Suchergebnis

Maximilian Kolb (Mitte, hier beim Auswärtsspiel in Weißwasser)

Im Auge des Sturms

Den Ravensburg Towerstars steht in der DEL2 ein Derbywochenende bevor. Am Sonntag empfangen die Ravensburger den EV Landshut in der CHG-Arena (17 Uhr), zunächst geht es aber am Freitag zum ESV Kaufbeuren (19.30 Uhr) – dort wartet unter anderem ein Verteidiger, der bis vor kurzem noch das Trikot der Towerstars trug. Für den Tabellenfünften wird es eine Reise ins Auge des Sturms.

Beim Blick auf den Spielplan wird Sören Sturm gewusst haben, dass es nach seinem Wechsel nach Kaufbeuren zum Jahreswechsel ein schnelles Wiedersehen mit ...

 Wieder mal ein Erfolgserlebnis: Die Ravensburg Towerstars (von li. Mathieu Pompei, David Zucker und Robbie Czarnik) gewannen zu

Towerstars beenden die Niederlagenserie

Die Ravensburg Towerstars haben ihre Negativserie durch ein furioses Startdrittel beendet. Nach 20 Minuten stand es am Sonntag im Heimspiel der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen die Dresdner Eislöwen bereits 5:1. Am Ende hieß es 6:3, es war der erste Sieg nach sechs Niederlagen in Folge. „Wir waren im ersten Drittel bereits, das waren wir zuletzt nicht“, sagte ein erleichterter Trainer Rich Chernomaz.

Personell gab es bei den Towerstars vor der Partie schlechte Nachrichten.

 Jonas Langmann feierte am Sonntag gegen die Kassel Huskies (Troy Rutkowski beim Schuss) sein überraschend frühes Comeback im To

Getrübte Freude bei Jonas Langmann trotz schnellem Comeback

Die Sorgen bei den Ravensburg Towerstars kurz vor dem Saisonbeginn sind groß gewesen. Jonas Langmann, bester Spieler der Deutschen Eishockey-Liga 2 in der Ravensburger Meistersaison 2018/19, verletzte sich in der Vorbereitung schwer. Gar ein mögliches Saison-Aus wurde befürchtet, dann eine Ausfallzeit bis mindestens Februar. Aber: In Niklas Treutle wurde zumindest kurzzeitig ein starker Ersatz aus der DEL von den Nürnberg Ice Tigers ausgeliehen. Dazu hielt Olafr Schmidt stark.

Gegen die Düsseldorfer EG durfte Nikita Quapp das erste Mal für die Krefeld Pinguine in der DEL auflaufen.

Nikita Quapp aus Ravensburg feiert sein DEL-Debüt

Der erst 17-jährige Torhüter Nikita Quapp hat am Mittwochabend sein Debüt in der DEL gegeben. Quapp, der in dieser Saison bis dato bei den Kooperationspartner der Krefeld Pinguine in Ravensburg in der DEL2 und Lindau in der Oberliga Trainings- und Spielpraxis sammelte, wurde bei der 3:6-Niederlage der Pinguine gegen die Düsseldorfer EG im zweiten Drittel für Marvin Cüpper eingewechselt und ließ sein Potenzial aufblitzen. „Es war für Nikita nicht einfach, da er gestern erst zur Mannschaft hinzugestoßen ist und nicht klar war, ob Sergei Belov ...

DEL2, Eishockey: Towerstars Ravensburg gegen Eispiraten Crimmitschau

Der schwerstmögliche Start: Towerstars müssen gleich zum Spitzenreiter

Als Rich Chernomaz nach der verdienten 1:4-Niederlage in Crimmitschau gefragt wurde, was seine sportlichen Wünsche für das neue Jahr seien, fiel die Antwort des Trainers der Ravensburg Towerstars wenig überraschend aus: „Viel besser spielen als am Ende dieses Jahres.“ Dieser Wunsch war deshalb wenig überraschend, weil er absolut nachvollziehbar ist. Die richtig gut in die DEL2-Saison gestarteten Towerstars haben von den jüngsten fünf Spielen vier verloren und zudem noch überwiegend schwach gespielt.

