Suchergebnis

Zahlreiche Menschen haben in Biberach gegen die Asylpolitik protestiert.

Mahnwache für andere Asylpolitik

Das Interkulturelle Forum, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Jusos, Die Linke, das Offene Antifaschistische Treffen und die Ökumenische Migrationsarbeit fordern von der Stadt Biberach den seit Langem beschlossenen „Sicheren Hafen“ praktisch werden zu lassen und von der Landesregierung das versprochene Landesaufnahmeprogramm zu verabschieden. Diesen Forderungen verliehen sie auch mit einer Mahnwache in Biberach Ausdruck. „Die Lage an der russisch-belarussischen Grenze ist nach wie vor ungeklärt“, schreiben sie in einer Mitteilung.

Haushaltshilfe

Ampel plant 2000 Euro Bonus für Haushaltshilfe

Die künftige Ampel-Regierung will Familien mit staatlichen Gutscheinen für Haushaltshilfen entlasten. «Wir führen für Familien ein System der Alltagshelfer ein», so der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in der «Bild am Sonntag».

«Der Staat gibt Familien in Form von Gutscheinen einen Zuschuss, damit sie sich legale Hilfe im Haushalt leisten können», sagt Heil.

Familien und Menschen, die Angehörige pflegen

Als ersten Schritt sollen nach Heils Plänen Familien mit Kindern, Alleinerziehende ...

Rentner

Rentenerhöhung fällt im kommenden Jahr weniger stark aus

Die Rentenerhöhung für die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland soll im kommenden Jahr weniger stark ausfallen als bisher erwartet.

Mit Blick auf den Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP sagte der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der «Bild am Sonntag»: «Prognostiziert waren 5,2 Prozent. Jetzt erwarte ich, dass die Renten in Deutschland ab Juli 2022 um 4,4 Prozent steigen. Das ist immer noch sehr ordentlich.

Prof. Dr. Ernst Deuer, Prodekan Wirtschaft der DHBW Ravensburg.

Prof. Dr. Deuer zum Vertrauensdozenten berufen

Prof. Dr. Ernst Deuer, Prodekan der Fakultät Wirtschaft an der DHBW Ravensburg, ist zum Vertrauensdozenten der Hans-Böckler-Stiftung berufen worden.

Die Hans-Böckler-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Mit jährlich rund 2.400 Stipendiat*innen in der Grundförderung und 450 in der Promotionsförderung gehört die Stiftung zu den großen Förderwerken, die Stipendien aus öffentlichen Mitteln vergibt.

Anfang November wurde nun Prof.

UNO-Korrespondent Zumach spricht über Russland

Friedrichshafen/Ravensburg (sz) - UNO-Korrespondent Andreas Zumach spricht am Mittwoch, 24. November, über das Thema „Konfrontation mit Russland als Dauerzustand? Was ist nötig für eine Deeskalation?“. Beginn des Vortrags ist um 19 Uhr, der allerdings online stattfindet, da die Corona-Situation eine Vor-Ort-Veranstaltung nicht zulasse, wie es in der Ankündigung der Betriebsseelsorge Ravensburgs heißt.

Und weiter: „Ob NATO-Osterweiterung, Krim-Annexion und Bürgerkrieg im Donbas, militärische Aufrüstung, hybride Kriegsführung, ...

Bauarbeiter

Folgen des Fachkräftemangels - DIHK: Problem nimmt zu

Personalengpässe in Unternehmen nehmen aus Sicht der deutschen Wirtschaft zu - und der Fachkräftemangel dürfte sich in den kommenden Jahren noch verschärfen.

Es werde für Firmen immer mühsamer, sich dagegen zu stemmen, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Achim Dercks, am Montag in Berlin.

Der DIHK spricht in einem Report von gravierenden Folgen. Das gelte für die betroffenen Unternehmen, aber auch für die Volkswirtschaft als Ganzes: «Es stehen Wachstums- ...

Bundesagentur für Arbeit

Corona kostet Bundesagentur für Arbeit bisher 52 Milliarden

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre bisherigen Aufwendungen für die Corona-Krise auf die immense Summe von rund 52 Milliarden Euro beziffert.

In den Jahren 2020 und 2021 seien 24 Milliarden Euro an Kurzarbeitergeld, 18 Milliarden Euro für Sozialleistungen aus der Kurzarbeit und zehn Milliarden für pandemiebedingtes Arbeitslosengeld ausgegeben worden, sagte BA-Vorstandsmitglied Christiane Schönefeld in Berlin.

«Das hat alles in den Schatten gestellt, was wir bis dahin kannten», betonte Schönefeld.

Fachkräftemangel: Deutscher Arbeitsmarkt droht auszubluten

Fünf Millionen Arbeitslose, Hunderttausende weitere in Qualifizierungen und Weiterbildungen versteckt - Deutschlands Arbeitsmarkt kannte vor gut 15 Jahren nur ein Ziel: Stellen schaffen, wo immer es geht.

Doch schon damals war für die Wissenschaft absehbar, was heute bittere Realität ist. Nicht die Arbeitsplätze sind längerfristig das Problem, sondern die Arbeitskräfte. Dem deutschen Arbeitsmarkt fehlen die Leute, und das Problem dürfte sich in den nächsten Jahren verschärfen.

 Bye bye, Real: Der Supermarkt wird Ende April 2022 geschlossen. Kaufland übernimmt das Gebäude, reißt es ab und baut neu.

Real-Mitarbeiter erhalten Kündigungen, Kaufland übernimmt sie nicht

Beate Scholz wird ihr Dienstjubiläum knapp verpassen. Noch bevor ihr 24. Jahr bei Real zu Ende geht, wird der Supermarkt die Türen in Tuttlingen für immer schließen. Spätestens am 30. April ist Schluss. Dann wird sich Scholz ebenso wie ihre 63 Kolleginnen und Kollegen einen neuen Job suchen müssen.

Scholz ist Betriebsrätin, hat eine lange Kündigungsfrist und kann sich nach der langen Zeit im Einzelhandel auch vorstellen, etwas anderes zu machen.

Impfung

Arbeitgeber und Gewerkschaften rufen zu Impfungen auf

In einem gemeinsamen Appell haben Arbeitgeber und Gewerkschaften die Beschäftigten angesichts der «sehr ernsten Lage» in der Pandemie zu Impfungen aufgerufen.

«Impfen ist und bleibt der Königsweg aus der Pandemie», heißt es in einer Erklärung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände sowie des Deutschen Gewerkschaftsbunds. Ziel müsse es sein, die Impfkampagne weiter voranzutreiben.

Neben den weiter dringend notwendigen Impfungen von bislang ungeimpften Personen seien es in der gegenwärtigen Phase der ...