Suchergebnis

Rückblick auf ein bewegtes Jahr Corona in Deutschland

Rückblick auf ein bewegtes Jahr Corona in Deutschland

Der bayerische Automobilzulieferer Webasto steht am 27. Januar 2020 bundesweit im Fokus. Bei einem Mitarbeiter wird damals eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Es ist der erste Fall in ganz Deutschland. In Baden-Württemberg kommt die Pandemie einen Monat später an. Schon im März steht unser Leben Kopf: Schulen, Gastronomie, Kultur und viele weitere Branchen müssen schließen. Der erste sogenannte Lockdown bremst alles aus. Im Sommer scheint es so, als hätten wir das Virus im Griff.

Patient Null in Böblingen: Matthias Miller im Gespräch

Patient Null in Böblingen: Matthias Miller im Gespräch

Matthias Miller und seine Freundin sind im Februar die ersten, die sich im Landkreis Böblingen mit dem Coronavirus infizieren. Miller ist Politiker schon kurz nachdem er vom positiven Testergebnis erfährt, steht es bereits in der Zeitung: Erster Politiker mit Corona infiziert. Seine größte Angst ist, dass er jemanden angesteckt haben könnte. Das hat der 29-Jährige jedoch vermeiden können. Wir haben uns mit Matthias Miller in seiner Heimat Steinenbronn getroffen und mit ihm über die Zeit nach seiner Infektion gesprochen.

Skilift für eine Stunde

Skilift für eine Stunde mieten

In diesem Jahr schenkt der Winter uns perfektes Ski-Wetter. Doch leider müssen Skigebiete in Deutschland wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Also, kein Ski- und Snowboard Spaß für Wintersport-Begeisterte in diesem Jahr? Nicht ganz. Denn nicht alle Skilifte in der Region stehen ganz still. In Karsee hat sich eine Liftbetreibergesellschaft etwas besonderes überlegt.

In Zeiten von Corona wird mehr Wein als Bier getrunken

In Zeiten von Corona wird mehr Wein als Bier getrunken

In der Pandemie ist der Verkauf von Bier gesunken, dafür der Weinabsatz gestiegen. Zwei Brauereien der Region teilen ihre Erfahrungen mit dem Verkauf ihres Bieres im vergangenen Jahr, erklären, warum der Absatz so eingebrochen ist und wie Fassbier doch noch vor dem Abfluss gerettet werden konnte. Ein Suchtberater der Caritas Ulm-Alb-Donau geht außerdem der Frage nach, ob mit der sozialen Isolation im harten Lockdown auch die Suchtproblematik zugenommen hat.

13% weniger Azubis wegen Corona

13% weniger Azubis wegen Corona

Die Corona-Pandemie treibt viele Unternehmer in die Existenznot. Die ersten Betriebe haben bereits geschlossen. Weil niemand planen kann, wie es in ein paar Monaten aussieht, ist jetzt auch die Zahl an geschlossenen Ausbildungsverträgen eingebrochen. Im Jahr 2020 wurden im Bereich der IHK Ulm insgesamt 2.136 Ausbildungsverträge mit Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Handel geschlossen. Das sind 13 Prozent weniger, als im Vorjahr. Besonders schwer trifft es die Tourismusbranche.

AfD-Wahlkampfveranstaltung trotz Lockdown

AfD-Wahlkampfveranstaltung trotz Lockdown

In Schwäbisch Gmünd will die AfD am Sonntag eine Wahlkampfveranstaltung durchführen. Dazu hat die Partei in das Congress-Centrum Stadtgarten geladen. Auch eine Gegendemonstation ist geplant. Beide Veranstaltungen stehen wegen der Corona-Pandemie in der Kritik. Der Landtagskandidat der AfD, Ruben Rupp, begründet die Entscheidung, diesen Wahlkampftermin in Präsenzform durchführen zu wollen, damit, dass der Lockdown als Maßnahme falsch sei. Seine Partei will ein Zeichen setzen und zeigen, unter welchen Bedingungen zum Beispiel auf die Gastronomie ...

Lockdown-Verlängerung und Maßnahmen

Lockdown-Verlängerung und Maßnahmen

Der Lockdown geht in die Verlängerung. Nach einer ewig andauernden Diskussionsrunde konnten am Dienstagabend weiterreichende Maßnahmen zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie verabschiedet werden. Wir habe diese nochmal zusammengefasst.

Offener Brief: Kritik an Anträgen für November- und Dezember-Hilfen

Offener Brief: Kritik an Anträgen für November- und Dezember-Hilfen

Der Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland bringt für die Geschäftsführenden finanzielle Probleme mit sich. Der Bund hat den betroffenen Betrieben schnelle und unbürokratische Hilfen für den November und Dezember versprochen. Die kommen jedoch nur langsam oder noch gar nicht an. So zum Beispiel bei Tine Hämmerle aus Fellbach-Schmiden. Dort betreibt die Floristin ihr Blumengeschäft, das seit dem 16. Dezember geschlossen ist. Hämmerle konnte die Hilfen bisher noch nicht einmal beantragen.

Seelsorge in Krisenzeiten

Seelsorge in Krisenzeiten

Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben auf den Kopf gestellt. Menschen erkranken lebensbedrohlich, werden von wichtigsten Bezugspersonen isoliert oder geraten in wirtschaftliche Not. Veränderungen und Kontrollverluste im täglichen Leben verunsichern. Für die Seelsorger in Krankenhäusern heißt das, ihre Arbeit ist wichtiger denn je - und schwieriger. Pfarrerin Louisa Mallig hat uns erzählt, warum.

Erste Ulmer Vesperkirche zum Mitnehmen

Erste Ulmer Vesperkirche zum Mitnehmen

Die Pauluskirche veranstaltet auch in diesem Jahr eine Ulmer Vesperkirche, wegen der Corona-Pandemie allerdings diesmal „To Go“. Statt eines gemeinsamen warmen Mittagessens im Innenraum der Kirche dürfen sich Bedürftige von Donnerstag bis Sonntag, jeweils zwischen 11.30 und 14.00 Uhr, vor dem Eingang der Pauluskirche eine Vespertüte abholen. Außer Lebensmitteln fürs Frühstück, einer Fünf-Minuten-Terrine als warme Mahlzeit und frischem Obst beinhaltet die Tüte auch einen Mund-Nasen-Schutz.