 Eschach Pokalsieger

Höhen, Tiefen und viel Geduld: So verrückt war das Sportjahr 2020

Das Sportjahr 2020 wird als eines in die Geschichte eingehen, das Sportler, Funktionäre und Fans vor ungeahnte Probleme gestellt hat. Erst kam im März der gesamte Amateursport wegen der Corona-Pandemie zum Stillstand, dann folgte eine lange Pause, die erst mit viel Aufwand und ausgefeilten Hygienevorschriften beendet werden durfte. Trotz aller Umstände und leerer Zuschauerränge bleiben auch von 2020 die Geschichten von Siegern und Verlierern, von Titel, Tränen und Triumphen.

Sören Sturm wechselt zu einem anderen DEL2-Club.

Paukenschlag zum Jahresende: Sören Sturm verlässt die Towerstars

Überraschende Nachricht zum Jahresende: Sören Sturm wird die Ravensburg Towerstars mit sofortiger Wirkung verlassen. Das gab der DEL2-Club am Mittwochabend bekannt.

Der 31-jährige Verteidiger sei mit der Bitte an die Clubführung herangetreten, den bis Ende der Saison laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen, da ihm ein längerfristiges Angebot eines anderen DEL2-Clubs vorlag. „Der Vertrag von Sören wäre zum Ende der Saison ausgelaufen. Leider konnten wir ihm aufgrund der Corona-Lage zum jetzigen Zeitpunkt diese Bedingungen nicht ...

 Olafr Schmidt liefert im Towerstars-Tor in dieser Saison starke Leistungen in Serie ab.

Ein wichtiges Puzzleteil: Wie Olafr Schmidt zum Leistungsträger der Towerstars wurde

Unverhofft ist Olafr Schmidt kurz vor Saisonbeginn zur klaren Nummer eins der Ravensburg Towerstars aufgestiegen. Seine seither gezeigten Leistungen machen ihn zu einem der besten Goalies der DEL2. Im Team der Oberschwaben ist Schmidt in seiner zweiten Saison ein ganz wichtiges Puzzleteil des bisherigen Erfolgs.

Olafr Schmidt war nach dem Abbruch der vergangenen Saison an einem Punkt angelangt, an dem er eine schwierige Entscheidung treffen musste.

 Nix zu holen gab es für Mathieu Pompei und die Ravensburg Towerstars in Crimmitschau.

Enttäuschender Jahresabschluss für die Towerstars

Ganz schwache Leistung der Ravensburg Towerstars zum Jahresabschluss: Bei den Eispiraten Crimmitschau enttäuschte die Mannschaft von Trainer Rich Chernomaz über weite Strecken des Spiels und verlor am Montagabend hochverdient mit 1:4. Für die Towerstars war es in der DEL2 die dritte Niederlage in Folge – und die vierte in den vergangenen fünf Spielen. „Wir können viel besser spielen“, kommentierte Chernomaz die Pleite mit zerknirschter Miene.

Früh am Montag machten sich die Towerstars auf die lange Reise nach Crimmitschau.

 Hatte ein maximal unglückliches Spiel in Bad Nauheim: Towerstars-Stürmer John Henrion.

Towerstars erleben einen Abend zum Vergessen

Es gibt so Tage, an denen nichts gelingen will. Solch einen hatten die Ravensburg Towerstars am Dienstagabend in Bad Nauheim. Bezeichnend für die Gemütslage des bisherigen Tabellenführers war die Reaktion von Goalie Olafr Schmid nach der Schlusssirene. Schmidt nahm seine Wasserflasche vom Tor, pfefferte sie Richtung Bande und fuhr kopfschüttelnd hinterher.

Es war nicht so, dass die Towerstars ein schlechtes Spiel absolviert hätten. Klar: Der Start mit zwei frühen Gegentoren innerhalb von gut einer Minute war schlecht.