Suchergebnis

Demo-Vorbereitung

Demonstranten bremsen „Querdenker“-Autokorsos aus

Der Protest von Gegnern der Corona-Politik ist in Leipzig viel kleiner ausgefallen als angekündigt. Zugleich stießen die Autokolonnen aus mehreren Städten Sachsens und Sachsen-Anhalts am Samstag auf breiten Widerstand.

Hunderte Demonstranten waren auf Fahrrädern in der Stadt unterwegs, um sich auf und entlang der Routen zu postieren. Die Polizei schätzte die Teilnehmer der verschiedenen Aktionen unter dem Motto «Querdenken ausbremsen» auf mehr als 1000.

Eine Person wird geimpft

BW liefert keine Impfdosen mehr an Krankenhäuser

Angesichts eines weiter großen Mangels an Corona-Impfstoffen stellt die baden-württembergische Landesregierung den Krankenhäusern im Südwesten vorerst keine gesonderten Impfdosen mehr für das Personal zur Verfügung. Man habe entschieden, «zum jetzigen Zeitpunkt keinen weiteren Impfstoff mehr exklusiv an die Krankenhäuser zu geben», teilte das Landesgesundheitsministerium am Samstag in Stuttgart auf Anfrage mit. Stattdessen wolle man neue Impfdosen komplett an die Impfzentren liefern.

Landrat Heiko Schmid und der Erste Landesbeamte Walter Holderried

Ein Jahr Corona – diese Bilanz zieht der Landrat

Der 6. März 2020 war der Tag, an dem das Coronavirus auch in den Landkreis Biberach kam. An diesem Tag vor einem Jahr lagen die beiden ersten positiven Tests von Menschen aus dem Landkreis vor. Das Datum markiert den Beginn eines Ausnahmezustands, der bis heute fortdauert.

SZ-Redakteur Gerd Mägerle hat aus diesem Anlass mit Landrat Heiko Schmid und dem Ersten Landesbeamten Walter Holderried gesprochen, was bei der Corona-Bekämpfung im Landkreis gut lief und was nicht, wie es mit der Impf- und Öffnungsstrategie weitergehen soll und ...

Ein Arzt trägt ein Stethoskop um den Hals

Bayerische Betriebsärzte warten auf Corona-Impfstoff

Große Unternehmen bereiten jetzt zusammen mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) und dem bayerischen Gesundheitsministerium Corona-Impfungen durch die Betriebsärzte vor. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) sagte am Samstag, bald werde mehr Impfstoff verfügbar sein: «Allein für April sind 1,8 Millionen Impfdosen angekündigt.»

Vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt sagte, sobald ausreichend Impfstoff vorhanden sei, stünden die Unternehmen mit ihren Betriebsärzten freiwillig zum Impfen der Belegschaften bereit.

Rund 200 Menschen müssen in Geislingen in Quarantäne.

Newsblog: Rund 200 Menschen nach Corona-Ausbruch in Kindergarten in Geislingen in Quarantäne

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 14.551 (323.445 Gesamt - ca. 300.632 Genesene - 8.262 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.262 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 59,7 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 120.800 (2.492.

Zwei Söhne sind infiziert, die Familie ist in Quarantäne: Was SZ-Mitarbeiterin Susi Weber nach den eigenen Erlebnissen von Test-

Corona-Chaos: "Mein Vertrauen ist hin"

Verlängerter Lockdown und viel Streit“ titelte die „Schwäbische Zeitung“ am Donnerstag.

Am selben Tag wurde auch bekannt, dass offensichtlich Achbergs Bürgermeister Johannes Aschauer viel Kritik einstecken muss, nachdem in der kleinen Gemeinde rund 150 Personen in Quarantäne gesteckt worden sind. „Ich habe da keinen Spielraum“, erklärte Aschauer sich. Und hat Recht. Corona lässt keinen Spielraum. Oder vielleicht doch?

Die Nase gestrichen voll Ja, auch ich habe die Nase gestrichen voll, auch ich will wieder raus und ...

„Ohne sie hätte ich vieles nicht erreicht“, sagt Hans Moll über seine Frau Hedi. Gemeinsam feiern sie am Samstag den 80. Geburts

Meckenbeurer Tüftler Hans Moll – ein 80er

80 Jahre wird Hans Moll am Samstag, 6. März, alt. Der Gründer der in Meckenbeuren groß gewordenen dtm Datentechnik Moll GmbH feiert den runden Geburtstag mit Frau Hedi und den drei Söhnen – „und das erste Mal eher besinnlich“, wie er sagt. Was ihm nicht schwer zu fallen scheint, denn zu Corona hat er – wie zu vielem anderen – eine klare Sichtweise.

Mit seiner Meinung hat Hans Moll nie hinter dem Berg gehalten, zeigt Ecken und Kanten. Das hat er in frühen beruflichen Jahren ebenso gehalten wie im Ruhestand, den er 2012 angetreten hat.

Jens Spahn

Kritik an Spahn wächst

Die Kritik an Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wächst auch in den Reihen der großen Koalition. CSU-Generalsekretär Markus Blume warf Spahns Ressort Versäumnisse beim Thema Schnelltests vor.

«Tests sind die Brücke bis zum Impfangebot für alle. Aber leider sehen wir auch hier wieder: Es wurde zu spät, zu langsam, zu wenig bestellt. Man muss deutlich sagen, es sind wohl Fehler im Bundesgesundheitsministerium passiert. Jetzt muss endlich geliefert werden», sagte Blume der «Welt» (Samstag).

 Bei jedem dritten Corona-Fall im Landkreis Lindau finden die Forscher inzwischen eine Mutation.

Jeder dritte Corona-Fall im Landkreis Lindau ist inzwischen eine Mutation

Corona-Mutationen breiten sich auch im Kreis Lindau aus. Die Menge der angekündigten Impfdosen steigt nur leicht. Angesichts der Öffnungen setzt der Landrat auf eine neue App und auf Schnelltests.

„Keine Tests, keine Impfstoffe, aber einen detaillierten fünfstufigen Öffnungsplan.“ Sarkastisch hat Landrat Elmar Stegmann während der Ausschusssitzung am Donnerstag seinem Ärger über die Corona-Politik von Bund und Ländern Luft gemacht. Fakt ist, dass die Fallzahlen im Landkreis binnen einer Woche nur ganz leicht gesunken sind.

Im Landkreis Biberach sind elf neue Corona-Infektionen registriert worden.

Heute vor einem Jahr hat Corona den Landkreis Biberach erreicht - mit gewaltigen Folgen

Es ist Freitag, der 6. März 2020, als das Landratsamt den ersten nachgewiesenen Coronafall im Landkreis Biberach meldet. Überrascht hat das keinen. In den Tagen zuvor wurden erste Fälle in Nachbarkreisen wie Ravensburg bekannt.

Die Dimension ist aber dann doch gewaltig gewesen. Der positiv getestete Mann hatte sich mit rund 100 weiteren Menschen aus dem Kreis, darunter 40 Kindern, bei einer Hüttenfreizeit in Südtirol aufgehalten. 20 Schulen und vier Kindergärten bleiben vorsorglich zu.