Suchergebnis

Der Wanderweg an der Balgheimer Steige (Zubringerweg zum Helmuth-Schmidt-Weg) ist nach den Baumfällarbeiten – und den letzten fe

Waldarbeiten haben beliebten Wanderweg in Mitleidenschaft gezogen

Wanderer und Waldspaziergänger, die vom Balgheimer Friedhof her Richtung Dreifaltigkeitsberg und Helmut-Schmidt-Weg hoch laufen, sind derzeit entsetzt über den Zustand eines Teilstücks des Wegs im Wald. Hier hat die Gemeinde Balgheim 500 Festmeter Holz geerntet, was den Weg in Mitleidenschaft gezogen hat. Die Aufbereitung des beliebten Wanderwegs wird noch einige Zeit dauern.

Es sieht derzeit in der Tat ziemlich chaotisch aus an dem entsprechenden Wegabschnitt, der Richtung Weißen und Dreifaltigkeitsberg hinauf führt.

Die Polizei fahndet nach einem gestohlenen Kleintransporter.

Diebe stehlen in Dübrheim einen Transporter

Einen Fiat Doblo haben Unbekannte im Zeitraum zwischen Samstag, 19.30 Uhr, und Montag, 7 Uhr, in der Straße „In Breiten“ in Dürbheim gestohlen.

Die Täter klauten laut Polizeibericht einen dunkelblauen Fiat Doblo von einem Firmengelände. Am 20 Jahre alten Auto ist eine weiße Aufschrift „Auer's Garten Service“ angebracht. Den Wert des gestohlenen Fiat beziffert die Polizei auf rund 2000 Euro.

Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder die Hinweise zum Verbleib des Kastenwagens machen können, werden gebeten, sich mit ...

Mit einem symbolischen „Knopfdruck“ wurde der erste Abschnitt des Breitbandnetzes in Dürbheim offiziell in Betrieb genommen (von

Knopfdruck gibt Startschuss für leistungsfähiges Internet in Dürbheim

„Was lange währt, wird endlich wahr….“ mit diesem Sprichwort und einem beherzten Druck auf den „NetCom-Buzzer hat Dürbheims Bürgermeister Andreas Häse am Freitagvormittag den symbolischen Startschuss für das neue „Highspeed-Netz“ in Dürbheim gegeben.

Schon im Herbst 2019 wurde mit dem Ausbau des Breitbandnetzes in der Gemeinde begonnen. Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde nun der erste Bauabschnitt erfolgreich abgeschlossen.

„Seit 2013 habe ich nach Wegen gesucht, Dürbheim mit leistungsfähigem Internet zu versorgen“, ...

Siegbert Ragg dengelt seine Sense selbst. Das ist eine Technik, die schneide wieder gerade zu klopfen und zu schärfen.

Warum sich beim Sensen frühes Aufstehen lohnt

Blitzschnell zieht Siegbert Ragg die Sense über das Gras in seinem Garten in Dürbheim. Wusch, wusch, wusch, geht es hin und her, das ohnehin schon streichholzkurze Gras wird noch kürzer. Um so akkurat mit der Sense mähen zu können, gehört viel Übung. Und die hat Siegbert Ragg. Sein Vater hatte in Dürbheim Landwirtschaft, von klein auf lernte der heute 60-Jährige den Umgang mit der Sense. Seit er 18 ist nimmt er regelmäßig an Mähwettbewerben teil, zunächst in Dürbheim, später in Irndorf.

Beeren wie Himbeere oder Johannisbeere wachsen gut in unseren heimischen Gärten. Wer noch keine hat, kann im April noch welche a

So wird es ein Sommer voller süßer Beeren

Den eigenen Garten als Oase der Erholung nutzen. Das kann man auf vielfältige Weise. Während die einen sich lieber mit viel Blühendem umgeben, wollen die anderen auch etwas ernten. Beeren sind für unsere hiesigen Böden gut geeignet, sagt Micha Häring von der Gärtnerei Häring am Blütenrain in Dürbheim.

Johannis-, Stachel-, Erd-, Brom- und Himbeere – die süßen Früchte gibt es in vielfältiger Form. Was sie alle gemeinsam haben: Sie brauchen Sonne.

