Suchergebnis

Stürmer-Star

Stürmer-Star Ibrahimovic denkt noch nicht ans Aufhören

Fußballprofi Zlatan Ibrahimovic vom italienischen Liga-Primus AC Mailand denkt noch nicht ans Aufhören, lässt sich aber alle Optionen offen.

„So lange es mir gut geht, mache ich weiter“, sagte der 39 Jahre alte Schwede im Interview der italienischen Zeitung „La Repubblica“. Er sei immer ehrlich gewesen und wolle niemanden in eine Lage bringen, aus der er nicht mehr herauskommt, erklärte er. Zu Beginn habe er für sechs Monate unterschrieben.

AC Florenz - Inter Mailand

Inter Mailand nach Sieg in Florenz im Pokal-Viertelfinale

Mit einem Sieg in der Nachspielzeit hat Inter Mailand das Viertelfinale im italienischen Fußball-Pokalwettbewerb erreicht.

Der Tabellenzweite der Serie A setzte sich im Achtelfinale der Coppa Italia mit 2:1 (1:0) nach Verlängerung gegen den Ligakonkurrenten AC Florenz durch. Im Stadio Artemio Franchi brachte Ex-Bayern-Profi Arturo Vidal (40. Minute) die Gäste aus Mailand durch einen Foulelfmeter in Führung. Christian Kouamé (57.) glich für Florenz aus.

Kiel Trainer Ole Werner

Das bringt die Fußball-Woche: DFB-Pokal, Bundesliga

Die Nachzügler sind im DFB-Pokal dran. Eine Begegnung zweier Bundesligisten und ein Nord-Süd-Duell mit Klassenunterschied, bei dem der Rekordgewinner aus München sich nicht so einen Patzer wie zuletzt im Meisterschaftskampf leisten sollte.

Weiter geht's für den FC Bayern in einer englische Woche dann am Sonntag in der Fußball-Bundesliga daheim gegen den erstarkten SC Freiburg.

DFB-Pokal I: Ein Pokal-Erfolg gegen den Abwärtstrend?

AS Rom - Inter Mailand

Inter Mailand büßt durch 2:2 im Top-Spiel in Rom Punkte ein

Inter Mailand hat im Fernduell mit dem Stadtrivalen AC Mailand um die Tabellenspitze in der italienischen Fußball-Meisterschaft einen Rückschlag erlitten.

Im Topspiel des 17. Spieltages gab der Tabellenzweite eine 2:1-Führung noch aus der Hand und kam beim Dritten AS Rom zu einem 2:2 (0:1). Nach dem 1:0 für die Römer durch Lorenzo Pellegrini (17.) hatten Milan Skriniar (56.) und der ehemalige Dortmunder Profi Achraf Hakimi (63.) die Partie vorübergehend zugunsten der Gäste gedreht.