Suchergebnis

 Die Entlassschülerinnen und -schüler des Abschlussjahrgangs 2019 sind:Klasse R 10a: Flora Beyrle, Stefan Brenner, Elia Bühler,

15 Realschüler der Härtsfeldschule bekommen Belobigungen

Mit den letzten mündlichen Prüfungen endeten die Abschlussprüfungen an der Härtsfeldschule Neresheim. 78 Realschülerinnen und Realschüler haben ihre Prüfung bestanden, der Gesamtnotendurchschnitt lag bei 2,4. Die beste Realschulprüfung legte Isabel Braun mit dem Notendurchschnitt von 1,1 ab. In der Realschule gab es zudem 15 Preise (P) sowie 26 Belobigungen (B). Die Entlassschülerinnen und -schüler des Abschlussjahrgangs 2019 sind:

Klasse R 10a: Flora Beyrle, Stefan Brenner, Elia Bühler, Anna Carola (B), Leandro Noah Cornelius, ...

Im Müll gelandet

Bremer Kaufhaus erlaubt das Containern

Im Dunkeln suchen sie in Containern von Supermärkten nach Lebensmitteln. Bundesweit gibt es Menschen, die weggeworfene Waren einsammeln - manche aus Not, andere aus ideologischen Gründen.

Lebensmittelretter protestieren gegen die Verschwendung von Essbarem und wollen einen Beitrag zur Müllvermeidung leisten. Doch das sogenannte Containern ist illegal und kann als Diebstahl oder Hausfriedensbruch bestraft werden. Ein Kaufhaus in Bremen findet das falsch und hat an seinen Mülltonnen nun Regeln aufgehängt.

Besondere Ehrung: Zunftmeister Jochen Fundel (rechts) erhielt den Ringorden der VFON.

VFON-Ringorden für Zunftmeister Fundel

Bei anfangs kalten Temperaturen, dann bei frühlingshaftem Sonnenschein zum Genießen ist der Zunftmeisterempfang im Haus Adolph Kolping am Sonntagmorgen beim Freundschaftstreffen der Narrenzunft Rälle Zwiefalten verlaufen. Der Saal war voll, die Stimmung gut, die Freude groß – und: „Narren sind lebenswichtig!“

„Los Quetschos“ mit den Akkordeonmusikanten Cornelius Fischer, Gerold Hofmaier und Carlo Schwarz stimmten ein und alle, alle sangen mit.

 Die Kinder hatten eine große Freude daran die Zwiefalter Maskenträger abzustauben und für die neue Fasnetssaison zu erwecken.

Nach den Raunächten „goht’s dagega“

Mit dem Dreikönigstag am 6. Januar waren die Raunächte vorbei und in der schwäbisch-allemannischen Fasnet heißt es wieder: „Ab jetzt goht’s dagega!“ Mit einem dreifachen „Rälle hui“ wurde beim Häsabstauben im Hotel Forellental in Gossenzugen die Fasnetssaison 2019 eröffnet. Über 20 Kinder und viele Erwachsene waren zusammengekommen, um diesen wichtigen Zeitpunkt zu feiern.

In der Felsenstube saß derweil der Rälle auf einer Brüstung, der Hansel saß und „trialate“ an einem Tisch, der Gockel hatte sich auf die Theke gelegt und der Bär ...

Michel Houellebecq

Bücherfrühling 2019: Familientragödien und Lebensanalysen

Die Zuversicht ist ungebrochen. Trotz anhaltend rückläufiger Umsätze hofft der deutsche Buchhandel auf einen Aufwind.

Der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller, hatte unlängst gesagt, Buchhandlungen und Verlage arbeiteten hart daran, das Buch wieder stärker zu den Menschen zu bringen. Wie sieht der kommende, möglicherweise rettende Bücherfrühling aus? Um es vorweg zu nehmen, ein Topseller wie einst Harry Potter ist nicht in Sicht, aber viele gute Bekannte und vielversprechende Debütanten sind ...

