Suchergebnis

Strand in Italien

Italien will Einreisen ab dem 3. Juni wieder erlauben

Das von der Corona-Pandemie besonders betroffene Italien will die Einreise für Ausländer ab 3. Juni wieder erlauben. Zudem sollen dann Reisen zwischen den Regionen in Italien wieder erlaubt sein, beschloss die Regierung in Rom.

Die Öffnung steht unter dem Vorbehalt, dass die Infektionsgeschehen in einzelnen Regionen oder Staaten es zulassen. In eine zwei Wochen lange Quarantäne müssen nach der Einreise nur diejenigen, die Kontakt mit Infizierten hatten oder selbst positiv getestet wurden.

Die Landesregierung hat den Montag, 18. Mai, als Start einer schrittweisen Öffnung der Kindertagesstätten verkündet. Doch der Ge

Ellwanger Eltern drängen auf Öffnung der Kindergärten

Der Gesamtelternbeirat der Kindergärten und Kindertagesstätten in der Stadt Ellwangen (GEB) schlägt Alarm: Seit Wochen fühlten sich viele Familien alleine gelassen, es gebe keinerlei Perspektiven für eine zumindest teilweise Öffnung der Kindergärten und Kitas.

Diese Situation sei, besonders angesichts der Lockerungen in sonstigen Bereichen, für die Ellwanger Familien so nicht mehr tragbar. In einer Pressemitteilung findet GEB-Vorstandsmitglied deshalb deutliche Worte: „Den Bedürfnissen von Kindern und Eltern muss mehr Beachtung ...

Ein Rettungshubschrauber

ADAC Luftrettung: Weniger Corona-Transportflüge als gedacht

Rund 70 Covid-19-Patienten oder Verdachtsfälle hat die ADAC Luftrettung in Bayern seit Beginn der Corona-Pandemie transportiert. Bundesweit seien seit Mitte März rund 350 Corona-Einsätze geflogen worden, teilte ein Sprecher der ADAC Luftrettung am Freitag in München mit. Die DRF Luftrettung transportierte bis Freitag 35 Covid-19-Patienten in Bayern, wie eine Sprecherin berichtete. Bundesweit zählte sie 122 Einsätze.

Sowohl die DRF als auch die ADAC Luftrettung hatten sich infolge der Corona-Pandemie auf eine starke Zunahme an ...

Fällt die nächste Geburtstagsfeier in den Juni, dürfen dann auch wieder Gäste kommen.

Corona-Lage: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI¹ und Sozialministeriums: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 2.523 (33.851 Gesamt - ca. 29.700 Genesene - 1.626 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.645 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 13.628 (173.152 Gesamt - ca.

 Per Livestream verkündete der Verallia Vorstandsvorsitzende Hugues Denissel rundum positive Geschäftszahlen. Umsatz, Absatz und

Verallia Deutschland AG präsentiert positive Geschäftszahlen

Außergewöhnliche Hauptversammlung der Verallia Deutschland AG in Bad Wurzach: „Ohne physische Präsenz“ der Aktionäre, dafür per Livestream im Internet verkündete der Vorstandsvorsitzende Hugues Denissel laut Pressemitteilung rundum positive Geschäftszahlen. Umsatz, Absatz und Ergebnis sind deutlich im Plus, so Denissel in seinem Lagebericht am Mittwoch, 13. Mai, vorgetragen vor Videokameras in den Geschäftsräumen der Hauptverwaltung in Bad Wurzach.

 Hermle rechnet mit einem deutlichen Umsatzrückgang.

Hermle rechnet mit halbiertem Jahresumsatz

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG hat im ersten Quartal 2020 einen Konzernumsatz von 79,5 Millionen Euro erzielt – laut Pressemitteilung 24,9 Prozent weniger als im entsprechenden Vergleichszeitraum 2019 (105,9 Millionen). Im Gesamtjahr 2020 rechnet Hermle mit einem Rückgang des Konzernumsatzes um rund 50 Prozent und einer hierzu überproportionalen Ergebnisreduzierung.

Seit März sei das Geschäft des Werkzeugmaschinenherstellers zunehmend durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie beeinträchtigt.

Volkswagen

VW-Konzernverkäufe brechen im April weg

Der Volkswagen-Konzern ist wegen der Corona-Verkaufsbeschränkungen wie erwartet stark unter Druck geraten. Weltweit lieferten die Konzernmarken im April mit 473.500 Fahrzeugen 45,4 Prozent weniger aus als im Vorjahresmonat, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

Alle wichtigen Marken wiesen deutlich zweistellige prozentuale Rückgänge auf, weil die Autohäuser in den meisten Ländern den größten Teil des Monats geschlossen waren.

Ein Lichtblick war China.

Abgebrannte Fläche

Tödlicher Mix am Amazonas

Mexiko-Stadt - Anfang Mai wusste Arthur Virgilio nicht mehr weiter. In seiner Verzweiflung richtete der Bürgermeister der Amazonas-Metropole Manaus einen Hilferuf an einige Staatschefs dieser Welt, darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seine Stadt, der gesamte brasilianische Amazonas und vor allem die Indigenen seien der Corona-Pandemie und den Kollateralschäden schutzlos ausgeliefert, sagte Virgilio in einer Videobotschaft. Nur mit medizinischer und finanzieller Unterstützung der Weltgemeinschaft könnten „die Leben derjenigen gerettet ...

Stockholm

Verrückt oder genial? - Die Schweden und ihr Corona-Weg

Schweden und Dänemark geben beide um Punkt 14.00 Uhr ihre täglichen Corona-Zahlen bekannt. Damit hören die Gemeinsamkeiten der skandinavischen Nachbarn in der Corona-Krise aber auch schon auf.

Während die Dänen das neuartige Coronavirus mit strikten Maßnahmen in den Griff bekommen haben wie kaum ein zweites Land in Europa, stehen die Schweden mit ihrer freizügigeren Strategie bislang weitaus schlechter da. Und auf der dänischen Seite der Öresundbrücke fragt man sich bereits: Sind die Schweden verrückt geworden - oder stellt sich ihr ...

 Die Ravensburger Kinder- und Jugendärzte sind entsetzt über Äußerungen eines ihrer Kollegen bei der jüngsten Demonstration in R

Kinderärzte sind entsetzt über Ravensburger Kollegen

Die Kinder- und Jugendärzte in der Region Bodensee/Oberschwaben distanzieren sich von ihrem Ravensburger Kollegen Jochen Welte, der am vergangenen Samstag auf der sogenannten „Demonstration zur Wahrung der Grundrechte“ an der Oberschwabenhalle als Redner aufgetreten ist.

Welte hatte dabei sinngemäß gesagt, ein gutes Immunsystem könne mit dem neuen Coronavirus fertig werden. Unter anderem fragte er wörtlich: „Wie viele alte Menschen, die in Altenheimen nicht mehr an die frische Luft dürfen, bringen wir durch den Lockdown ihres ...