Suchergebnis

Eingangskontrollen an Gerichten wie hier in Ulm gibt es im Land nicht flächendeckend.

Übergriffe an Gerichten nehmen zu

An den Gerichten in Baden-Württemberg kommt es im Schnitt zu einem Übergriff pro Arbeitstag. Das belegen neue Zahlen des Justizministeriums, die der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegen. Das sei aber nur die Spitze des Eisbergs, sagt der neue Vorsitzende des Landesverbands der Richter und Staatsanwälte, Wulf Schindler. Justizminister Guido Wolf (CDU) plädiert für mehr Wachtmeister.

Seit 2016 erfasst das Justizministerium Vorkommnisse an den rund 150Gerichten im Land.

Die Michel-Buck-Schule in Ertingen möchte eine „Schule ohne Rassismus“ sein – mit Brief und Siegel.

Gegen den Sog der Populisten

Immer wieder beherrscht das Thema Rassismus die Schlagzeilen, zuletzt im NSU-Prozess. Die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule in Ertingen möchte als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet werden und befasst sich im Rahmen einer Projektwoche zum Ende des Schuljahrs mit dem Thema. Gerlinde Kretschmann, die die Patenschaft dafür übernommen hat, wird die Auszeichnung bei einer Präsentation am 24. Juli überreichen.

211 Schulen tragen in Baden-Württemberg bereits dieses Siegel, das in Trägerschaft eines Vereins verliehen ...

Die sechs Radfahrer der Rad-Union Wangen bei der Oderrundfahrt.

Keller schließt „Projekt Grün“ erfolgreich ab

Sechs Fahrer der Rad-Union Wangen haben die Oderrundfahrt absolviert – und das mit sehr beachtlichen Ergebnissen. Zwei Top-Ten-Platzierungen und das grüne Trikot des besten Sprinters konnten die Allgäuer im Osten Brandenburgs verbuchen.

Die Aufstellung der Wangener versprach Gutes: Thomas Lienert, Gewinner des Rennens in Ansbach und Dritter des Kriteriums in Dachau war ebenso im Aufgebot wie Hermann Keller, vergangene Woche Elfter der Deutschen Profimeisterschaft.

„Nuxit? – so geht’s net.“

Nuxit-Gegner greifen wieder an

Mehrere Wochen lang war es ruhig um die Bürgerinitiative „Nuxit? So geht’s net!“. Der Grund: Die Gegner der Kreisfreiheit Neu-Ulms warteten auf ein offizielles Schreiben der Stadtverwaltung, in dem begründet wird, warum das Bürgerbegehren zum Nuxit abgelehnt wurde. Ohne diesen Brief konnten die Vertreter der Initiative um Klaus Rederer und Roland Prießnitz keine rechtlichen Schritte einleiten. Im Juni wurde ihnen der Bescheid schließlich zugestellt.

Platz zwei in der Grand-Prix-Kür

Nicole Isser vom Reit- und Fahrverein Oberschwaben ist am Wochenende wieder erfolgreich gewesen. Mit ihrem Pferd Laporello nahm sie am großen Jubiläumsturnier in Pellheim bei Dachau teil. Im Grand Prix belegte Isser den dritten Rang und qualifizierte sich für die Grand-Prix-Kür. In dieser belegte sie nach einem starken Ritt – nur knapp geschlagen von einer österreichischen Olympiareiterin – den zweiten Platz.

Einen vierten Platz belegten Isser und Laporello in einer Intermediaire II bei großer bayerischer Konkurrenz.


Beklemmende Eindrücke haben die Jugendlichen der Beruflichen Schule bei ihrem Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau gesammelt.

Auf den Spuren des KZ-Häftlings Kupfer-Koberwitz

Eine bewegende Fahrt haben 82 Schüler der Beruflichen Schule in Riedlingen angetreten. Zusammen mit ihren Lehrern Nikolai Winter, Lucia LaNoce, Irina Kretschmar, Doris Hagel, Jens Boss und Vera Magino fuhren sie zur KZ-Gedenkstätte Dachau, um dort mehr über die Zeit des Dritten Reichs und den Umgang mit damals „nicht gewollten“ Menschen zu erfahren.

Gleich bei der Ankunft begrüßten drei Führer die Klassen, um sie in den nächsten zweieinhalb Stunden zu begleiten.

Preis für Kulturelle Bildung: Drei Initiativen ausgezeichnet

Drei Initiativen, die beispielhaft mit den Mitteln der Kunst Menschen und Lebenswelten verbinden, sind mit dem Preis für Kulturelle Bildung ausgezeichnet worden. Darunter ist auch eine aus Baden-Württemberg. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) vergab die mit jeweils 20 000 Euro dotierten Auszeichnungen am Freitagabend bei einer Feierstunde in Berlin. „Solche Projekte, solchen Elan und solche Leidenschaft für unser Zusammenleben brauchen wir mehr denn je“, erklärte sie.

Alisha Pawlowski (Mitte), Anna und Larissa Schall (von links) von der LG Tuttlingen-Fridingen zeigten bei den Süddeutschen Meist

Silber, Bronze und neue Bestzeiten

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Erding haben die jungen Leichtathletinnen der LG Tuttlingen-Fridingen in der Klasse U 18 einmal mehr für große Erfolge gesorgt. Anna Schall wurde Vizemeisterin über 800 Meter und Alisha Pawlowski überzeugte mit einem dritten Rang im Hochsprung. Eine starke Leistung zeigte auch Larissa Schall mit einer klaren Steigerung ihrer Bestzeiten über 800 und 1500 Meter.

Hochspringerin Pawlowski steigt mit niedrigerer Höhe einDie Wettkämpfe für die Athletinnen von LG-Trainer Franz Saile begannen am ...

Rutschiges Kirschenmeer auf der Autobahn

Bei einer Vollbremsung auf der Autobahn 8 zwischen München und Augsburg hat ein Lastwagenfahrer zahlreiche Fässer mit Kirschen verloren, die sich auf der Fahrbahn verteilten. Der 46 Jahre alte Mann war nach Polizeiangaben am Donnerstag mit seinem Sattelzug in Richtung Stuttgart unterwegs, als er Mäharbeiten am Seitenstreifen zu spät sah. Er bremste abrupt ab, um nicht mit einem Fahrzeug der Autobahnmeisterei zusammenzustoßen. Dabei rutschte die Ladung, 60 Fässer mit Kirschen, nach vorne.

Blaulicht

Mann fährt mit Bus in Haus und greift Ex-Freundin an

Nach einem Streit ist ein Mann mit seinem Kleinbus durch die Terrassentür ins Haus seiner Ex-Partnerin gerast und hat sie danach angegriffen. Der 32-Jährige und die zwei Jahre jüngere Frau hatten sich nach Angaben eines Polizeisprechers vom Freitag vor einigen Wochen getrennt. Unmittelbar vor der Tat am Vorabend im oberbayerischen Markt Indersdorf (Landkreis Dachau) wollte der 32-Jährige noch Sachen aus dem Haus abholen - es kam jedoch zu einer Auseinandersetzung.