Suchergebnis

Deckel drauf

FC Köln gewinnt Kellerduell - Paderborn weiter sieglos

Der 1. FC Köln hat sich den Frust der letzten Wochen von der Seele geschossen und mit dem höchsten Bundesliga-Heimsieg seit fast drei Jahren die Abstiegsränge der Fußball-Bundesliga verlassen. Für Mitaufsteiger SC Paderborn wird die Lage dagegen schon prekär.

Simon Terodde (9.) sowie die Tor-Debütanten Louis Schaub (59.) und Sebastiaan Bornauw (85.) sorgten dafür, dass der bisherige Vorletzte das Keller-Duell gegen das Schlusslicht mit 3:0 (1:0) gewann und sich mit nun sieben Punkten auf Rang 15 verbesserte.

1. FC Köln - SC Paderborn 07

FC Köln gewinnt Kellerduell - Paderborn weiter sieglos

Der 1. FC Köln hat sich den Frust der letzten Wochen von der Seele geschossen und mit dem höchsten Bundesliga-Heimsieg seit fast drei Jahren die Abstiegsränge der Fußball-Bundesliga verlassen. Für Mitaufsteiger SC Paderborn wird die Lage dagegen schon prekär.

Simon Terodde (9.) sowie die Tor-Debütanten Louis Schaub (59.) und Sebastiaan Bornauw (85.) sorgten dafür, dass der bisherige Vorletzte das Keller-Duell gegen das Schlusslicht mit 3:0 (1:0) gewann und sich mit nun sieben Punkten auf Rang 15 verbesserte.

6

Elf Zahlen zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

0 - Erstmals in seiner noch recht kurzen Bundesliga-Geschichte blieb der 1. FC Union Berlin beim 2:0-Sieg gegen den SC Freiburg ohne Gegentor. Auch die Pausenführung (1:0) war eine Premiere.

1 - Mit seinem ersten Jokertor für die Hertha bescherte Dodi Lukebakio den Hauptstädtern einen Punkt in Bremen. Dabei nutzte er nach seiner Einwechslung seinen einzigen Torschuss.

Torjäger

Hennings trifft und bleibt Fortune - „Brutal wichtiger Sieg“

Den Interview-Marathon nach seinem Siegtor zum 1:0 gegen den FSV Mainz 05 meisterte Rouwen Hennings souverän. Doch als der Torjäger von Fortuna Düsseldorf erste Glückwünsche zur Vertragsverlängerung erhielt, schaute der 32-Jährige kurz irritiert in die Runde.

Er konnte nicht wissen, dass Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel kurz zuvor verraten hatte, dass man sich auf eine über das Saisonende hinaus reichende Zusammenarbeit geeinigt habe.

Ufo-Flugbegleiter bestreiken Flughäfen bis Mitternacht

Flugbegleiter streiken bis Mitternacht - Auch München und Stuttgart betroffen

Die kurzfristig ausgeweiteten Warnstreiks der Flugbegleiter haben am Sonntag bei verschiedenen Gesellschaften des Lufthansa-Konzerns zu rund 100 Flugausfällen geführt.

Vor allem in Berlin, Köln, München und Stuttgart bekamen die Fluggäste den Arbeitskampf zwischen der Kabinengewerkschaft Ufo und dem größten Luftverkehrskonzern Europas zu spüren.

Die Gewerkschaft hatte den Warnstreik am Morgen von ursprünglich 6 auf 19 Stunden bis Mitternacht bei den Konzerntöchtern Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und Sunexpress ...

Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb aus

An den Flughäfen hat am Morgen der angekündigte Warnstreik der Kabinengewerkschaft Ufo begonnen. An den Airports in Düsseldorf, Köln-Bonn und München seien bislang erste Verbindungen gestrichen worden, sagten Sprecher der Flughäfen. Die Kabinengewerkschaft Ufo hat den Warnstreik der Flugbegleiter der Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und Sunexpress an mehreren deutschen Flughäfen von ursprünglich 5.00 bis 11.00 Uhr bis um Mitternacht verlängert.

Flugbegleiter streiken bis Mitternacht

Die Kabinengewerkschaft Ufo hat den Warnstreik der Flugbegleiter an mehreren deutschen Flughäfen von ursprünglich 5.00 bis 11.00 Uhr bis um Mitternacht verlängert. Das sagte Daniel Flohr, Vize-Vorsitzender der Gewerkschaft, am frühen Morgen der Deutschen Presse-Agentur. Bestreikt werden die vier Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress. Es geht um Hunderte Verbindungen an Flughäfen wie Frankfurt am Main, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin oder Hamburg.

Flugbegleiterin mit Streikweste

Flugbegleiter wollen Jets am Boden halten

An mehreren deutschen Flughäfen kommt es heute Morgen zu einer Kraftprobe zwischen dem Lufthansa-Konzern und der Kabinengewerkschaft Ufo. Diese hat Flugbegleiter der Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress aufgerufen, in der Zeit zwischen 5.00 und 11.00 Uhr sämtliche Starts zu bestreiken. Das Unternehmen wiederum hat angekündigt, sämtliche Flugzeuge wie geplant in die Luft bringen zu wollen. Die Streiks würden dann ins Leere laufen.

Dortmund gewinnt Spitzenspiel gegen Gladbach mit 1:0

Borussia Dortmund hat das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga gegen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach gewonnen. Die Elf von Trainer Lucien Favre setzte sich am Abend mit 1:0 durch und sicherte sich nach drei Remis in Serie den vierten Saisonerfolg. Der FC Bayern hatte vorher den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Bayern kamen beim FC Augsburg nicht über ein 2:2 hinaus. Leipzig und Wolfsburg trennten sich 1:1, Union Berlin gewann 2:0 gegen Freiburg.

Flughäfen rechnen mit geringen Auswirkungen der Warnstreiks

Die für morgen früh geplanten Warnstreiks der Kabinengewerkschaft Ufo dürften sich nach Einschätzung von Flughäfen und Airlines kaum auf den Flugbetrieb auswirken. In Düsseldorf sollen keine Flüge ausfallen, wie ein Sprecher des Flughafens sagte. Am Stuttgarter Flughafen bekräftigte Lufthansa ebenfalls, möglichst keine Flüge ihrer vier zum Warnstreik aufgerufenen Töchter ausfallen zu lassen. Auch eine Sprecherin des Flughafens Frankfurt sagte, man habe von der Lufthansa nach wie vor das Signal, dass es keine großen Einwirkungen auf den ...