Suchergebnis

Filmtheater am Sendlinger Tor München

Wenn es endlich wieder los geht in den Kinos

Nach einem monatelangen Dornröschenschlaf werden auch bei uns hoffentlich schon bald wieder die Kinos öffnen. Viele Filmfreunde warten schon sehnsüchtig auf den Neustart - und darauf, endlich das Lieblingskino wiederzusehen.

Bundesweit gibt es solche Kino-Schätze, die etwas Besonderes bieten: industriellen Charme oder prunkvolle Säulen, Jugendstil-Elemente oder Neugotik.

KINO INTERNATIONAL IN BERLIN: Wer gerade «Das Damengambit» bei Netflix geschaut hat, könnte manches wiedererkennen.

 Frank Engel blickt auf 50 Jahre Trainerdasein mit fast 1000 Spielen, über 250 Auswahlspielen und jeder Menge Geschichten zurück

Kimmich, Kruse oder Kirsten – Frank Engel trainierte die ganz Großen, als sie noch Kleine waren. Warum er im Spitzenspiel Leipzig die Daumen drückt.

Wenn Joshua Kimmich für Deutschland dominiert und Max Kruse die Bundesliga aufwirbelt, hat Frank Engel seinen Anteil daran. Als U15-Nationaltrainer des DFB geleitete der heute 70-Jährige die jungen Fußballer auf ihrem Weg zum Profi. Dass der gebürtige Leipziger zuvor bereits bei 195 Nachwuchsländerspielen der DDR auf der Bank saß, die Landesauswahl betreute und als Trainer im DFB-Pokalfinale stand, tritt dabei meist in den Hintergrund. Felix Alex hat mit dem Fußballlehrer über seine lange Karriere, den DFB sowie das anstehende ...

Nils Petersen

Petersen schließt Karriereende bei anderem Verein nicht aus

Ex-Nationalspieler Nils Petersen kann sich grundsätzlich auch ein Karriereende bei einem anderen Club als dem SC Freiburg vorstellen. Wie es im Sommer 2022 nach dem Ende seines Vertrags beim Fußball-Bundesligisten weitergeht, weiß der 32-Jährige aber noch nicht. «Ich bin 33,5, wenn der Vertrag ausläuft, und ich bin Realist. Ich will selbst wissen und spüren, dass ich noch das Niveau habe für diese Liga und diese Mannschaft», sagte der Stürmer in Interview von sport.

Nils Petersen

Petersen schließt Karriereende außerhalb Freiburgs nicht aus

Ex-Nationalspieler Nils Petersen kann sich grundsätzlich auch ein Karriereende bei einem anderen Club als dem SC Freiburg vorstellen.

Wie es im Sommer 2022 nach dem Ende seines Vertrags beim Fußball-Bundesligisten weitergeht, weiß der 32-Jährige aber noch nicht. «Ich bin 33,5, wenn der Vertrag ausläuft, und ich bin Realist. Ich will selbst wissen und spüren, dass ich noch das Niveau habe für diese Liga und diese Mannschaft», sagte der Stürmer in Interview von sport.

Coronavirus - Querdenken Kundgebung

Attacken gegen Polizisten in Dresden

Gegen die Corona-Beschränkungen sind am Samstag bundesweit Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Dabei gab es auch Demonstrationen trotz vorheriger Verbote. In Dresden wurden zwölf Polizisten verletzt. In Stuttgart wurden Medienvertreter attackiert.

Der Deutsche Journalistenverband prangerte Attacken an. «Wenn sich der Corona-Frust in Gewalt gegen Berichterstatter wie auch gegen Polizeibeamte entlädt, ist das nicht zu entschuldigen», sagte der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall am Samstagabend.

Demonstration in Stuttgart

Tausende Teilnehmer bei Protesten gegen Corona-Maßnahmen

In mehreren deutschen Städten haben am Samstag Menschen gegen die bestehenden Corona-Maßnahmen demonstriert.

In München versammelten sich mehrere Tausend Menschen unter dem Motto «Ein Jahr Lockdown-Politik - es reicht» in der Nähe des bayerischen Landtags. Die Polizei musste eigenen Angaben zufolge die Demonstration am Nachmittag «wegen mehrerer nicht-eingehaltener Auflagen» auflösen. So sei nicht nur die zugelassene Teilnehmerzahl überschritten worden.

Kristina Vogel

Kristina Vogel will keine Karriere im Para-Sport

Die nach einem Unfall querschnittsgelähmte ehemalige Bahnrad-Weltmeisterin Kristina Vogel strebt kein Comeback im Para-Sport an.

«Der aktive Leistungssport kommt für mich nicht infrage, weil ich dann wieder im Rampenlicht stehen würde, und mehr noch als früher», schreibt die 30 Jahre alte Olympiasiegerin in ihrem Buch «Immer noch ich. Nur anders», aus dem die «Bild am Sonntag» vorab zitiert. Und weiter: «Würde Kristina Vogel zurückkommen, müsste sie gewinnen.

Emma Hinze

Weltmeisterin Hinze muss sich Olympia-Ticket noch sichern

Es ist gerade einmal ein Jahr her, und doch sind es für Emma Hinze Bilder aus einer völlig anderen Zeit. Bei der Heim-WM in Berlin Ende Februar krönte sich die Ausnahmeathletin unter großem Jubel zur dreimaligen Bahnrad-Weltmeisterin - und das im Olympia-Jahr.

Mehr Rückenwind ging nicht. Doch dann kam wenige Tage später Corona. Hinze wurde ausgebremst, nicht einen Wettkampf konnte sie seit dem Triple bestreiten. Ihre drei Regenbogentrikots blieben im Schrank, nur zum Training kramt sie die begehrten Jerseys manchmal hervor.

Schaufenster-Konzert

Wie Künstler im Lockdown sichtbar werden können

Eigentlich sind sie dafür da, um Menschen zum Geld ausgeben zu bewegen. Um Waren auszustellen, von denen Spaziergänger vorher vielleicht nicht mal wussten, dass sie sie brauchen.

Doch Schaufenster bringen den Händlern wenig, wenn wegen der Pandemie die Läden geschlossen sind. Was also tun mit all den leeren Glaskästen?

Mancherorts haben sich Theater, Galerien und Künstler zusammengetan, um Passanten darin einmal ganz andere Dinge zu präsentieren als Konsumgut.

Lennart Czyborra

Genua-Profi Czyborra: Ziel Bundesliga

Italien-Legionär Lennart Czyborra hofft auf eine fußballerische Rückkehr nach Deutschland.

„Es ist ein Ziel von mir, in der Bundesliga zu spielen. Es wäre aber falsch, mir selbst Druck zu machen“, sagte der 21 Jahre alte gebürtige Brandenburger in einem Interview der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“. Aktuell spielt der Verteidiger in der Serie A für den CFC Genua. Dort fühle er sich derzeit gut aufgehoben, sagte Czyborra.

Er wurde im vergangenen September von Atalanta Bergamo an die Genuesen ausgeliehen.