Helga Haßler lässt sich an der Teststation in der Tuttlinger Stadthalle von Phillip Kannappel von der Stadt Tuttlingen testen.

Hier gibt es im Landkreis Tuttlingen Schnelltests

Wo kann sich künftig wer auf das Coronavirus testen lassen? Viele Kommunen haben im Landkreis Tuttlingen mittlerweile ein flächendeckendes Netz an Schnelltestangeboten aufgebaut. Das Landratsamt hat diese in einer Pressemitteilung zusammengefasst. Eine Übersicht.

Deilingen: Immer freitags von 17.30 bis 19 Uhr gibt es in Deilingen eine Testmöglichkeit in der Gartenstraße 19. Die Testungen werden von der Ortsgruppe des DRK vorgenommen. Anmeldungen sind nicht nötig, aber es kann zu Wartezeiten kommen.

Seit den 70er-Jahren ist Arnold Kaiser im Betrieb.

Arnold Kaiser hat an seiner Arbeitsstelle in 50 Jahren viel erlebt

Arnold Kaiser aus Dürbheim verabschiedet sich am 31. März nur schweren Herzens bei Minebea Mitsumi Technology Center Europe GmbH in Villingen-Schwenningen in die Rente. Arnold Kaiser erinnert sich noch heute gerne an den 29. März 1971. Mit gerade einmal 17 Jahren startete er bei einem Motorenhersteller, damals noch in Spaichingen, seine Karriere.

Gemeinsam mit seinem Vater hatte er ein paar Tage zuvor an der Pforte nach Arbeit gefragt und direkt den Vertrag unterschrieben.

Zwischen Dürbheim und Böttingen ist es am Freitagnachmittag zu einem folgenschweren Unfall gekommen.

Auto erfasst Radfahrer: Schwerste Kopfverletzungen

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag ist es kurz nach 15 Uhr auf der Landstraße zwischen Dürbheim und Böttingen gekommen. Auf der Anhöhe in Höhe des Hirnbühls bei der Zufahrt zum Wanderparkplatz / Tuttlinger Skihütte missachtete ein Autofahrer beim Linksabbiegen in den Parkplatz einen entgegenkommenden Rennradfahrer. Der Rennradfahrer mit Fahrtrichtung Böttingen wurde vom abbiegenden Fahrzeug frontal erfasst. Er erlitt hierbei schwerste Kopfverletzungen und wurde über den Pkw geschleudert, berichtet die Polizei.

Führt die nächsten drei Jahre die Tuttlinger Schiedsrichter wieder: Nenad Popovic (rechts). Erste Glückwünsche zur Wiederwahl ka

Schiedsrichter vertrauen „alter Mannschaft“ weiter

Die Fußballschiedsrichter des Kreises Tuttlingen haben in der ersten Online Hauptversammlung überhaupt auf die vergangenen drei Jahre Rückschau gehalten und gleichzeitig für weitere drei Jahre ihre Ziele eindrucksvoll vorgestellt.

Zwar hat der Württembergische Fußballverband (WFV) mit dieser Online Versammlung Neuland betreten, der Aktualität der Sitzung hat dies aber keinen Abbruch getan. Bedingt durch die Corona-Pandemie haben die Verantwortlichen in der Gruppe Tuttlingen um Bezirksschiedsrichter-Obmann Nenad Popovic einige ...

Zum Abschluss des Warnstreiks nach einer Stunde drehen die Beschäftigten eine Runde um das Magna-Gebäude.

Magna-Belegschaft in Dürbheim tritt in den Warnstreik

Rätschen klappern, Jawoll-Rufe erschallen. Um 13 Uhr am Donnerstag haben sich vor der Magna-Niederlassung in Dürbheim rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Warnstreik versammelt. Am Morgen, um 9 Uhr, waren bereits 250 Beschäftigte von Chiron in Neuhausen ob Eck für eine Stunde in den Warnstreik getreten. Seit Wochen laufen die Tarifverhandlungen der IG Metall in der Metall- und Elektroindustrie. Die zentralen Forderungen: vier Prozent mehr Geld (in Form von Lohnsteigerungen oder als partieller Ausgleich, wenn ein Betrieb in der Krise ...