Suchergebnis

Apple Pay

Sparkassen wollen Apple Pay noch in diesem Jahr einführen

Der Bezahldienst Apple Pay könnte in absehbarer Zeit auch für Sparkassen-Kunden in Deutschland nutzbar werden.

Ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) verwies am Dienstag auf Nachfrage auf „sehr positive Gespräche mit Apple“. Ziel sei, den Kunden der öffentlich-rechtlichen Institute „noch in diesem Jahr“ Apple Pay anzubieten.

Nach Einschätzung des Fachportals heise.de bahnt sich ein Start des iPhone-Bezahldienstes bei den 384 Sparkassen im Herbst an.

 Eine Frau lässt sich in einer Bankfiliale am Schalter Bargeld auszahlen.

Warum Bankkunden am Schalter mit Gebühren rechnen müssen

Banken und Sparkassen dürfen von ihren Kunden fürs Abheben und Einzahlen am Schalter grundsätzlich eine Extra-Gebühr kassieren. Diese darf aber nur so hoch sein wie die tatsächlich entstandenen Kosten, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag entschied. Verlangt die Bank mehr, ist die entsprechende Klausel im Preisverzeichnis unwirksam. Kunden könnten dann die zu Unrecht kassierte Gebühr zurückfordern.

Teil eins des Urteils bedeutet für Bankkunden eine Verschlechterung.

Urteil zu Bankgebühren für Schalterbuchungen

Geldabheben am Bankschalter darf extra kosten

Banken und Sparkassen dürfen von ihren Kunden fürs Abheben und Einzahlen am Schalter grundsätzlich eine Extra-Gebühr kassieren.

Diese darf aber nur so hoch sein wie die tatsächlich entstandenen Kosten, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschied. Verlangt die Bank mehr, ist die entsprechende Klausel im Preisverzeichnis unwirksam. Kunden könnten dann die zu Unrecht kassierte Gebühr zurückfordern. (Az. XI ZR 768/17)

Teil eins des Urteils bedeutet für Bankkunden eine Verschlechterung.

Sparkasse

Sparkassen fordern Ende der Null-Zinspolitik in Europa

Die deutschen Sparkassen haben abermals ein Ende der Null-Zinspolitik in Europa gefordert.

„Wir wollen, dass die europäische Zinspolitik künftig wieder eigenverantwortliche Vermögensvorsorge und Sparen belohnt und nicht mehr bestraft“, sagte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Helmut Schleweis, am Dienstag in Hamburg.

Alle Systeme, die das Sparen förderten, würden benachteiligt. „Für die Kreditwirtschaft wäre es ein großer Schritt, wenn sie von den Negativ-Zinsen freigestellt würde“, ergänzte ...

Geldscheine

Einigung im Sparkassenskandal: Verzicht auf Millionen

Gut zwei Jahrzehnte nach dem Sparkassenskandal in Mannheim haben sich die Beteiligten auf eine endgültige Lösung geeinigt. Nach dem Gemeinderat und dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) hat am Freitagnachmittag auch der Sparkassenverband Baden-Württemberg (SVBW) entschieden, gegen eine Einmalzahlung auf die noch bestehenden Forderungen zu verzichten. Das teilte der Verband mit. Zuvor hatte die „Stuttgarter Zeitung“ berichtet.

Riskante Kreditgeschäfte trieben die Mannheimer Sparkasse in den 90er Jahren an den Rand des ...

Bezahldienst Apple Pay

Sparkassen: Positive Gespräche über Einführung von Apple Pay

Die Sparkassen prüfen die Einführung von Apple Pay neben der eigenen Bezahl-App für ihre Kunden.

„Die Sparkassen und Landesbanken in Deutschland arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung ihrer Zahlungslösungen für ihre Kunden. In diesem Zusammenhang führen wir sehr positive Gespräche mit Apple, um herauszufinden, wie wir Apple Pay für alle unsere Kunden einführen können“, sagte ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) am Montag auf Anfrage.

Das Sparkassenlogo in Stuttgart: Das Geschäft wächst schneller als der Ertrag.

Südwest-Sparkassen im Dilemma: Das Geschäft wächst schneller als der Ertrag

Die 51 Sparkassen in Baden-Württemberg bekommen die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zu spüren. Dies wirkt sich insbesondere auf die Entwicklung des Zinsüberschusses aus, der als wichtigste Ertragsquelle der Institute gilt. Gleichzeitig profitieren die Sparkassen von der sehr robusten wirtschaftlichen Entwicklung im Südwesten, was das Dilemma der Institute deutlich macht: „Wir können zwar erfreulicherweise unser Geschäft stetig ausbauen, aber die Erträge lassen sich nicht in gleichem Maße steigern“, sagte Peter Schneider, ...

NordLB

NordLB bekommt gemeinsames Angebot zweier Finanzinvestoren

Das Ringen um eine Rettung der NordLB tritt in seine heiße Phase. Am Samstag erhielt die Bank nach eigenen Angaben ein gemeinsames Angebot von zwei Finanzinvestoren.

„Wir werden das Angebot der beiden Investoren jetzt gründlich prüfen und auf dieser Basis gemeinsam mit unseren Trägern über das weitere Vorgehen entscheiden“, sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Bürkle laut einer Pressemitteilung. Er sei zuversichtlich, dass es schon bald zu einer grundlegenden Richtungsentscheidung kommen werde.

Frankfurter Bankenskyline

Brüssel sieht Rückgang fauler Bank-Kredite

Angesichts des Rückgangs von Problemkrediten in Europas Bankbilanzen fordert die EU-Kommission rasche Fortschritte bei der Vertiefung der Eurozone. Der Anteil „fauler“ Kredite sei zum Ende des zweiten Quartals 2018 auf 3,4 Prozent gesunken, teilte die Brüsseler Behörde mit.

Er nähere sich damit dem Niveau vor der schweren Finanzkrise vor rund zehn Jahren an. Im zweiten Quartal 2017 betrug die Gesamtquote von Krediten, deren Rückzahlung gefährdet ist, noch 4,6 Prozent.

HSH Nordbank

HSH Nordbank wechselt in Einlagensicherung der Privatbanken

Eine der letzten Hürden auf dem Weg zur Privatisierung der HSH Nordbank ist endgültig aus dem Weg geräumt.

Nach einer Übergangsfrist wird die verkaufte Landesbank aus dem öffentlich-rechtlichen Lager in den Einlagensicherungsfonds der privaten Banken wechseln - ein Novum für die Branche.

Diesem Mitte Oktober vereinbarten Kompromiss stimmte der Vorstand des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) am Montag abschließend zu.

„Wir haben eine klare Lösung entwickelt und auf dieser Basis der HSH Nordbank eine Brücke ...