Suchergebnis

Die Businesspark-Gastgeber OB Alexander Baumann (links) und Professor Michael Gaßner (rechts) mit dem Referenten Ingmar Hoerr (Z

„Einhorn“ Hoerr will die Pharmabranche revolutionieren

Mit Ingmar Hoerr hat ein sogenanntes Einhorn am Donnerstagabend beim sechsten Wirtschaftsforum im Businesspark Ehingen Donau (BED) referiert. Hoerr hat es vom Start-Up mit der Firma „CureVac“ zu einem rund 2,5 Milliarden Dollar schweren Unternehmen gebracht, das die Pharmabranche revolutionieren möchte. Mittlerweile ist der 50-Jährige Vorsitzender des Aufsichtsrates.

„Solche Gründer suchen wir“, sagte Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann im Businesspark und deutete dabei auf Gastredner Ingmar Hoerr, der ein „echtes Einhorn“ ...

Ingmar Hoerr hat es mit seinem Start-up innerhalb kürzester Zeit zu einem Milliardenunternehmen gebracht.

Dieser Unternehmensgründer spricht in Ehingen über seinen Milliardenerfolg

Ingmar Hoerr, Star am Gründerhimmel, erfolgreicher Wissenschaftler und Unternehmer im Bereich spezifischer Impfstoffe und Therapeutika, Aufsichtsratsvorsitzender der CureVac AG, spricht beim sechsten Ehinger Wirtschaftsforum am 28. November im BED BusinessPark Ehingen Donau. SZ-Redakteur Tobias Götz und Businesspark-Geschäftsführer Professor Michael Gaßner haben im Vorfeld Fragen gestellt.

Herr Hoerr, herzlichen Glückwunsch zur Berufung in den Beirat des europäischen Innovationsrats durch die Europäische Kommission.

Dietmar Hopp

Hopp hofft nach Gates-Einstieg auf weitere Erfolge

St. Leon-Rot (dpa) - Nach dem Einstieg von Bill Gates in das Biotech-Unternehmen Curevac sieht Investor Dietmar Hopp noch weitere Kandidaten. „Curevac wird wohl das erfolgreichste Investment sein“, sagte Dietmar Hopp der Deutschen Presse-Agentur. „Ich sehe aber noch zwei, drei andere, die großen Erfolg haben sollten.“ Anfang März hatte Curevac für Schlagzeilen gesorgt, weil die Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates bei der Biotech-Firma eingestiegen war.

Gates-Stiftung investiert in Impfstoff-Hersteller aus Tübingen

Microsoft-Gründer Bill Gates investiert über die Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung 46 Millionen Euro in den Tübinger Biotech-Konzern Curevac. Zudem werde sie Programme des Unternehmens zur Entwicklung von Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten finanzieren, teilte Curevac heute mit. SAP-Gründer Dietmar Hopp ist über die Gesellschaft dievini Hopp BioTech holding ebenfalls an dem Unternehmen beteiligt. Der Hauptgesellschafter und langjährige Investor erhöhe die Beteiligung um weitere 21 Millionen Euro.

Bill Gates

Nach Gates-Einstieg soll Impfstoffhersteller an die Börse

Nach dem Einstieg von Microsoft-Gründer Bill Gates in die Tübinger Biotech-Firma Curevac erwägt Hauptgesellschafter und SAP-Gründer Dietmar Hopp einen Börsengang.

„Bislang gab es in Deutschland wenig Biotech-Börsengänge. Der Name Gates hat aber auch in Deutschland einen guten Klang, und es könnte sein, dass wir mit Curevac am Ende vielleicht, trotz der hiesigen Zurückhaltung, den Börsengang in Deutschland wagen“, sagte Hopp dem Wirtschaftsmagazin „Capital“ (20.

CureVac-Logo

Hopp will Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen

Nach dem Einstieg von Microsoft-Gründer Bill Gates in den Tübinger Biotech-Konzern Curevac will Hauptgesellschafter und SAP-Gründer Dietmar Hopp die Firma an der Börse platzieren. „Bislang gab es in Deutschland wenig Biotech-Börsengänge. Der Name Gates hat aber auch in Deutschland einen guten Klang, und es könnte sein, dass wir mit Curevac am Ende vielleicht, trotz der hiesigen Zurückhaltung, den Börsengang in Deutschland wagen“, sagte Hopp dem Wirtschaftsmagazin „Capital“ (20.

Boehringer forscht mit an Impfstoff gegen Lungenkrebs

Boehringer Ingelheim unterstützt das biopharmazeutische Unternehmen CureVac aus Tübingen mit bis zu 430 Millionen Euro bei der Weiterentwicklung eines therapeutischen Impfstoffs für die Behandlung von Lungenkrebs. Das teilte das Pharmaunternehmen, das auch einen großen Standort in Biberach betreibt, am Donnerstag mit. CureVac erhält bei Vertragsunterzeichnung zunächst 35 Millionen Euro, und kann von Boehringer Ingelheim meilensteinorientierte Zahlungen sowie Lizenzgebühren im Fall einer Markteinführung erhalten.

Hoch dotierter Preis für Tübinger Forschung an Impfstoffen

Tübingen/Brüssel (dpa/lsw) - Die Tübinger Biotech-Firma CureVac erhält für eine neue Impftechnologie den mit zwei Millionen Euro dotierten Innovationspreis der Europäischen Kommission. Das Unternehmen sei auf einem guten Weg, eine Technologie zu entwickeln, mit der lebensrettende Impfstoffe auf der ganzen Welt sicher zu den Empfängern gelangen könnten, teilte die Kommission am Montag in Brüssel mit. Bisher müssten Impfstoffe oft über Monate hinweg konstant gekühlt werden, was gerade beim Transport in Entwicklungsländer zu Problemen führe.

Neue Methode beschleunigt Entwicklung von Grippe-Impfstoffen

Riems (dpa) - Deutsche Wissenschaftler haben eine schnellere Methode zur Herstellung von Grippe-Impfstoffen entwickelt. Beteiligt an den Forschungen waren Experten des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) und der Curevac GmbH in Tübingen.

„Die Herstellung basiert nur auf der Viruserbsubstanz, die in mRNA umgeschrieben wird und so die gewünschten Virusproteine für die Immunisierung bildet“, sagte der Leiter des Instituts für Immunologie am FLI, Lothar Stitz.

SAP-Mitbegründer Hopp investiert in Tübinger Biotech-Firma

Tübingen (dpa/lsw) - Der Milliardär und SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp investiert 80 Millionen Euro in die von Nachwuchsforschern gegründete Biotech-Firma CureVac in Tübingen. Es sei europaweit eine der größten Investitionen in der Branche seit Jahren, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Investmentgesellschaft dievini Hopp BioTech bestätigte die Meldung. CureVac entwickelt eine völlig neue Art von Medikamenten auf Basis der sogenannten mRNA vor allem für Krebs-Patienten.