Suchergebnis

 Das Pflegeheim Marienhöhe ist eines von elf Heimen der Stiftung Haus Lindenhof. Trotz Vorsichtsmaßnahmen sind viele Bewohner un

Coronavirus in acht Pflegeheimen ausgebrochen

Nachdem 27 von 63 Pflegemitarbeitern im Pflegeheim Marienhöhe in Aalen-Wasseralfingen positiv getestet worden sind, arbeitet die Stiftung Haus Lindenhof derzeit mit Hochdruck daran, den Schutz und gleichzeitig die Pflege und Betreuung der Bewohner sicherzustellen. Auch 16 der 80 Bewohner sind mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 36 Testergebnisse stehen noch aus.

In einer schriftlichen Mitteilung hat das Haus Lindenhof am Montag über die aktuelle Situation im Pflegeheim Marienhöhe informiert.

 Der Bauzaun um das Konrad-Manopp-Stift herum grenzt den „Corona-Garten“ für die Senioren ab.

Spaziergang im „Corona-Garten“

Seit fast sechs Wochen dürfen die Bewohner des Konrad-Manopp-Stiftes wegen des Kontaktverbots ihre Angehörigen im Seniorenheim nicht empfangen. Um ihnen diese Situation etwas zu erleichtern, haben sich die Mitarbeiter etwas einfallen lassen: Videotelefonie zieht ins Haus ein und für den Spaziergang an der frischen Luft wurden übers Wochenende 200 Meter Bauzaun aufgestellt. So entstand ein „Corona-Garten, der die Bewohner vor der Außenwelt schützt, ihnen aber den Frühling im Garten nicht verwehrt.

Die Leitung hat Fälle von Corona-Infektionen in der Klinik am Schönen Moos bestätigt.

Corona-Newsblog: 41 Menschen infizieren sich in Saulgauer Rehaklinik mit Coronavirus

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg ⁴: 11.186 (28.537 Gesamt - 16.337 Genesene - 1.014 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg ⁴: 1.014 Reproduktionszahl Baden-Württemberg ⁴: 0,6 (unter 1 nimmt Zahl der Neuerkankungen ab, über 1 nimmt sie zu) Aktuell Infizierte Deutschland ¹: ca.

 Albert Kümmel-Schnur leitet das Seminar in Konstanz und erklärt im Video-Tagebuch, wo es im Tettnanger Stadtmuseum bisher noch

Stadtmuseum startet Video-Tagebuch

Eigentlich hätte im April bereits ein erster Vorgeschmack aus der Umgestaltung des Tettnanger Stadtmuseums zu sehen gewesen sein sollen. Doch aufgrund der Corona-Krise können die Arbeiten nicht wie geplant stattfinden und die für September vorgesehene Neueröffnung muss verschoben werden.

Von Stillstand kann allerdings dennoch keine Rede sein: Das Museum geht digitale Wege und zeigt künftig in einem Videotagebuch, wie das neue Konzept für das Museum aussieht und welche spannenden Aspekte Tettnanger Stadtgeschichte dort künftig ...

 Am Montag konnten einige Einzelhandelsgeschäfte wieder ihre Pforten öffnen. Gut angelaufen ist das Geschäft in der Buchhandlung

Es geht wieder los - aber auf Abstand: Einzelhandel zum Teil wieder geöffnet

Viele Einzelhandelsgeschäfte haben am Montag unter strengen Hygienevorschriften wieder ihre Pforten geöffnet. Allerdings nur diejenigen, die kleiner sind als 800 Quadratmeter. Große Player wie Mode Funk und Saturn Herrenmode schauen nach wie vor in die Röhre.

Diese Ungerechtigkeit wollen die Stadt Aalen und der Innenstadtverein Aalen City aktiv mit einem Schreiben an die Landesregierung zum Ausdruck bringen, sagt OB Thilo Rentschler.

Auch der Gastronomie müsse eine Lockerung in Aussicht gestellt werden.

Merkel warnt vor Rückfall in der Corona-Krise

Merkel warnt vor Rückfall in der Corona-Krise

Angesichts der immer lauteren Diskussion über weitere Lockerungen der Corona-Abwehrmaßnahmen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eindringlich dazu aufgerufen, bei der Einhaltung der Regeln nicht nachzulassen.

Sie warnte vor dem Risiko eines Rückfalls und der Notwendigkeit, die gerade beschlossenen Lockerungen dann wieder zurückzunehmen. „Wir dürfen uns keine Sekunde in Sicherheit wiegen“, sagte die CDU-Politikerin am Montag in Berlin. „Wir müssen wachsam und diszipliniert bleiben.

Pauline Rieth an ihrem Einsatzort im Freiwilligendienst, dem Kinderheim St.Loreto in Mbinga, Tansania.

Corona soll die Erlebnisse nicht überschatten

Eine anstrengende, interessante, ungewöhnliche Zeit hat Pauline Rieth hinter sich. Im August hat sie ihren Freiwilligendienst in Tansania angetreten – nach dem Abitur und vor dem Studium. Die März-Wochen waren noch deutlich aufregender für sie, als all die Monate davor; seit dem 22. März ist sie vorzeitig aus ihrem Arbeitseinsatz zurück, zuhause in Unlingen. Geschuldet der Corona-Pandemie. Sie sagt: „Ich bin dankbar für die Zeit, die ich erleben durfte.

Entscheidet endlich! Denn es nervt einfach!

Eigentlich hätte es ein Pro und Contra werden sollen. Aber in diesem Fall gibt es bei uns in der Sportredaktion (derzeit aus bekannten Gründen an verschiedenen Orten im Home Office befindlich) nur eine Meinung und die lautet: Entscheidet endlich! Denn es nervt einfach!

Die Spieler, die Trainer, die Vereine und alle die es mit dem Amateurfußball halten. Eigentlich ist die Sachlage klar. Kein Mannschaftssport, kein Training, kein Spiel. Folglich gibt es auch keine Fortsetzung des Ligabetriebs – die Profis ausgeklammert, die haben ...

Panorama - See und Berge

Doch noch Hoffnung für den Sommerurlaub

Der Osterurlaub ist wegen der Corona-Pandemie bereits ins Wasser gefallen. Für die Auslandsreise in den Pfingst- oder Sommerferien gibt es aber noch Hoffnung. Ein Überblick.

Welches Land wird als Erstes deutsche Urlauber hereinlassen? Im Moment sieht es so aus, als sei dies Österreich. Die dortige Tourismusministerin Elisabeth Köstinger hält es für möglich, dass es bald ein zwischenstaatliches Abkommen gibt. „Wenn Länder auf einem sehr guten Weg sind, wie beispielsweise Deutschland, dann gibt es die Möglichkeit, dass man sich ...

Hofbräuzelt

Oktoberfest-Absage wegen Corona? - Hinweise verdichten sich

Die Hinweise auf eine Absage des Münchner Oktoberfests wegen der Corona-Pandemie verdichten sich. Wie die „Bild“ am Montagabend berichtete, soll die Absage bereits beschlossene Sache sein. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) wollen heute über ihre Beratungen zu einer möglichen Absage informieren. Die Staatskanzlei kündigte eine Pressekonferenz für 9.