Suchergebnis

Östlich vom Gewerbegebiet „Langensteig I“ in Hettingen sollen zehn weitere Bauplätze entstehen.

Hettingen bringt zehn weitere Bauplätze auf den Weg

Weil im Wohngebiet „Langensteig I“ nur noch die Hälfte der Bauplätze zur Verfügung steht und die Möglichkeit zu einem beschleunigten Verfahren Ende dieses Jahres ausläuft, hat der Gemeinderat Hettingen in seiner Sitzung am Dienstagabend ein neues Wohngebiet auf den Weg gebracht: Östlich des bestehenden Wohngebiets zwischen Hettingen und Inneringen sollen damit zehn weitere Bauplätze entstehen.

Um das Ausweisen neuer Bauplätze zu erleichtern, hatte das Land Baden-Württemberg die Möglichkeit geschaffen, die entsprechenden Verfahren ...

Für den Bau der neuen Seniorenwohnanlage soll das Gebäude mit der Hausnummer 1 (im Vordergrund) noch in diesem Jahr abgerissen w

Platz für Senioren-Wohnanlage: Erste Gebäude werden noch dieses Jahr abgerissen

Innerhalb von nur wenigen Tagen ist die Benevit Holding mit Sitz in Mössingen ihrem Wunsch mehrere Schritte näher gekommen, in Hettingen eine Seniorenwohnanlage zu errichten: In der vergangenen Woche wurde der Verkauf des dafür vorgesehenen Grundstücks besiegelt. Bis Ende des Jahres sollen die außerdem ersten Gebäude abgerissen werden, die dem Projekt noch im Weg stehen. Die entsprechenden Aufträge vergab der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend.

Birgitte Gluitz (Mitte) gibt den Vorsitz des Fördervereins weiter an Daniela Metzger (Zweite von links). An der Versammlung nehm

Förderverein des Bildungshauses wählt Daniela Metzger zur Vorsitzenden

Beim Förderverein, der die Grundschule Hettingen-Inneringen mit zahlreichen Zusatzangeboten bereichert, gibt es einen Führungswechsel: Birgitte Gluitz, die seit der Vereinsgründung vor 14 Jahren dessen Vorsitz inne hatte, gibt ihr Amt an Daniela Metzger weiter. Gluitz bleibt dem Vorstand aber als Beisitzerin erhalten.

Bei der Hauptversammlung des Fördervereins des Bildungshauses wurde deutlich, welche Bereicherung der Verein für die Kindergarten- und Schulkinder darstellt.

 Die Stadt Hettingen schafft ein neues Fahrzeug zum Schneeräumen an.

Hettingen kauft neues Fahrzeug zum Schneeräumen

Der Bauhof der Stadt Hettingen bekommt ein neues Fahrzeug, um im Winter den Schnee auf Gehwegen zu räumen. In seiner Sitzung in der vergangenen Woche hat der Gemeinderat die Stadtverwaltung dazu ermächtigt, ein zweites Angebot einzuholen und das Fahrzeug gleich zu kaufen, ohne auf die nächste Sitzung zu warten.

Wie Bürgermeisterin Dagmar Kuster berichtete, ist die Anschaffung des Fahrzeugs dringend notwendig: Im Bauhof nehmen die Personalengpässe zu und bisher haben die Mitarbeiter die Gehwege von Hand geräumt.

 In Hettingen müssen einige Kanäle dringend saniert werden.

Hettingen muss mehr als eine Million Euro in die Sanierung von Kanälen investieren

Nach Kanaluntersuchung in den Jahren 2017 und 2018 in Hettingen hat das Ingenieurbüro Isas aus Albstadt die Ergebnisse zusammengefasst. In der Sitzung des Gemeinderats in der vergangenen Woche stellte Mitarbeiter Gerhard Renz nicht nur die Ergebnisse vor, sondern auch die Grundlagen, um den neuen Gemeinderäten das Thema grundlegend zu erläutern. Insgesamt wird die Stadt 1,15 Millionen Euro für Kanalsanierungsarbeiten in Hettingen aufbringen müssen.

