Suchergebnis

Coronavirus - Test

Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg sinkt weiter

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Südwesten erneut gesunken. In Baden-Württemberg lag der Wert bei 102,3, wie das Landesgesundheitsamt am Samstag (Stand 16.00 Uhr) mitteilte. Am Freitag hatte er noch bei 107,1 gelegen. Die Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb der vergangenen 7 Tage je 100 000 Einwohner an.

20 der 44 Regionen lagen unter der 100er-Marke, 4 davon sogar unter 50. Am Freitag hatten noch 18 Kreise unter der Marke von 100 gelegen.

 Petra v.Sigriz (links) und ihre drei neuen Kolleginnen Isabelle Barnsteiner, Susanne Seidel und Antje Weinreich vom Frauennotru

Frauennotruf: Corona bremst das öffentliche Leben – aber nicht die Gewalt

„Wenn du Hilfe brauchst, sind wir da.“ Dieses Credo verfolgt der Frauennotruf Kempten seit über 20 Jahren. Und es steht auch für das neue Team rund vom Petra v. Sigriz als oberste Maxime über ihrer Arbeit. Und das, obwohl die Corona-Pandemie diese Arbeit teilweise massiv erschwert. Denn die Prävention, die vorbeugende Arbeit in Kitas und Schulen, ist seit Beginn der Pandemie so gut wie nicht mehr möglich. Dabei findet Missbrauch auch in Corona-Zeiten statt, wie die Jahresbilanz zeigt.

VfL Bochum

5000 Fans verabschieden Bochum mit Bengalos nach Nürnberg

Trotz der Corona-Pandemie haben rund 5000 Fans Zweitliga-Spitzenreiter VfL Bochum angesichts des möglichen Aufstiegs in die Fußball-Bundesliga bei der Abfahrt zum vorletzten Saisonspiel verabschiedet.

Diese Zahl teilte die Polizei mit, nachdem sich die Mannschaft auf die Reise zum Spiel beim 1. FC Nürnberg am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) machte. «Ich sehe auf den Videos Tausende Menschen, die eng beieinanderstehen, sich umarmen und Bengalos abbrennen.

Johanna Möller (von links) Ekber Can und Johanna L’Gaal schreiben nach mehr als einem Jahr Pandemie Abitur.

Schulabschluss in der Pandemie: Ein Abi zum Vergessen

Das Abitur an den allgemeinbildenden Gymnasien im Land ist in vollem Gange. Am Montag schreiben auch die Prüflinge im Kreis Sigmaringen die vorletzte der schriftlichen Prüfungen: Mathematik. Die "Schwäbische Zeitung" hat mit drei jungen Erwachsenen über ihre Lage nach einem Jahr Pandemie gesprochen.

„Durch den ersten Lockdown waren wir mit dem Stoff etwas hinterher“, sagt die 18-jährige Johanna Möller aus Sigmaringendorf, die ihr Abitur am Hohenzollerngymnasium in Deutsch, Mathematik und Chemie schreibt.

Auf dem Berkheimer Rathausplatz steht seit 1. Mai ein neuer Maibaum. Den ursprünglichen hatten Unbekannte in der Mainacht zerstö

250 Berkheimer stellen sich gegen Angriffe auf Bürgermeister und Ehrenamtliche

Unterschriftensammlungen sind auch in Zeiten der Pandemie nichts Ungewöhnliches. Mit ihrer Unterschrift setzen sich Menschen für oder gegen etwas ein. Auch in Berkheim wurden in der vergangenen Woche Unterschriften gesammelt. Doch der Hintergrund und die Zielrichtung dieser Unterschriftenaktion war alles andere als gewöhnlich.

Denn mit ihrer Unterschrift setzten die Berkheimer „ein Zeichen für eine zivilisierte Diskussionskultur und gegen die Bedrohung von Menschen, die im Dienst unserer Gemeinschaft stehen“.

Der Tettnanger Patrick Kaiser, hier mit Tomatensetzlingen und Hund Branca, begleitet das Projekt „Spektakel in Topf und Beet“ un

Nachfrage nach historischen Gemüsesorten ist enorm

Wenn Hobbygärtner in Tettnang und dem Umland in diesem Sommer Gemüse in ihrem Garten ernten, dann werden viele von ihnen nicht einfach Tomaten oder einen Kopfsalat in den Händen halten, sondern ein echtes Stück Gartengeschichte – wie das „Venusbrüstchen“, die Salatgurke „Tanja“ oder die Zuckererbse „Norli“. Dank einer Aktion der Stadtbücherei in Kooperation mit der Anlaufstelle für Bürgerengagement und dem „Genbänkle“ wachsen in dieser Saison in vielen Tettnanger Gärten historische Gemüsesorten.

 Die Jugend im Gespräch – natürlich online: (im Uhrzeigersinn von links oben) Tabea, Vanessa, Celina, Marius und Nico.

So leidet die Jugend unter der Pandemie

Nicht wenige finden: Wie es jungen Menschen geht, wird in der öffentlichen Diskussion um die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu wenig thematisiert. Die „Schwäbische Zeitung“ hat daher – beispielhaft – Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Musikverein Unterstadion in einzelnen Online-Interviews unter anderem gefragt: Wie fühlt ihr euch? Was vermisst ihr besonders? Was ärgert euch? Was wünscht ihr euch? Die Antworten mögen insgesamt wenig überraschend sein, sind aber allemal bewegend – und enthalten einige klare Aussagen.

Heiko Maas

Saar-SPD zieht mit Heiko Maas an Spitze in Bundestagswahl

Außenminister Heiko Maas führt die Landesliste der SPD im Saarland für die Bundestagswahl im Herbst an.

Der 54-Jährige wurde am Samstag bei einem Landesparteitag in einem Fußballstadion in Spiesen-Elversberg auf Listenplatz eins gewählt, wie ein Parteisprecher mitteilte. Auf den weiteren Plätzen folgen Josphine Ortleb, Christian Petry, Emily Vontz und Esra Limbacher.

Insgesamt stellten die Sozialdemokraten 15 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl am 26.

Christian Reinicke

Christian Reinicke zum ADAC-Präsidenten gewählt

Der neue ADAC-Präsident heißt Christian Reinicke. Der 56-jährige Rechtsanwalt und Notar aus Hannover wurde am Samstag auf einer Online- Hauptversammlung zum Nachfolger von August Markl gewählt.

Reinicke war der einzige Kandidat und erhielt 77,8 Prozent der Delegiertenstimmen - 22,2 Prozent stimmten gegen ihn. Als oberster ADAC-Jurist hatte er seit 2016 zusammen mit Markl die Reformen bei Deutschlands größtem Verein vorangetrieben. Seine Amtszeit als ADAC-Präsident beträgt zunächst vier Jahre.

3. Ökumenischer Kirchentag  in Frankfurt/Main

Ein politischer Kirchentag: Corona, Klima und Rassismus

Politische Prominenz und viele aktuelle Themen standen am Samstag im Zentrum des Ökumenischen Kirchentags in Frankfurt.

Nachdem der Kirchentag wegen der Corona-Pandemie überwiegend digital und dezentral stattfinden musste, ballte sich die Mehrheit der mehr als 100 Veranstaltungen auf einen Tag anstatt wie sonst üblich auf mehrere Tage. Neben Bibelarbeit und geistigen Impulsen ging es in den Diskussionen um Klimaschutz, globale Gerechtigkeit, Zivilcourage und den Kampf gegen Extremismus, aber auch um Konsens und Solidarität.