Suchergebnis

Boris Becker

Boris Becker: „Größte Gegner war immer der Mann im Spiegel“

Fast am Ende setzt Boris Becker seine Unterschrift noch auf eine nahezu lebensgroße Figur, die ihn als Teenager zu Tennis-Boom-Zeiten zeigt.

An einem verregneten Mittwochabend haben die Fans in Dessau am Einlass geduldig gewartet, um das deutsche Idol plaudern zu hören. Für Corona-Zeiten ist der Hugo-Junkers-Saal im Golf-Park erstaunlich gut gefüllt. Mit bis zu 250 Besuchern hatten die Veranstalter geplant, obwohl der dreimalige Wimbledonsieger gerade zwei Wochen lang bei den French Open als Experte und Kommentator bei Eurosport zu ...

Landrat Heiner Scheffold hat den Standort Nellingen gelobt.

Oppingen geht ans Glasfasernetz

Der kommunale Glasfaserausbau schreitet mit großen Schritten voran. Im ganzen Landkreis und darüber hinaus gehen bereits Teilstücke der Backbone-Leitung, des vom Alb-Donau-Kreises initiierten Glasfasernetzes, Komm.Pakt.Net, in Betrieb - so auch am Donnerstag in Nellingen (die Schwäbische Zeitung berichtete aktuell). Für die angeschlossenen Bürger und Unternehmen bedeutet das einen deutlichen Standortvorteil, urteilten Landrat Heiner Scheffold und Bürgermeister Christoph Jung bei der offiziellen Inbetriebnahme unisono.

Thorsten Glauber

Suche nach Atomendlager: Bayern bezweifelt Grundlagen

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber zweifelt bei der Suche nach einem Endlager-Standort für hoch radioaktiven Atommüll an den geologischen Voraussetzungen. „Anfangs hieß es weiße Landkarte. Da galt noch: Wir setzen auf einen sicheren Einschluss durch das Gebirge und untersuchen die Gesteinsarten Salz, Ton und Granit“, sagte der Freie-Wähler-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in München. Dann sei jedoch eine Kehrtwende erfolgt. „Jetzt heißt es, es kann auch ein zerklüftetes Kristallingestein sein, wie es auch in Bayern vorkommt, bei dem ...

 Der zweite Bauabschnitt des Breitbandausbaus in Ellwangen soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Ellwanger Stadtwerke unterstützen die Stadt beim Breitbandausbau

Die weißen Flecken mit unzureichender Breitbandversorgung sollen von der Landkarte verschwinden. Diesem Ziel hat sich auch Ellwangen verschrieben. Die Stadt arbeitet nach eigenen Angaben mit Hochdruck auf den Abschluss des zweiten Bauabschnitts auf Ellwanger Gemarkung hin. Hierbei wird das Ellwanger Tiefbauamt von den Stadtwerken unterstützt.

„Die Folgen des Corona-Shutdowns mit vermehrtem Arbeiten im Homeoffice und mit Home-Schooling hat den Bedarf noch einmal deutlich vor Augen geführt: Jeder Haushalt sollte mit einer vernünftigen ...

Skibetrieb auf der Zugspitze startet

Auf der Spur der Zugspitzpioniere: Vor 200 Jahren standen die ersten auf dem Gipfel

Ziemlich mieses Wetter, um auf die Zugspitze hochzusteigen: Regen, eisiger Wind, Nebel. Man flucht innerlich, während Wasser übers Gesicht rinnt, und denkt sich: „Mist, was tue ich hier?“ Der Zufall hat es aber so gewollt, dass der Besuch des höchsten deutschen Bergs auf einen solchen Tag fällt. Und vielleicht sind die widrigen Umstände gar nicht so schlecht für jenes Thema, um das es geht: 200 Jahre offizielle Erstbesteigung der 2962 Meter hohen Zugspitze.

