Annalena Baerbock und Robert Habeck

Die Grünen und die Macht: Raus aus der Öko-Nische

Grün ist derzeit angesagt in der Politik. Das färbt ab. Von der CSU bis zur Linken sprechen alle vom Klimaschutz, umweltpolitische Konzepte werden nachgeschärft.

Die CDU schmückte im Netz gar ihre drei Buchstaben mit Gänseblümchen - immerhin nicht mit Sonnenblumen, dem Logo der Grünen. Und was macht die Ökopartei im Umfrage- und Stimmungshoch? Sie stellt ein Konzept gegen Kinderarmut vor. Das ist kein Zufall.

Beim Umwelt- und Klimaschutz trauen die Bürger den Grünen mit Abstand am meisten zu.

ADAC Rettungshubschrauber

16-Jähriger nach Sturz schwer verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein 16-Jähriger ist am Freitagabend bei einem unfall bei Amstetten schwer verletzt worden. Er wurde nach Angaben der Polizei mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. 

Der Jugendliche befuhr demnach mit einem Leichtkraftrad gegen 19.15 Uhr den Verbindungsweg zwischen Amstetten-Dorf in Richtung Reutti. In einer Rechtskurve kam ihm ein 47-jähriger mit seinem Daimler entgegen.

Maschine rutscht in Gegenverkehr Der 16-Jährige bremste daraufhin.

VW

Traton-Börsengang soll knapp 2 Milliarden Euro einspielen

Der Volkswagen-Konzern (VW) will seine Lkw- und Bustochter Traton in zwei Wochen an die Börse bringen. Mit dem Verkauf von gut einem Zehntel der Anteile wollen die Wolfsburger zunächst bis zu knapp 1,9 Milliarden Euro in die Kassen spülen, wie das Unternehmen mitteilte.

Den sprichwörtlichen Gang aufs Parkett hat der Konzern schon länger im Visier, nun machen VW-Vorstandschef Herbert Diess und Traton-Chef Andreas Renschler Tempo. Der erste Handelstag ist für den 28.

Altes Foto von Mann im Anzug

Vor 75 Jahren starb Alfred Freiherr von Soden: Rückblick auf ein bewegtes Leben

Am 14. Juni 1944 starb Alfred Graf von Soden-Fraunhofen. Er war der erste Geschäftsführer der 1915 gegründeten Zahnradfabrik Friedrichshafen, die er aufgebaut und geprägt hat. Unter seiner Leitung wurde die ZF im Nationalsozialismus in die Rüstungsproduktion eingebunden – und doch verboten die Nazis nach seinem Tod seine öffentliche Würdigung.

Soden stand den Nationalsozialisten distanziert gegenüber. Wie schwierig eine klare Haltung aber war, zeigt Wolfgang Meighörner in seinem Lebensporträt Sodens.

Automarkt in China

Absatzschub bei BMW dank China und neuen SUV-Modellen

Der Autobauer BMW profitiert zunehmend von seinen neuen SUV-Modellen. Im Mai verkaufte der Konzern 181 888 Autos der Stammmarke BMW und damit 4,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Besonders die neuen Stadtgeländewagen aus der X-Modellreihe konnten den Münchenern einen kräftigen Schub geben - vor allem in China, wo BMW den neuen X3 seit einigen Monaten auch vor Ort produziert und nicht mehr importieren muss.

 Zwischen Zimmern und Hintschingen soll die Umgehung im zweiten Bauabschnitt wieder auf die bestehende Bundesstraße führen.

Ortsumgehung: Bund stellt Kostenübernahme in Aussicht

In die Immendinger Ortsumgehung kommt wieder Bewegung. Das hat Bürgermeister Markus Hugger am Mittwoch telefonisch mitgeteilt. Demnach liege eine schriftliche Zusage des Bundes vor, die Kosten für die Umgehung zu übernehmen, berichtet Hugger.

Gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg hat die Gemeinde Immendingen ein Bebauungsplanverfahren initiiert, um der Ortsumgehung Form zu verleihen, sagt Hugger. Der Grund: Die drei Brückenbauwerke entlang der Landesstraße 225 sind kaputt.

Donald Trump mit einer USA-Mütze

Das Trump-Risiko: Die Drohungen des Präsidenten treffen die deutsche Autoindustrie unmittelbar

Nur wenige Tage, nachdem der amerikanische Präsident Donald Trump eine Einigung im Zollstreit mit Mexiko verkündet hat, hat er seine Drohungen noch einmal wiederholt. Sollte das Parlament Mexikos den „Deal“ nicht durchwinken, würden die Strafzölle kommen. Weiter verschärft hat der Mann im Weißen Haus auch den Ton gegenüber Peking, indem er seinem Amtskollegen Xi Jingping ein Ultimatum gesetzt hat: Sollte der nicht zu einem Treffen beim G20-Gipfel Ende Juni in Japan bereit sein, würden die USA weitere Zölle auf chinesische Einfuhren im Wert von ...

Automarkt in den USA

Krise in der Autoindustrie verschärft sich

Die deutschen Autobauer haben nach Rekordjahren derzeit wenig zu feiern. Kaum müssen die für die deutsche Volkswirtschaft so wichtigen Firmen viele Milliarden in Elektroantriebe, Batterietechnik und Vernetzung stecken, da brechen ihnen lange Zeit verlässliche Märkte regelrecht weg.

Volkswagen und Daimler meldeten für ihre Kernmarken VW und Mercedes-Benz am Mittwoch weitere Rückgänge beim Autoverkauf rund um den Globus. Experten sind in Sorge, dass die Autoproduktion dieses Jahr drastisch sinkt.