Suchergebnis

Bars und Kneipen sollen Gäste bald draußen bewirten dürfen.

Corona-Newsblog: Bars und Kneipen dürfen Gäste bald draußen bewirten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1.276 (ca. 34.500 Gesamt - ca. 31.500 Genesene - ca. 1.724 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: ca. 1.724 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 8.215 (ca. 179.364 Gesamt - ca. 162.800 Genesene - ca. 8.349 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: ca.

 Auf dem Schulhof der Achtalschule hat die Gemeinde zwei Hygiene-Waschcontainer aufstellen lassen.

Baienfurt will Schüler schützen und Freunden helfen

Die Gemeinde Baienfurt geht in Sachen Corona eigene Wege. Der Schutz der Schüler an der Achtalschule steht dabei im Mittelpunkt. Seit 4. Mai, seit die Abschlussklassen wieder unterrichtet werden, sind zwei Hygiene-Waschcontainer in Betrieb, und weil seit Montag, 18. Mai, die vierten Klassen der Grundschule wieder mit dem Unterricht begonnen haben und nach den Pfingstferien am 15. Juni auch wieder die Klassenstufen eins bis drei und fünf bis acht in die Schule gehen werden, mietet die Gemeinde zwei weitere Container.

Initiativen wie „Laupheim hilft“ übernehmen für Risikogruppen unter anderem den Wocheneinkauf.

Fleißige Hände für die Sammelzentrale: „Laupheim hilft“ engagiert sich nicht nur für Corona-Risikogruppen

Die Corona-Pandemie stellt das gewohnte Leben auf den Kopf – vor allem für Corona-Risikogruppen hat der Shutdown im März eine enorme Herausforderung bedeutet. Doch schnell gründeten sich Initiativen, die vom Coronavirus betroffenen oder gefährdeten Menschen helfen wollten. Die Welle der Solidarität erfasste auch Laupheim, prompt organisierten sich Freiwillige und engagierten sich auf der Internet-Plattform „Laupheim hilft“. Eine Bilanz.

„Momentan melden sich kaum noch Hilfsbedürftige“, sagt Moritz Hamberger, einer der Initiatoren ...

Gerhard Schröder (76) war von 1998 bis 2005 der dritte sozialdemokratische Bundeskanzler.

Gerhard Schröder: „Die Bundesregierung hat gerade noch die Kurve gekriegt“

In Sachen Corona-Hilfen mache die Bundesregierung das meiste richtig, sagt Gerhard Schröder. Ulrich Becker und Gunther Hartwig haben mit dem Altkanzler aber nicht nur über Politik in der Coronavirus-Krise, sondern auch über seine Russlandkontakte und die SPD-Kanzlerkandidatur gesprochen.

Herr Bundeskanzler, Sie leben abwechselnd in Hannover und Berlin, gelegentlich sind Sie mit Ihrer Frau auch in Seoul. Wie schwer ist es Ihnen in den letzten Monaten gefallen, zu Hause zu bleiben?

Immer mehr Bürger entsorgen mittlerweile ihren Mund-Nasen-Schutz in freier Natur.

Nach Corona-Lockerungen scheinen Masken zum neuen Müllproblem zu werden

In Zeiten des Lockdowns sind öffentliche Plätze und Grünanlagen so gut wie nicht vermüllt gewesen. Ganz zur Freude der Aalener. Doch einhergehend mit den Lockerungen der Landesregierung taucht das Müllproblem wieder massiv auf. Mittlerweile landen allerdings nicht nur Zigarettenkippen, Flaschen, Verpackungen und sonstiger Unrat auf Wiesen, Wegen und Plätzen. Auch Masken und Einweghandschuhe werden in Zeiten von Corona achtlos in die Landschaft geworfen.

Friedhof

US-Wissenschaftler: Mehr als 100.000 Corona-Tote in den USA

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in den USA Angaben von Wissenschaftlern zufolge mehr als 100.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus ums Leben gekommen. Das geht aus Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hervor.

Die Zahl der bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie in den USA liegt nach Angaben der Universität bei rund 1,7 Millionen. Weltweit sind demnach mehr als 5,6 Millionen Fälle registriert worden - bei mehr als 350.

 Spanien, Palma De Mallorca: Blick auf den leeren Strand von Ses Covetes.

Bundesregierung will Reisen in 31 Länder ermöglichen

In diesem Sommer soll Europa den deutschen Touristen trotz Corona-Pandemie offenstehen. Das sieht ein Plan der Bundesregierung vor, der am heutigen Mittwoch im Kabinett behandelt werden soll. Demnach will das Auswärtige Amt seine internationale Reisewarnung am 15. Juni aufheben. Sie soll durch spezifische Reisehinweise ersetzt werden, wie es sie schon bisher für Krisenländer und -regionen gibt. Fragen und Antworten, was das konkret bedeutet:

Warum gibt es die Reisewarnung überhaupt?

Hamburger Landgericht

Corona beschleunigt Prozess um filmreifen Kokain-Schmuggel

Eine vorgetäuschte Polizeikontrolle, 1,1 Tonnen Kokain aus Südamerika im Wert von wohl 30 Millionen Euro und ein achtköpfiges Team, das von unbekannten Hintermännern gesteuert wird.

Mit Haftstrafen von dreieinhalb bis zehn Jahren fand vor dem Landgericht Hamburg ein Coup seinen vorläufigen Abschluss, der „filmreife Züge“ gehabt habe, wie Richter Bernd Steinmetz sagte. Auch der Prozess selbst sei ein „ganz außergewöhnliches Verfahren“ gewesen.

Die Übergabe eines Teils der gespendeten Ausrüstung: Die beiden tecXOS-Geschäftsführer und Gesellschafter Korosh Najjari und Ste

Warum eine Laupheimer Firma Schutzausrüstung an den ASB spendet

Eine Materialspende im Gesamtwert von etwa 7000 Euro hat die Laupheimer Firma tecXOS GmbH dem ASB Region Orsenhausen-Biberach zukommen lassen. 1000 Schutzmasken der Kategorie FFP 2, 1000 chirurgische Masken, Schutzjacken und Schutzbrillen überreichten die beiden Geschäftsführer Stefan Römer und Korosh Najjari vor Kurzem den ASB-Verantwortlichen.

Die Laupheimer Firma, deren Geschäftsfeld Import und Export sowie IT-Dienst- und Serviceleistungen ist, betreibt seit Jahren schon Handel mit China.

 Volker Steinhart vom Vorstand des TSV Hettingen begutachtet den Schaden. „Das ist ein Schlag ins Gesicht des Ehrenamts“, sagt e

Autofahrer missbraucht Sportplatz als Offroad-Piste

Ein Autofahrer hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mutwillig den frisch hergerichteten Fußballplatz in Hettingen beschädigt. Der Vorstand des Turn- und Sportvereins bekam am frühen Morgen bereits viele Anrufe von Anwohnern, die ihren Augen nicht trauen wollten. Erst in der vergangenen Woche war die professionelle Aufarbeitung des Platzes fertiggestellt worden.

Eine Hettingerin, die schon von Weitem die Spuren auf dem Sportplatz gesehen hatte, kam mit ihrem Mann vorbei und meinte spontan: „Da hat uns einer den schönen Platz ...