Suchergebnis

 Bei Nieselregen und guter Stimmung radelten 65 Lastenräder am 24. September durchs Lauratal.

BUND Ravensburg gewinnt Lastenradwette

Der BUND Ravensburg-Weingarten hatte zuletzt eine außergewöhnliche Idee. Der Verein rief zu einer Lastenradwette auf. Ziel war es, am 24. September mindestens 40 Lastenräder im Lauratal zu versammeln. Die Wette ist Teil mehrerer Veranstaltungen rund um das 40-jährige Jubiläum der Ortsgruppe.

Überrascht waren die Organisator*innen, dass am Tag der Wette trotz nasskalten Herbstwetters insgesamt 65 Lastenräder zur Wette ins Lauratal radelten.

 Freuen suich über das neue Angebot (von links): Elias Rauch, Claudia Dostler, Josef Kopold (Fahrradpate) und Corinna Tonoli.

Stadtbücherei startet kostenlosen Lastenradverleih

Alle Menschen, die Erledigungen gerne mit dem Rad machen oder einfach schon immer mal ein Lastenrad ausprobieren wollten, haben dazu nun an der Stadtbücherei Ravensburg die Möglichkeit. Unter dem Motto: „Ausleihen, einladen, losfahren“ steht dort ab sofort ein Lastenrad des Lastenradverleihs „WeRa“ zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung.

„Neben Büchern und anderen Medien wollen wir in Zukunft auch – vor allem digitale – Dinge verleihen, denn gemeinsamer Gebrauch spart Ressourcen und schont das Klima.

„Ein Veggie-Day liegt bei uns noch in ferner Zukunft, ähnlich wie ein Tempolimit“, sagt Corinna Tonoli, beim BUND Ravensburg-Wei

Vortrag in Ravensburg: Umweltschützer plädieren für neuen Lebensstil in der Klimakrise

Klimawandel in Ravensburg ist das Thema der aktuellen Sonderausstellung im Museum Humpis-Quartier. Mit welchen Folgen müssen die Menschen im Schussental rechnen, wenn alles so weiterläuft wie gehabt? Und wenn sie diese Folgen nicht wollen – was können sie gegen den Klimawandel tun?

Darum ging es kürzlich in einem Vortrag im Museum in Kooperation mit dem Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) Ravensburg-Weingarten.

Für Landwirte ergeben sich neue Möglichkeiten Hitze gefährdet die Gesundheit vor allem von Älteren und ...

Volle (Muskel-)kraft voraus! Mit frischen Ideen startet das WeRa Team in ein weiteres Jahr mit den kostenlosen Lastenrädern.

Kostenloser Lastenradverleih WeRa feiert Geburtstag

Seit nunmehr einem Jahr stehen den Menschen in Ravensburg und Weingarten Lastenräder zum kostenlosen Verleih zur Verfügung. Gestartet wurde das „WeRa“-Projekt von der hiesigen BUND Ortsgruppe Anfang Juni 2021. Mittlerweile rollen vier verschiedene WeRas durch das Schussental.

„Unsere über 160 Nutzer*innen sind über 5000 Kilometer geradelt“, freut sich Corinna Tonoli, Initiatorin und Koordinatorin des Projektes. Sie zieht eine positive Bilanz, denn das Projekt stößt auf großes Interesse und hat zahlreiche Unterstützer*innen.

 Mit den Lastenrädern sollen bald die Bürger in Ravensburg und Weingarten unterwegs sein.

BUND Ravensburg-Weingarten startet Lastenradprojekt

Der BUND Ravensburg-Weingarten startet ein neues Projekt und stellt ab Herbst 2020 in Ravensburg und Weingarten mehrere Lastenräder zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung, das teilt das Naturschutzzentrum Ravensburg mit.

„Viele Menschen wollen gerne auf das Auto verzichten, können dies aber nicht, da sie beispielsweise große Einkäufe erledigen oder hin und wieder unhandliche Gegenstände transportieren müssen“, sagt Ulfried Miller, Geschäftsführer des BUND Ravensburg-Weingarten.

