Suchergebnis

Blaulicht

Fahrerin steigt auf A8 aus Auto: Schwer verletzt

Eine Frau ist auf der A8 nahe Bergkirchen (Kreis Dachau) nach einer Panne von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Die 71-Jährige war am Sonntagabend auf der mittleren Fahrspur mit ihrem Wagen liegengeblieben, wie die Polizei mitteilte. Anschließend stieg sie aus ihrem Fahrzeug aus. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210920-99-283648/2

Unfall

Acht Verletzte bei Unfällen im Landkreis Dachau

Acht Menschen sind bei zwei Verkehrsunfällen im Landkreis Dachau verletzt worden. Nahe Altomünster kollidierten zwei Autos, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Eine 29 Jahre alte Autofahrerin sei auf der Staatsstraße 2047 auf die Gegenfahrbahn gekommen, wo sie in einer Rechtskurve mit einem entgegenkommenden Auto frontal kollidierte. Die 29-Jährige sei mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen worden. Der 78 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Autos wurde nach Polizeiangaben ebenfalls schwer verletzt.

 Die Teilnehmer der Sommerschule lernen sich beim gemeinsamen Besuch des Klettergartens schon vor Schulstart kennen.

Sommerschüler haben Spaß beim vorgezogenen Ferienende

Doppelt absichern und los geht’s: Die Sommerschule in Sigmaringen hat am Montag unter anderem mit einem Besuch im Klettergarten begonnen. Das Ferienprogramm, das die Ludwig-Erhard-Schule organisiert, wird vom Land Baden-Württemberg gefördert. Daher dreht es sich für die 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in dieser Woche nicht nur um Spaß, sondern sie müssen auch die Schulbank drücken – als Nachsitzen während der Ferien ist die Sommerschule aber nicht zu sehen.

Münchner Sanierungsgebiet Neuaubing/Westkreuz

Immer mehr Münchner beantragen eine Sozialwohnung

Ungeachtet aller Wohnungsbauoffensiven ist kein Ende des Wohnungsmangels für Wenig- und Normalverdiener in Sicht. In München verschärft sich das Problem trotz Corona-Pandemie und gebremsten Zuzugs. Das Amt für Wohnen und Migration in der Landeshauptstadt verzeichnet seit Juli 2020 monatlich eine durchschnittliche Steigerung von rund 800 Anträgen für eine geförderte Wohnung, wie das Münchner Sozialreferat auf Anfrage mitteilte. «Bis Ende 2021 werden über 40.

 Wo neue Wohnungen entstehen, müssen alte Häuser Platz machen. In ganz Deutschland boomt die Erschließung neuer Wohngebiete.

Bei den teu­ers­ten Mieten sind Städte im Süd­wes­ten ganz vorne mit dabei

Überteuerte Mieten, keine Baugrundstücke – für einen Großteil der Kommunen in Deutschland sind das die Herausforderungen im Wohnungsmarkt. Aber eben nicht für alle. Während in Stuttgart und München die Preise jeder Krise trotzen, können Hauseigentümer in abgelegenen Regionen zuschauen, wie ihre Immobilien an Wert verlieren.

Nach Angaben des Deutschen Mieterbunds Baden-Württemberg liegen 15 der teuersten deutschen 30 Städte im Südwesten.

100. Todestag von Ludwig Thoma

Der Hetzer mit der Lausbuben-Maske: Ludwig Thoma

Was mag Ludwig Thoma gedacht haben, wenn seine Kollegen bei der kaiserzeitlichen Satirezeitschrift «Simplicissimus» sich über die von ihnen sogenannten Antisemitenhäuptlinge lustig machten und deren Ideologie demaskierten?

Hat er heimlich die Faust geballt, weil er so dachte wie die Judenhasser?

Der Schriftsteller setzte mit den in den 1960er Jahren verfilmten «Lausbubengeschichten» dem bayerischen Schlingel, der der Obrigkeit eine lange Nase dreht, ein Denkmal und saß selbst wegen «öffentlicher Beschimpfung einer ...

Feuer auf Schloss Sulzemoos: Büroräume ausgebrannt

Ein Bürogebäude auf Schloss Sulzemoos im Landkreis Dachau ist nach Angaben der Polizei vollständig ausgebrannt. Die Ursache des Feuers in der Nacht auf Dienstag war zunächst unklar, wie die Polizei mitteilte. Eine Zeugin habe den Brand im ersten Stock des Gebäudes bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Einsatzkräfte hätten die Flammen schnell unter Kontrolle gebracht, hieß es. Zum Zeitpunkt des Feuers befand sich niemand im Gebäude. Brandfahnder wurden mit der Suche nach der Ursache beauftragt.

Polizeiabsperrung

Vermisster 50-Jähriger tot aus See geborgen

Beim Schwimmen im Karlsfelder See im oberbayerischen Landkreis Dachau ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 50-Jährige war am Samstagabend in den See gestiegen, um auf die andere Uferseite zu schwimmen, berichtete die Polizei am Sonntag. Danach sei er nicht mehr aufgetaucht und als vermisst gemeldet worden. Eine sofort eingeleitete Suche in Karlsfeld war Samstagnacht ergebnislos abgebrochen worden. Retter der Wasserwacht fanden den Mann den Angaben zufolge dann am Sonntagmorgen tot im Wasser.

Beachvolleyball-EM

Borger/Sude holen Bronze bei Beach-EM: „Bedeutet sehr viel“

Nach der großen Olympia-Enttäuschung endete der Sommer für Karla Borger und Julia Sude doch noch versöhnlich.

«Wir sind sehr stolz auf uns. Nach Olympia haben wir darüber gesprochen, ob wir hier überhaupt spielen sollten, aber wir haben gezeigt, dass wir gute Spielerinnen sind», sagte Karla Borger nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Beachvolleyball-EM in Wien. Das Düsseldorfer Duo bezwang im kleinen Finale Anastasija Kravcenoka und Tina Graudina aus Lettland mit 2:1.

 John Wesley Zielmann liest aus Briefen und Postkarten von Hermann Stenner.

„Gruß und Kuss, Euer Schmusibus“

Zur „Blauen Stunde“ haben am Mittwoch zwei Dutzend Kunstinteressierte wie gebannt der klangvollen Stimme des Schauspielers John Wesley Zielmann gelauscht. Der hat aus über 50 Briefen und Postkarten des Malers Hermann Stenner der Jahre 1909 bis 1914 vorgetragen.

Der erste Brief des damals 18-jährigen Künstlers, dem die laufende Ausstellung im Kunstmuseum Hohenkarpfen nebenan gewidmet ist datiert aus dem Jahr 1909. Darin wird die Anreise aus dem heimatlichen Ostwestfalen nach München beschrieben, wo sich das große Nachwuchstalent ...