Suchergebnis

Gute Laune im Bereich, in dem sich potenzielle Knochenmarkspender registrieren können.

SV Feldstetten organisiert Registrierung für „Leo will leben“

70 Registrierungen: Das ist das Ergebnis des Charity-Jump-Events in Feldstetten, bei dem sich Menschen bei dem kleinen Stand der DKMS als Knochenmarkspender für den fünfjährigen, an Blutkrebs erkrankten Leo aus Heroldstatt registrieren lassen konnten. Zudem hatten ungefähr 100 Menschen Spaß an dem Hüpfen auf den Trampolinen und dem Programm der Trainerinnen. Auch von ihnen registrierten sich viele als Spender.

Wie der erste Vorsitzende Florian Gölz und sein Stellvertreter Markus Wagner berichten, seien schon bis zum Nachmittag ...

 Der kleine Leo aus Heroldstatt sucht einen Spender.

Suche nach passendem Spender: Große Registrierungsaktion für Leo

„Ermögliche du dem kleinen Leo eine zweite Chance auf Leben“: Mit diesen eindrücklichen und wahren Worten lädt der SV Feldstetten im Rahmen seines Charity-Jump-Events am Samstag, 21. Mai, zwischen 13 und 18 Uhr jeden Einzelnen auf, sich für den an Blutkrebs erkrankten Leo aus Heroldstatt registrieren zu lassen.

Alle 27 Sekunden erhält ein Mensch Blutkrebsdiagnose „Jeder Einzelne zählt“, heißt es seitens des Vereins. Die DKMS bestätigt, dass alle, die sich registrieren lassen, die Chance für den Fünfjährigen steigern, einen ...

 Der siebenjährige Felix ist am Evans-Syndrom erkrankt.

Fantastische Nachrichten für Felix – es gibt einen Stammzellenspender

Der siebenjährige Felix leidet an einer seltenen Variante des Evans-Syndroms, benötigt dringend eine Stammzellenspende. Nun kann die Familie des Kleinen aufatmen, denn Felix’ Mutter hat am Mittwochabend den erlösenden Anruf erhalten. Laut dem behandelnden Arzt sei ein passender Spender gefunden worden, erzählt sie im Gespräch mit der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“. Bis der Junge aber wieder ganz gesund ist, wartet noch ein beschwerlicher Weg auf ihn und seine Familie.

Der siebenjährige Felix. Seine Familie hofft, dass eine Stammzellenspende dem Jungen ein normales Leben ermöglichen kann.

Varta sucht nach einer Stammzellenspende für den siebenjährigen Felix

Am Dienstag hat der Batteriekonzern Varta unter seinen Angestellten nach einem Stammzellenspender für den siebenjährigen Sohn einer Mitarbeiterin gesucht. Der kleine Felix leidet an einer seltenen Variante des Evans-Syndroms. Bekannt sind weltweit lediglich neun Fälle der Blutkrankheit bei Kindern. Ursache ist ein Gendefekt, aus dem heraus das Immunsystem des Jungen nicht funktioniert.

Aktuell erhält Felix regelmäßig Hormonspritzen, die seine Immunabwehr ankurbeln sollen.

Leo ist ein Kämpfer, seine Fröhlichkeit zeichnet ihn aus.

Blutkrebs - Der fünfjährige Leo braucht dringend einen Stammzellenspender

Der fünfjährige Leo aus Heroldstatt hat Blutkrebs. Er benötigt dringend eine Stammzellspende, um zu überleben. Leos Familie und Freunde setzen alle Hebel in Bewegung, um zu helfen.

Gemeinsam mit der DKMS organisieren sie eine Online-Registrierungsaktion. Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich über www.dkms.de/fuer_leo ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter oder zur Lebensretterin werden.

 Zwischen blühenden Rapsfeldern hindurch lief das Feld von Nördlingen aus in Richtung Kleinerdlingen, Holheim und Nähermemmingen

Aalener geht bei Ipf-Ries-Halbmarathon als erster durchs Ziel

Ein Aalener hat den Ipf-Ries-Halbmarathon am vergangenen Wochenende für sich entschieden. Joachim Krauth von der Sportallianz ging am Samstag nach einer Stunde, acht Minuten und 48 Sekunden als erster durchs Ziel.