Armin Reck und Dagmar Kuster (von links) danken den fleißigen Blutspendern für ihren Einsatz.

Blutspender freuen sich über Urkunden und Ehrennadeln

Die Stadt Hettingen und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) haben in der Sitzung des Hettinger Gemeinderats am Dienstag mehrere mehrfache Blutspender ausgezeichnet. So bedankten sich Bürgermeisterin Dagmar Kuster und DRK-Bereitschaftsleiter Armin Reck unter anderem bei Gerhard Franz Neuburger, Martin Josef Teufel und Andreas Wilhelm Teufel, die jeweils schon 75-mal Blut gespendet haben.

Geehrt wurden auch Adrian Metzger, Armin Andreas Nothelfer und Robert Steinhart für jeweils 25 Blutspenden.

Dagmar Kuster tritt in Hettingen wieder als Bürgermeisterkandidatin an.

Dagmar Kuster tritt wieder zur Bürgermeisterwahl an

Im kommenden Jahr steht in Hettingen die Bürgermeisterwahl an. Der Gemeinderat hat in jüngster Sitzung die Wahl vorbereitet. Gewählt wird am Sonntag, 26. Januar. An diesem Tag findet überdies das große Narrentreffen des Alb-Lauchert-Rings in Ebingen statt. Eine eventuell erforderliche Neuwahl würde dann am 16. Februar stattfinden. Der Inhalt des Ausschreibungstextes wurde nicht angesprochen und war somit unkommentiert beschlossen. Der Satz „Die derzeitige Stelleninhaberin bewirbt sich wieder“ steht am Ende der Anzeige.

 Pfarrer Hubert Freier segnet das neue Feuerwehrfahrzeug am Festtag.

Zum 150-jährigen Bestehen gibt es ein neues Auto

Bei schönstem Herbstwetter hat die Freiwillige Feuerwehr Hettingen ihr 150-jähriges Jubiläum mit den Einwohnern in der Laucherttalhalle gefeiert. Gleichzeitig wurde das 345 000 Euro teure Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 auf dem Schulhof eingeweiht. Der Tag war der Höhepunkt mehrerer Stationen im Jubiläumsjahr. Am Nachmittag führte die Jugendfeuerwehr mit Muskeleinsatz vor, wie vor 150 Jahren mit der Handpumpe gelöscht wurde. Das Fest, das neben Informationen auch Spielmöglichkeiten für Kinder bot, war bestens besucht.

 Mit dem Zuschuss des Landes kann die Wiesentalbrücke in Hettingen voraussichtlich im kommenden Jahr saniert werden.

Land fördert Sanierung der Wiesentalbrücke

Das Land fördert die Sanierung der Wiesentalbrücke in Hechingen mit bis zu 96 000 Euro. Wie das Verkehrsministerium mitteilt, entspricht das knapp einem Drittel der Gesamtkosten, die sich auf 301 000 Euro belaufen.

Der Zuschuss des Landes stammt aus einem Sanierungsfonds zur Brückeninstandsetzung, über den zwischen 2017 und 2019 insgesamt 119,1 Millionen Euro an Landkreise und Kommunen fließen. „Wir haben mit 150 000 Euro zwar mehr Geld beantragt als wir jetzt bekommen, sind aber trotzdem froh darüber, dass wir berücksichtigt ...

 Im Jahr 1969 freuten sich die Hettinger Feuerwehrleute über die Anschaffung eines neuen Opel Blitz. Nach 50 Jahren wird das Fah

Feuerwehr gibt alten Opel Blitz ab

Die Stadt Hettingen hat einen Abnehmer für den Opel Blitz gefunden, den die freiwillige Feuerwehr aus Altersgründen ausrangiert.

Wie Bürgermeisterin Dagmar Kuster in der Gemeinderatssitzung am Dienstag mitteilte, geht das Fahrzeug an die Familie eines Hettinger Feuerwehrmitglieds, die es erhalten will. Generell sei das Interesse an dem historischen Fahrzeug aber eher verhalten gewesen, sagte Kuster. Angeschafft wurde es 1969, mittlerweile hat es die Stadt durch ein neues Löschfahrzeug ersetzt.