Ganz schön sportlich: Schüler und Lehrer der Parkschule Kressbronn schnüren sechs Wochen lang die Laufschuhe und tracken ihre Er

Von Kressbronn bis Marrakesch und wieder zurück

Als Sportunterricht während der Homeschooling-Zeit, als Kampf gegen die Corona-Kilos oder als Ausgleich zum langen Sitzen am PC: Es gab viele Gründe, weshalb die Sportfachschaft der Parkschule Kressbronn ihre Schüler zur Bewegung an der frischen Luft motivieren wollte. Über einen Zeitraum von vier Wochen schnürten Schüler und Lehrer die Laufschuhe. Am Ende wurde die Strecke summiert und ausgewertet.

In der „BZP Running Challenge“ konnten die Teilnehmer walken und joggen.

Klaus Urbanczyk

Promi-Geburtstag vom 4. Juni 2020: Klaus Urbanczyk

Klaus Urbanczyk könnte eigentlich ein Buch schreiben. So viele Geschichten hat er auf dem grünen Rasen und außerhalb des Fußballplatzes erlebt.

„Banne“, wie er kurz genannt wird, wurde als einziger Kicker in der DDR im Jahr 1964 als Sportler des Jahres und auch als bester Fußballer geehrt - ein Novum in der Sportgeschichte des Landes. Zumal kein zweiter Fußballer jemals diesen Titel errungen hat. Heute wird Halles lebende Sport-Legende 80 Jahre alt.

 Es ist angerichtet: Sternekoch Roland Pieber ist für die Küchenkunst im „SEO“ zuständig.

Langenargener Sternerestaurant taucht aus der Krise auf

Entspannung und Genuss: Das will Michael Ritter seinen Gästen bieten. Die Basis dafür bilden zwei Hotels samt Gastronomie direkt am Bodensee. Star seines Ensembles: Das Fine-Dining-Restaurant „SEO Küchenhandwerk“, das der renommierte Führer „Guide Michelin“ Anfang März mit einem seiner begehrten Sterne ausgezeichnet hat. Die Corona-Krise verdunkelte die Strahlkraft zwar vorübergehend. Doch jetzt ist das geschmackvolle Lokal wieder da – und mit ihm Roland Pieber, 34 Jahre junger Küchenchef, in der Hauptrolle.

 Der geplante Bau eines Mobilfunkmastes am Ohrenberg (im Bild) ist bei der Gemeinderatssitzung in Riesbürg intensiv diskutiert w

Gefährliche Strahlung? Geplanter Mobilfunkmast erregt die Gemüter

Unter großem öffentlichem Interesse hat in Riesbürg die zweite Gemeinderatssitzung nach dem Corona-Lockdown stattgefunden. An der Sitzung nahmen auch die Ortschaftsräte von Goldburghausen teil. Zentrales Thema in der Sitzung war die geplante Aufstellung eines Mobilfunkmasten beim Ohrenberg. Das Vorhaben sorgt im Ort für einigen Unmut.

Wie in der Sitzung erklärt wurde, soll auf der Gemarkung Kirchheim, direkt am Fuße des Ohrenbergs und direkt an der Gemarkungsgrenze zu Riesbürg und Goldburghausen, ein Mobilfunkmast errichtet werden.

Udo Fritz mit einer seiner originalen Schamanen-Trommeln aus Sibirien.

Der Schamane aus Oberteuringen: Ohne Federn im Haar, aber mit Trommeln in der Hand

Jemand, der mit Federn im Haar um ein flackerndes Lagerfeuer tanzt: So kennt man die Figur des Schamanen aus Hollywood-Filmen. Kein Wunder, dass sich der Laie diesen Medizinmann deshalb genau so vorstellt. Dass dahinter jedoch mehr und ganz anderes steckt, als dieses plakative Bild, weiß Udo Fritz aus Oberteuringen ganz besonders gut: Er ist selbst Schamane.

„Dieser Weg hat sich schon sehr früh angedeutet“, sagt er, angesprochen darauf, wie er zu diesem ungewöhnlichen Berufszweig kam.