Groß war die Freude bei den Organisatoren wie auch Athleten, als sich in diesem Frühjahr abzeichnete, dass der Ipf-Ries-Halbmarathon nach zweijähriger Zwangspause wieder als realer Wettkampf ausgetragen werden kann. Und so gingen in den vergangenen Wochen 470 Voranmeldungen ein, gefolgt von mehr als 50 Nachmeldungen von ...

 Felix mit seinen Schwestern Marie und Sophie.

Am Evans-Syndrom erkrankt: Der kleine Felix braucht dringend eine Stammzellenspende

Felix ist sieben Jahre alt. Er liebt Tiere und den FC Bayern München. Doch Felix ist auch schwerkrank. Er hat das sehr seltene Evans-Syndrom. Daher benötigt der Junge, der mit seinen Eltern und seinen beiden kleinen Schwestern in Kerkingen lebt, dringend eine Stammzellentherapie. Um möglichst bald einen geeigneten Spender zu finden, hat sich im Bopfinger Teilort ein Gruppe von Unterstützern formiert, um auf Felix’ Schicksal aufmerksam zu machen.

Im Moment gehe es dem Siebenjährigen ganz gut, berichtet Theresa Salvasohn, die mit ...

Ümmü aus Lünen verdankt Edvina aus Aldingen (rechts) ihr Leben

Edvina aus Aldingen wird zur Lebensretterin

Seinen Anfang hat alles im Jahr 2018 genommen. Die muslimische Fastenzeit Ramadan war gerade vorüber, als Ümmü, sie wohnt bei Münster, sich schwach und abgeschlagen fühlte – sicherlich Nachwirkungen der Fastenzeit, dachte sich die 46-Jährige. Doch kurz vor dem geplanten Türkei-Urlaub merkte sie, dass mehr dahinterstecken muss.

Schon der erste Besuch beim Hausarzt sorgt für den schlimmen Verdacht: Leukämie. „Nach der Blutabnahme im Krankenhaus stand fest: Der Grund für meine Abgeschlagenheit war Akute myeloische Leukämie“, so Ümmü.

 Die Firma ESW spendet 10 000 Euro für soziale Zwecke (von links): die ESW-Geschäftsführer Sebastian und Alexander Gaugler, Herb

Firma ESW spendet 10 000 Euro für Hilfsprojekte

Die ESW Luft- und Klimatechnik GmbH in Ellwangen besteht seit 25 Jahren. Man blicke auf zufriedene Kunden und erfolgreiche Projekte zurück. Ein Grund dankbar zu sein, wie das Unternehmen mitteilt. Dankbarkeit und gelebten Gemeinsinn drücke die Firma ESW jedes Jahr aus, indem sie auf Weihnachtspräsente für Kunden verzichte. Wie in den Vorjahren werden stattdessen Ellwanger und überregionale Einrichtungen und Stiftungen mit Geldspenden bedacht. Jeweils 2000 Euro gehen an das Hospiz Sankt Anna, die Stiftung Valentina in Wangen, die Deutsche ...

Kampf gegen Brustkrebs - Betroffene schildert ihre Erfahrungen und gibt Tipps

Das durchschnittliche Alter für eine Brustkrebserkrankung liegt für Frauen in Deutschland bei 64 Jahren. Das ist noch niedriger, als das mittlere Alter für andere Krebsarten. Vielen ist offensichtlich nicht bewusst, dass es auch jüngere Frauen treffen kann. Eine Betroffene will das mit ihrem Engagegment ändern. Schwäbische.de hat mit ihr gesprochen.

Die Krankenkassen empfehlen eine jährliche Untersuchung ab einem Alter von 30 Jahren, doch bereits ab 20 Jahren kann das regelmäßige Abtasten der Brust Leben retten.