Suchergebnis

Angela Merkel

Merkel mit Astrazeneca geimpft

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre erste Corona-Schutzimpfung erhalten. «Ich freue mich, dass ich heute die Erstimpfung mit Astrazeneca bekommen habe», teilte Merkel per Twitter mit.

Sie fügte hinzu: «Ich danke allen, die sich in der Impfkampagne engagieren - und allen, die sich impfen lassen. Das Impfen ist der Schlüssel, um die Pandemie zu überwinden.» Die Kanzlerin ist 66 Jahre alt und fällt damit in die Gruppe jener, die in Deutschland für Astrazeneca-Impfungen infrage kommen.

Angela Merkel

Merkel mit Astrazeneca geimpft

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre erste Corona-Schutzimpfung erhalten. «Ich freue mich, dass ich heute die Erstimpfung mit Astrazeneca bekommen habe», teilte Merkel per Twitter mit.

Sie fügte hinzu: «Ich danke allen, die sich in der Impfkampagne engagieren - und allen, die sich impfen lassen. Das Impfen ist der Schlüssel, um die Pandemie zu überwinden.» Die Kanzlerin ist 66 Jahre alt und fällt damit in die Gruppe jener, die in Deutschland für Astrazeneca-Impfungen infrage kommen.

Hertha BSC

Hertha-Quarantäne beeinflusst Abstiegskampf

Nach den Corona-Absagen der nächsten drei Spiele von Hertha BSC droht der Fußball-Bundesliga im Saison-Endspurt ein Termin-Chaos.

Erst nach dem 29. April können die Partien der vom Abstieg bedrohten Berliner beim FSV Mainz 05, gegen den SC Freiburg und beim FC Schalke 04 nachgeholt werden. Weitere Spielausfälle würden die reguläre Beendigung der Saison gefährden. Schon jetzt steht die Deutsche Fußball Liga unter Druck und muss sich auch mit Szenarien wie einem Abbruch der Spielzeit 2020/21 beschäftigen.

 Im Ostalbkreis schießen die Infektionszahlen in die Höhe. Immer mehr Menschen stecken sich mit dem neuartigen Coronavirus an. N

Ostalbkreis hat die Siebe-Tage-Inzidenz von 200 überschritten

Landrat Joachim Bläse hat sich am Freitagnachmittag mit einer Pressemitteilung an die Bürger des Ostalbkreises gewandt. „Unser gemeinsames Ziel ist die Öffnung des Einzelhandels und der Gastronomie sowie der Betrieb von Schulen und Kitas. Deshalb müssen wir alles unternehmen, um die Inzidenz zu senken und die Belastung der Kliniken zu reduzieren.“

Die Zielvorgabe sei klar, die Maßnahmen, die helfen, das Ziel zu erreichen, seien bekannt.

Tests an Schulen

Uniklinik Freiburg erhofft sich Antworten dank PCR-Tests

Die geplanten großangelegten PCR-Testungen von Schülern und Kita-Kindern in Freiburg könnten aus Expertensicht wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse im Kampf gegen die Corona-Pandemie liefern. Antworten erhoffe man sich etwa auf die Frage, wie groß die Unterschiede der Infektionszahlen je nach Alter der Kinder, Region und Schulform seien, erklärte Dr. Roland Elling, der das Pilotprojekt vonseiten der Uniklinik Freiburg betreut. Zudem wolle man erforschen, in welchem Zusammenhang die Inzidenzzahlen an Schulen mit den Gesamt-Inzidenzwerten der ...

Theologe Hans Küng

Familie und Wegbegleiter gedenken Theologen Hans Küng

Bei einer Trauerfeier ist dem gestorbenen Theologen und Kirchenkritiker Hans Küng am Freitag in Tübingen gedacht worden. Ministerpräsident Winfried Kretschmann bezeichnete Küng als den «großen geistigen Lehrer meiner Generation». Er verneige sich vor der Leistung von Hans Küng und einem einzigartigen Menschen, sagte der Grünen-Politiker in der Kirche St. Johannes in Tübingen.

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie war die Anzahl der Teilnehmer begrenzt.

Garmisch-Partenkirchen

Kritik an Garmischer Bewerbung um alpine Ski-WM 2027

Naturschützer kritisieren die Bewerbung von Garmisch-Partenkirchen um die alpine Ski-Weltmeisterschaft 2027. In Zeiten des Klimawandels sei dies ein falsches Signal, sagte der Kreisvorsitzende des Bundes Naturschutz in Bayern (BN), Axel Doering, am Freitag der dpa.

Der Ort liege auf einer Höhe von 700 Höhenmetern - für etwa 14-tägige Wettkämpfe müssten die Beschneiungsanlagen noch einmal massiv ausgebaut werden. Vielmehr gehe es aber darum, weg zu kommen vom schneegebundenen Wintersport, sagte der Naturschützer.

Autozulieferer ElringKlinger

Autozulieferer ElringKlinger wird optimistischer für 2021

Der Autozulieferer ElringKlinger wird nach guten Geschäften im ersten Quartal leicht optimistischer für das Gesamtjahr. So rechnet das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen für 2021 nun mit einer etwas höheren Profitabilität als bislang. Demnach soll die Marge des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) zwischen rund 5 bis 6 Prozent liegen, wie ElringKlinger am Freitag in Dettingen an der Erms mitteilte. Zuvor hatte der Zulieferer hier mit rund 4 bis 5 Prozent gerechnet.

Jonathan Safran Foer

Autor Safran Foer: Menschen lernen zu wenig aus der Pandemie

Der US-Autor Jonathan Safran Foer («Wir sind das Klima!») rechnet nach dem Abklingen der Pandemie mit einer Rückkehr der meisten Menschen zu ihren alten Gewohnheiten - auch zu den schlechten.

In der Arbeitswelt erwartet der 44-Jährige zwar Veränderungen wie etwa dauerhaft weniger Geschäftsreisen. Im Privaten dürfte das anders sein, sagte der Schriftsteller im Interview der italienischen Zeitung «La Repubblica».

«Ich befürchte, dass Gier, Selbstsucht und die Oberflächlichkeit bei ethischen und ökologischen Problemen nicht ...

Corona-Impfung

Chefvisite: Klinikchef fordert „Impf-Happy-Hour“

„Wir müssen beim Impfen innovativ bleiben“: Der Chef der Essener Uniklinik, Professor Jochen A. Werner, schlägt „eine Art Impf-Happy-Hour“ zum Beispiel an Impfzentren „in den späteren Abendstunden“ vor, um die Impfkampagne besser in Fahrt zu bringen. „Hier ginge es um ein zunächst kleineres Kontingent und vor allem Restdosen am Ende des Tages“, sagt Werner bei „19 – die Chefvisite“.

Der Mediziner rät, zu den regulären Zeiten an der von der Stiko festgelegten Impf-Reihenfolge „noch eine Zeit lang festzuhalten“, also zunächst ...