Suchergebnis

Online-Ticket der Bahn

Nach 20 Jahren erfindet die Bahn das Online-Ticket neu

Man steigt mit Cargo-Hose in den Interregio, das Radio dudelt „Mambo No. 5“ und zu Hause rödelt ein 56-k-Modem. Unter Pfeifen und Knarzen öffnet sich der Weg ins Internet: Das war die Welt 1999, und das weltweite Netz war für viele wirklich Neuland.

Dennoch lief am 25. Oktober Deutschlands erstes digitales Bahnticket aus einem Computerdrucker. 20 Jahre später ist es normal, online zu buchen, und das Ticket in der App verdrängt nach und nach den Ausdruck.

 Blick von oben auf das Übungsszenario: Ein Auto ist auf die Gleise geraten und wird von einem Triebfahrzeug vor sich her gescho

Übung an den Gleisen braucht lange Vorlaufzeit

Ein Auto kommt beim Rangieren auf die Bahngleise und wird von einem Triebwagen erfasst. Die Feuerwehr Altshausen hat sich für die Hauptübung dieses Szenario ausgesucht, weil auch solche Einsätze zu ihrem Aufgabenbereich gehören.

Die gesamte Übung moderierte der stellvertretende Kommandant Thomas Trunz. Zur Übungslage: Der Zug erfasst den Wagen und schiebt ihn vor sich her. Eine Person im Auto und 37 Insassen des Zuges wurden teils schwer verletzt.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer

Verkehrsminister setzt Bahnchef Ultimatum für Verbesserungen

Die Bahn soll ihre Probleme schneller und effizienter lösen - das fordert der Verkehrsminister nun in einem Brief an den Konzernchef. Immer wieder fällt darin die Forderung, dass es bald konkrete Konzepte geben müsse.

Sogar vor einem Ultimatum scheut Minister Andreas Scheuer (CSU) nicht zurück. Bahnchef Richard Lutz soll bis zum 14. November Maßnahmen gegen unter anderem Zugverspätungen und -ausfälle sowie Personalmangel vorweisen. Der Brief lag dpa vor.

 Die Karte zeigt die nächtliche Lärmbelastung in Oberessendorf. Je dunkler die Farbe, desto größer die Schallwerte. Rot, dunkelr

Eberhardzell gibt beim Lärmschutz nicht auf

Die Gemeinde Eberhardzell unternimmt nochmals einen Anlauf, um Lärmschutzmaßnahmen an der B 30 zu erreichen. Vor rund zwei Jahren hatten Landratsamt und Regierungspräsidium die entsprechenden Wünsche der Gemeinde abgelehnt. Im Lärmaktionsplan Stufe drei greift die Gemeinde nun die Maßnahmen wieder auf, darunter ein Tempolimit auf 60 Stundenkilometer. Eberhardzell will erneut einen entsprechenden Antrag stellen. Das berichtete Hauptamtsleiterin Christine Haug auf telefonische SZ-Anfrage.


Die Deutsche Bahn hat ihre Fahrplan- und Ticket-App aktualisiert.

Fahrplanwechsel bei der Bahn: Das sind die Änderungen im Regionalverkehr

Der Fahrplan der Deutschen Bahn wird zweimal im Jahr geändert. Dabei werden zum Beispiel unter neue Verbindungen eingeführt oder die Fahrzeiten angepasst. Auch Preiserhöhungen sind möglich. Der Fahrplanwechsel findet jeweils im Juni und Dezember statt. 

Für den nun anstehenden Fahrplanwechsel am Sonntag, 15. Dezember, sind ab Dienstag, 15. Oktober, die Änderungen in den Fahrplanmedien, wie bahn.de oder der Bahn-App „DB Navigator“ einsehbar.

Der Titisee mit den Gleisen der Höllentalbahn

Neuer Fahrplan der Bahn mit Neuerungen im Südwesten

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember wartet die Deutsche Bahn im Regionalverkehr in Baden-Württemberg mit verschiedenen Neuerungen auf. So sollen etwa auf der Rheintalbahn neue Fahrzeuge und ein neues Fahrplankonzept von Juni 2020 an zum Einsatz kommen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Es wird dort einen Regionalexpress geben, der an den größeren Bahnhöfen hält und in einem Stundentakt Basel, Freiburg und Offenburg verbindet, schreibt die Bahn.

Ein Mann, ein Stuhl, ein feiner Abend.

Minimalistisches Maximalvergnügen

„Vor der Aztekenausstellung in Stuttgart hend se an Alkoholtest anbota. Noi, noi, i han heut scho so viel trunka, i bring nix mehr nei.“ So ein Eingangsschwank hört sich krachledern an, doch bei Uli Köhler ist nichts krachledern, sondern alles fein beobachtet und exakt austariert, sogar die beengte Fahrt mit dem DB-Spartarif, Marke „Reise nach Jerusalem“ (15 Plätze, 16 Passagiere). Schließlich hat der Kabarettist aus Wendlingen Rhetorik, Germanistik samt empirischer Kulturwissenschaft in Tübingen studiert und beim Deutsch-Papst Walter Jens ...

Zug der DB

Die Bahn legt Widerspruch gegen den Abriss des TSF-Heims ein

Der geplante Abriss des Vereinsheims der Tuttlinger Sportfreunde (TSF) an der Straße Egelsee verzögert sich. Das hat Manfred Mussgnug, Vorsitzender der TSF, unserer Zeitung bestätigt. Die Deutsche Bahn (DB) hat Einspruch gegen das Baugesuch des Tuttlinger Vereins erhoben. Dennoch hoffen die Sportfreunde, dass die ersten Schritte zum Neubau des Vereinsquartiers noch in diesem Jahr in die Wege geleitet werden können.

Unter dem alten Vereinsheim laufe ein sogenanntes „Störmeldekabel“ der Deutschen Bahn, sagt Mussgnug.

Bahn startet europaweite Ausschreibung für grünen Strom

Die Deutsche Bahn will mit einer europaweiten Ausschreibung bei dem geplanten Umstieg auf erneuerbare Energien vorankommen. Die Energieversorger-Tochter DB Energie suche nach Anbietern für insgesamt 500 Gigawattstunden Leistung über einen Zeitraum von acht Jahren, teilte das Unternehmen mit. Zuvor hatte „Spiegel Online“ über die Ausschreibung berichtet. „Auslaufende Kraftwerksverträge ersetzen wir konsequent durch erneuerbare Energien“, sagte DB-Energie-Chef Torsten Schein.