Axel Petermann

Schreibende Ermittler: Authentisch - und auch spannender?

Was Ermittler zu erzählen haben, liest sich mitunter so spannend wie ein Krimi. Bücher über wahre Verbrechen sind gefragt: Etliche Kommissare, Rechtsmediziner, Juristen und andere Kriminalexperten haben in den vergangenen Jahren über ihre Fälle geschrieben.

Aber können die Profis auch gute Kriminalromane schreiben? Ein prominentes Beispiel ist der Strafverteidiger Ferdinand von Schirach, dessen Romane zu Bestsellern wurden. Profiler Axel Petermann, der auch als „Tatort“-Berater bekannt wurde, hat sich nun ebenfalls ins Krimi-Genre ...

 Carolin Fischer als Chorleiterin und Solistin mit dem Chor Espressivo in St. Georg Riedlingen.

Ein emotionaler und tiefgehender Abend

Das Jahreskonzert des Chors Espressivo ist ein Magnet im Kulturkalender der Stadt Riedlingen. Plätze in St. Georg waren trotz zusätzlicher Sitzgelegenheiten im Kirchenschiff so rar wie Parkplätze im weiten Umfeld um die Kirche. Was das begeisternde Singen des Chors mit Carolin Fischer und ihrer Ausstrahlung und die variable Band um Jörg Sommer mit Gospels und Spirituals boten, verdient höchste Anerkennung.

Schon bevor Sänger und Instrumentalisten die Kirche betraten, breitete sich eine erwartungsvolle Stimmung in St.

 Zunftmeister Jochen Fundel (links) ehrte für langjähriges Wirken als Oberrälle Karl Waidmann und ernannte ihn zum ersten Ehrenn

Freundschaftstreffen ist in Planung

Dicht gedrängt bis in den Flur hinaus saßen über 50 Mitglieder der Narrenzunft „Rälle“ Zwiefalten bei der Mitgliederversammlung – gerade so wie bei vielen Fasnetsveranstaltungen im abgelaufenen Vereinsjahr. Auch im kommendedn Jahr gibt es bei den „Rälle“ einiges zu feiern – unter anderem das 90-jährige Bestehen der Zunft. Ein Novum bei der Versammlung war die Ernennung von Karl Waidmann zum ersten Ehrennarr.

Nach der Totenehrung erinnerte der umfangreiche Jahresbericht nochmal an ein erfolgreiches Narrenjahr 2018 mit einer kurzen, ...

 Der Chor Espressivo bereitet sich auf das Jahreskonzert vor.

Espressivo probt intensiv auf Jahreskonzert

Der Chor Espressivo wird am Samstag, 17. November, in der Riedlinger Stadtpfarrkirche sein Jahreskonzert geben. Die Sängerinnen und Sänger haben erneut ein umfangreiches Repertoire an Gospels und Spirituals einstudiert, welches sie an dem Abend dem Publikum darbieten möchten.

Wie in den vergangenen Jahren auch, probt der Chor Espressivo intensiv auf dieses Konzert am 17. November hin. „Es ist immer viel Arbeit, das Programm für unser großes Konzert einzustudieren, aber es macht einfach auch wahnsinnig viel Spaß“, sagt die 30-jährige ...


80 Mädchen und Jungen haben an der Eugen-Bolz-Realschule die mittlere Reife gemacht.

Schulabschluss an der Eugen-Bolz-Realschule

In der Aula der Eugen-Bolz-Realschule ist für 80 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 10 mit einer Abschlussfeier die Schulzeit zu Ende gegangen.

Das Motto „Au Revoir“ setzte bereits beim ökumenischen Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche Akzente: Die Jugendlichen hatten gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Julia Trinkle die inhaltliche Gestaltung übernommen. Dabei blickten sie auf ihre Schuljahre zurück und thematisierten die Hoffnungen und Wünsche für den neuen Lebensabschnitt.