Suchergebnis

Das Ellwanger Landhotel Hirsch in Neunheim hat drei Löwen erhalten. Von links Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Dagobert

Ausgezeichnet: Der Neunheimer „Hirsch“ bekommt den dritten Löwen

Das Ellwanger Landhotel „Hirsch“ in Neunheim hat den dritten Löwen von den „Schmeck-den-Süden“-Baden-Württemberg-Gastronomen erhalten. Überreicht wurde die hohe Auszeichnung von Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch.

Die Familien Martin und Heike Hald sowie Sohn Denis Wiche und dessen Ehefrau Saskia setzen in ihrem Restaurant auf mehr als 90 Prozent regionaler Produkte. Gleichzeitig feiert der „Hirsch“ in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen.

Biergarten

Biergarten: „Bayerische Erfindung“ und „demokratischer Ort“

Maßkrüge klirren, das Gemurmel vieler Stimmen liegt über der Szenerie, und in der lauen Luft fühlt sich der Sommerabend fast an wie immer. Fast.

Die Tische sind weiter auseinandergerückt. Es gibt weniger Plätze - und mehr Andrang. Wer nicht reserviert hat, muss gelegentlich kehrt machen. Biergärten, aber auch Terrassen und Gärten vor Gaststätten sind in diesem Corona-Sommer extrem begehrt.

Schon vorher erlebten Biergärten einen Boom.

Dehoga für dauerhaft niedrige Mehrwertsteuer in Gastronomie

Die Senkung der Mehrwertsteuer in der Gastronomie auf den niedrigeren Satz als Corona-Hilfsmaßnahme muss nach Ansicht des Verbandes Dehoga auch nach der Krise beibehalten werden. „Das ist eine ganz wichtige Maßnahme zur Stabilisierung der Branche“, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, Ingrid Hartges, der Deutschen Presse-Agentur. „Wir plädieren aus einer Vielzahl von Gründen für eine Entfristung dieser Regelung.

Gästelisten als Corona-Vorsorge

Polizeizugriffe auf Gästedaten in mehreren Bundesländern

Sogenannte Corona-Gästelisten, die in Restaurants und Cafés ausliegen, dienen zur Nachverfolgung von Infektionsketten - in Einzelfällen greift aber auch die Polizei auf diese Daten zu, um Straftaten zu verfolgen.

In Bayern, Hamburg und Rheinland-Pfalz gab es solche Zugriffe bereits, in anderen Bundesländern sind solche Fälle bisher nicht bekannt oder gar nicht zulässig, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Bundesländern ergab.

Mehrwertsteuersenkung

Dehoga für dauerhaft niedrige Mehrwertsteuer in Gastronomie

„Das ist eine ganz wichtige Maßnahme zur Stabilisierung der Branche“, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, Ingrid Hartges, der Deutschen Presse-Agentur.

„Wir plädieren aus einer Vielzahl von Gründen für eine Entfristung dieser Regelung. Wir haben sie seit Jahren gefordert - auch aus Wettbewerbsgründen.“

Die Steuern auf Speisen müssten gleich hoch sein - egal ob sie zum Mitnehmen „in der Pappe“ oder auf dem Teller serviert würden.

 Leere Bierflaschen stehen am Flaucher an der Isar auf einem Abfallcontainer. Solche Bilder könnten bald der Vergangenheit angeh

Bayern diskutiert über Alkoholverbote in Corona-Zeit

Milde Sommernächte, ausgelassene Stimmung und ganz wenig Abstand – trotz der anhaltenden Corona-Krise strömen seit Wochen Tausende Menschen im Freistaat abends auf öffentliche Plätze in den Städten. Ob in München an der Isar, auf dem Nürnberger Tiergärtnertorplatz oder in der Bamberger Altstadt: Die Abstandsregeln halten die Nachtschwärmer oft nicht ein. Aus Sorge vor weiter steigenden Infektionszahlen ermutigt die Staatsregierung die Städte nun ausdrücklich, Alkoholverbote auf öffentlichen Plätzen auszusprechen, um größere ...

In der Lindauer Fußgängerzone ist es extrem voll.

Nach Beschwerden greifen Polizei und Landratsamt durch: Damit Lindau kein Corona-Hotspot wird

Ludwig Gehring sorgt sich. Vor Zuständen wie am Wolfgangsee oder anderen Urlaubsregionen, die zum Corona-Hotspot wurden. In den vergangenen Tagen sind beim Lindauer Kreisvorsitzenden des Gaststättenverbands Dehoga immer wieder Beschwerden gelandet. Über Restaurants, die Hygiene- und Abstandsregelungen nicht mehr einhalten. Nach einem Appell des Landrats kündigt nun auch die Polizei an, am Wochenende verstärkt zu kontrollieren.

„Covid 19, der Virus, ist immer noch unter uns und durch die steigenden Infektionszahlen nicht zu ...

Walter Knittel (rechts) freute sich über die Unterstützung für die Aktion „Auszeit Daheim“ durch Landrat Stefan Bär, Markus Waiz

Donaubergland wirbt für die „Auszeit Daheim“

Urlaub daheim: Das ist in Zeiten der Corona-Pandemie sicher eine sinnvolle Alternative zu jeglichem Fernweh. Walter Knittel, Geschäftsführer der Donaubergland GmbH, hat nun in der Museumsgaststätte „Ochsen“ in Neuhausen ob Eck die neue Kampagne „Auszeit Daheim“ vorgestellt. Sie soll nicht nur Ausflusgziele und Freizeiteinrichtungen vor Ort in den Blick rücken, sondern auch die heimische Hotellerie und Gastronomie unterstützen.

Mit dieser Kampagne knüpfe man an die erfolgreiche Solidaritätsaktion „EhrenGastHaus“ an, sagte Knittel.

JVA Mannheim

Corona-Newsblog: Das waren die Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 795 (37.038 Gesamt - ca. 34.400 Genesene - 1.843 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.843 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 6.498 (206.926 Gesamt - ca. 191.300 Genesene - 9.128 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Thomas Strobl spricht auf einer Pressekonferenz

Strobl: Polizei nutzt zur Strafverfolgung keine Corona-Daten

Die Polizei in Baden-Württemberg verwendet laut Innenminister Thomas Strobl (CDU) keine Corona-Kontaktdaten von Restaurantbesuchern zur Strafverfolgung. „Die Daten von Gaststättenbesuchern werden nur zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen genutzt“, sagte Strobl am Donnerstag den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Eine Verwendung etwa von der Polizei, um Straftaten zu verfolgen, ist unzulässig.“ Eine entsprechende Praxis in mehreren Bundesländern hatte für Kritik gesorgt.