Das Carsharing-Projekt in Heimenkirch könnte Vorbild für Gemeinden im Landkreis Ravensburg sein. Auf dem Bild erklären Silke Hub

Wie man ohne eigenes Auto mobil sein kann

Die Fahrt zur Arbeitsstelle, der Besuch bei Freunden oder ein Einkauf im Supermarkt: Wer in ländlichen Gebieten wohnt, weiß, dass die Wege lang sein können. Ohne eigenes Auto ist man da oft aufgeschmissen. Wie man auf dem Land mobil sein und trotzdem umweltbewusst handeln kann, das wollten zwei Studentinnen herausfinden. Das Ergebnis ihrer Studie im Gemeindeverwaltungsverband Gullen: In Grünkraut, Bodnegg, Waldburg und Schlier kö


Alle acht Gewinner der einwöchigen E-Autotestfahrt haben von Gerald Swoboda (Dritter von links) detaillierte Einweisungen zu de

E-Autos im Praxistest: Das sind die Erfahrungen

Das vierwöchige Testfahren mit zwei Elektroautos, das acht Fahrer in den vier Gemeinden des Verwaltungsverbands Gullen (GVV) Grünkraut, Bodnegg, Schlier und Waldburg gewonnen haben, geht seinem Ende entgegen. Die Klimaschutzmanagerin des GVV, Corinna Tonoli, hatte von den Autohäusern Kilgus aus Ravensburg einen VW Golf und Ebner aus Baienfurt einen Nissan Leaf kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Zu Beginn der Aktion gab Gerald Swoboda aus Waldburg den Testfahrern eine Einführung.

Bernhard Glatthaar, Stefan Köhler und Gerhard Leiprecht (Grüne) diskutieren über die Situation der Radfahrer in Friedrichshafen.

Elf Jahre für einen Wegweiser

Die verkehrspolitische Radtour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) gibt es bereits seit 1992. Und am Donnerstagnachmittag war es wieder soweit: Vertreter des ADFC und der Stadt sind losgeradelt, um die Verkehrssituation in der Stadt zu erkunden. Dabei wurde deutlich: Friedrichshafen kann sich noch besser auf Radfahrer einstellen.

Es regnet in Strömen. Trotzdem haben sich einige Menschen am Technischen Rathaus in der Charlottenstraße versammelt.


Natürlich ist sie auch selbst umweltfreundlich und elektrisch unterwegs: Klimaschutzmanagerin Corinna Tonoli fährt mit dem Pede

Kostenloser E-Auto-Test: Bewerbungen jetzt möglich

Eine Woche lang sein eigenes Auto stehen lassen und dafür kostenlos ein E-Auto testen. Wer in den vier Gemeinden des Verwaltungsverbandes Gullen (GVV) Grünkraut, Bodnegg, Schlier und Waldburg wohnt, kann sich für diese Aktion bewerben. Möglich macht das die Klimaschutzmanagerin des GVV Corinna Tonoli, die zwei Autohäuser für dieses Projekt gewinnen konnte.

Die Resonanz ist schon groß. Corinna Tonoli, die in den Mitteilungsblättern der vier Verbandsgemeinden auf die Tauschaktion hingewiesen hat, ist hoch erfreut darüber, wie viele ...

Waldburg schafft sich ein Elektroauto an

Der Leasingvertrag des Dienstfahrzeuges der Gemeinde Waldburg, ein VW Golf, läuft im Juli 2017 aus. Aus Kostengründen und einer damals noch zu geringen Reichweite hatte sich der Gemeinderat bei der letzten Anschaffung vor Jahren noch gegen ein E-Fahrzeug und für einen konventionellen VW Golf ausgesprochen.

Aktuell hat sich die Situation geändert, denn die Verbandsgemein-den des Gemeindeverwaltungsver-bandes Gullen, zu dem auch Waldburg gehört, können über das Förderprogramm „Ausgewählte Klimaschutzmaßnahmen Elektromobilität“ bei der ...