Suchergebnis

Bei Asger Jorn haben Menschen oft etwas Animalisches. Bestes Beispiel in der Schau: „Eine Cobra-Gruppe“ von 1964.

Kunstmuseum Ravensburg zeigt „Mondjäger“

Die Parallelität ist kein Zufall, im Gegenteil. Die farbgewaltigen, von Fabelwesen zwischen Mensch und Tier bevölkerten Bildwelten des dänischen Künstlers Asger Jorn finden sich ebenso in denen des schwedischen Künstlerduos Nathalie Djurberg & Hans Berg. Auch der Blick in seelische Abgründe verbindet sie. Und das, obwohl die Skandinavier Generationen und Medien voneinander trennen: Jorn (1914-1973) war einer der facettenreichsten Künstler der Moderne, der mit seinen Werken zwischen Abstraktion und Figuration zu Lebzeiten für Furore sorgte.

Anton Hofreiter

Hofreiter: Bundesregierung „blockiert“ in EU-Zahlungsstreit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Bundesregierung in der Debatte um die Finanzierung der EU scharf kritisiert. „Sie blockiert, dass die Europäische Union die Gelder bekommt, die sie braucht, um die großen Herausforderungen zu lösen“, sagte er am Samstag auf dem Landesparteitag der bayerischen Grünen in Lindau am Bodensee. Dabei betone die Bundesregierung mit Blick auf Klimakrise, Brexit und die türkische Militäroffensive in Nordsyrien die Wichtigkeit der EU.

Morten Olsen

Handball-Weltmeister Olsen kehrt nach Dänemark zurück

Bundesliga-Tabellenführer TSV Hannover-Burgdorf wird nach dieser Handball-Saison einen weiteren Leistungsträger verlieren.

Nach dem Wechsel von Nationalspieler Timo Kastening zu MT Melsungen gab auch der dänische Weltmeister und Olympiasieger Morten Olsen seine Rückkehr in die Heimat zu GOG Gudme bekannt. Der 35-Jährige unterschrieb bei seinem früheren Verein einen ab 2020 gültigen Dreijahresvertrag. „Wenn ich zu GOG nach Hause kommen werde, bin ich sowohl glücklich als auch stolz“, sagte Olsen.

Juncker geht verbittert: „Historischer Fehler“ im Westbalkan

So hat Jean-Claude Juncker sich seinen Abschied sicher nicht vorgestellt. Sichtlich verbittert stand der scheidende EU-Kommissionschef am Freitag nach dem EU-Gipfel in Brüssel vor den Journalisten.

Ein „historischer Fehler“ sei das, wetterte Juncker gegen die Gipfel-Entscheidung der Staats- und Regierungschefs. Die hatten sich nicht darauf einigen können, Gespräche mit Nordmazedonien und Albanien über einen künftigen EU-Beitritt zu starten.

Polizei

Polizei schnappt Diebes-Trio: Ladenkassen leergeräumt

Sie gingen immer nach demselben Muster vor: Ein Täter lenkte das Verkaufspersonal in kleinen Geschäften ab, ein Komplize räumte die Kasse leer. Viele dutzend Male klappte das. Dann nahm eine Ermittlungsgruppe der Polizei in Schwaben drei europaweit tätige mutmaßliche Diebe fest.

Unter den Verdächtigen befand sich auch der Drahtzieher, ein 47-jähriger Familienvater. Seine Komplizen und er sollen nach Angaben der Polizei vom Donnerstag allein in Deutschland mindestens 55 Diebstähle mit einen Schaden von 38 500 Euro begangen haben - ...

 Bürgermeister Wolfgang Späth (rechts) gratuliert Rudi Behrendt zum 90. Geburtstag.

Was der Weihnungszeller Rudi Behrendt in 90 Jahren alles erlebt hat

Mit einem schönen Fest feierte der auch über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Rudi Behrendt aus Weihungszell in der vergangenen Woche seinen 90. Geburtstag. Er war der Mittelpunkt einer Geburtstagsfeier am Samstagabend zusammen mit seinen Gästen in der Sießener Gemeindehalle und dabei sehr dankbar, dass er „diesen hohen Geburtstag, obwohl etwas gesundheitlich angeschlagen, in einer relativ guten körperlichen und geistigen Verfassung noch erleben durfte“.

Fehmarnsund

Fehmarnbeltquerung: Bahn weist Rechnungshof-Prognose zurück

Die Deutsche Bahn hat Prognosen des Bundesrechnungshofs über die Kosten der geplanten Fehmarnbeltquerung in Höhe von 3,5 Milliarden Euro scharf zurückgewiesen.

„Die im Bericht des Bundesrechnungshofs aufgestellten Kosten sind schlicht falsch und entbehren jeder Grundlage“, teilte der Konzern mit. Die Kosten der Schienenanbindung lägen nach derzeitiger Planung bei 1,7 Milliarden Euro. „Zusätzlich sehen die Planungen einen Risikopuffer von 1,1 Milliarden Euro für etwaige Baukostensteigerung und noch nicht bekannte Risiken vor“, hieß ...

Schweden - Spanien

Spaniens Last-Minute-Jubel: EM-Qualifikation geschafft

Spanien kann dank eines Last-Minute-Tores nun endgültig für die EM im kommenden Jahr planen. Der ehemalige Welt- und Europameister feierte am Dienstagabend in Solna das 1:1 gegen Gastgeber Schweden wie einen Sieg.

Durch den Treffer von Rodrigo Moreno in der zweiten Minute der Nachspielzeit ist den Spaniern das EM-Ticket in der Gruppe F nicht mehr zu nehmen. Sie stehen damit als sechster Endrunden-Teilnehmer nach Belgien, Italien, Russland, Polen und der Ukraine fest.

Alkoholika-Imitate

Sind Alkoholika-Imitate der nächste Trend?

Alkoholverzicht scheint im Trend zu liegen. In den USA sprechen manche von „sober curious“, was „nüchtern neugierig“ oder in etwa Nüchternheitsneugier bedeutet.

Es ist das Konzept, ein Leben ohne Alkohol zu propagieren, aber dabei nicht unbedingt auf Cocktails zu verzichten und stattdessen zu alkoholfreien Cocktails (sogenannten Mocktails) zu greifen.

Als Pionierin der Sober-Curious-Idee gilt die New Yorker Autorin Ruby Warrington, die 2018 ein Buch zum Thema herausgebracht hat.

„Irgendwann war der Tank alle“: Leverkusens Trainer Hans-Jürgen Gnad (r.) über seine Mannschaft nach der Niederlage beim Team Eh

Erste Pflichtaufgabe gelöst

Wie in der vergangenen Saison hat sich der Knoten beim Basketball-Zweitligisten Team Ehingen Urspring im vierten Spiel der Saison gelockert – zumindest, was das Ergebnis betrifft. Der erste Sieg der neuen Saison gegen Aufsteiger Leverkusen war allerdings das Ergebnis von Einsatz, Willen und Kampfgeist, worauf Cheftrainer Domenik Reinboth hernach auch verwies. Er verschwieg allerdings nicht, dass manches noch nicht rundläuft, vor allem in der Offensive.