Suchergebnis

Diskutierten am Mittwochabend im kleinen Saal der Tuttlinger Stadthalle einige wichtige landespolitische Themen (von links): Edm

Muntere Runde bei den Gewerkschaften

Tuttlingen - Die Bildungspolitik, die Flüchtlinge und der Wohnungsbau sind die Themen bei der Podiumsdiskussion von Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zur Landtagswahl am Mittwochabend im kleinen Saal der Tuttlinger Stadthalle gewesen. Mehr als zwei Stunden diskutierten Volker Schebesta (CDU-Landtagsabgeordneter aus Offenburg), Angelika Störk (Erstkandidatin Bündnis 90/Die Grünen), Franz Ritter (Zweitkandidat SPD), Marcel Aulila (Zweitkandidat FDP) und Edmond Jäger (Erstkandidat Die Linke).

Diskussionsrunde in Tuttlingen fällt aus

Wegen einer außerordentlichen Sitzung des Deutschen Bundestags zum Thema Griechenland fällt der Besuch der grünen Bundestagsabgeordneten Beate Müller-Gemekke am Dienstagabend im Tuttlinger „Schwarzen Adler“ aus.Eigentlich wollte sie mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Gewerkschaftsjugend, der grünen Kandidatin für die kommende Landtagswahl im Wahlkreis Tuttlingen/Donaueschingen, Angelika Störk, und anderen über die Themen Ausbildungsrechte und gute Arbeit reden.

Eine als Totenkopf geschminkte Demonstrantin wartet auf den Start des Protestzuges.

8000 Bankenkritiker umzingelten Regierungsviertel

Rund 8000 Kapitalismuskritiker haben am Samstag nach eigenen Angaben erfolgreich das Berliner Regierungsviertel mit einer Menschenkette umzingelt. Zu der Kundgebung gegen die Macht der Banken hatten die Netzwerke Attac und Campact sowie der Naturfreunde aufgerufen. Auch die Occupy-Aktivisten, die seit Tagen in der Nähe des Kanzleramtes und des Reichstags zelten, waren auf der Demonstration zu sehen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Gewerkschaft Verdi und die Entwicklungshilfe-Organisation terre des hommes zählten ebenfalls zu den ...