Suchergebnis

Runderneuerte Reifen

Runderneuerte Reifen: Raus aus der Image-Falle?

Olaf Zschau nimmt es ganz genau. Einen Reifen nach dem anderen hebt er von einem Stapel und begutachtet ihn auf Beschädigungen an der Flanke. Es sind gebrauchte Reifen.

Schon beim Abladen vom Lastwagen hat er die frisch angelieferten Pneus durch die Halle rollen lassen und so den Rundlauf beurteilt. Etwa 400 Reifen pro Schicht nimmt Zschau auf diese Weise unter die Lupe. Auf die Frage nach seiner Funktion antwortet der gelernte Maurer: «Ich bin hier der Eingangsprüfer.

Karl Geiger

Springer Geiger auf Olympia-Kurs - Sorge um Wellingers Knie

Karl Geiger zeigte beide Fäuste und brüllte all seine Erleichterung in den Nachthimmel von Zakopane.

Mit dem zweiten Platz beim Skisprung-Einzel in Polen hat sich Deutschlands Nummer eins in der absoluten Elite zurückgemeldet. «Karl hat sich super erholt. Heute hat er zwei sehr gute Sprünge gezeigt. Der zweite Platz tut ihm sicher gut», sagte Bundestrainer Stefan Horngacher. Stärker war nur Marius Lindvik aus Norwegen. Japans Ryoyu Kobayashi schwächelte als Vierter, behielt aber das Trikot des Gesamtführenden.

 Hubert und Christian Halder führen das Unternehmen Risomat in Baienfurt.

Elektromobilität „made in Oberschwaben“: Baienfurter Unternehmen versorgt VW, BMW und Audi

Wer mit seinem E-Auto von Baienfurt in Richtung Bergatreute fährt, der muss wissen, dass ein Stück Baienfurt in seinem Auto mitfährt – zumindest wenn der Wagen von VW, Audi oder BMW ist. Und genau an dieser Straße, auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik sitzt Risomat, ein Unternehmen, das schon an Elektromobilität gearbeitet hat, als von Mobilitätswende noch nicht die Rede war. So hat es Risomat geschafft, zu einem wichtigen Zulieferer für die deutsche Automobilindustrie zu werden.

Vitesco erhält Großaufträge für Elektromobilität

Der Autozulieferer Vitesco kann sich über mehrere große Aufträge aus dem Ausland freuen. Ein großer amerikanischer Automobilhersteller habe 800-Volt-Inverter mit Siliziumkarbid-Technologie für mehr als eine Milliarde Euro bestellt, teilte Vitesco am Montag in Regensburg mit. Die Technik ist wichtig zum schnellen Laden von E-Autos. Zudem gebe es Aufträge eines chinesischen sowie eines japanischen Automobilherstellers, jeweils mit einem Volumen von mehreren hundert Millionen Euro.

Elektrischer SUV des Autobauers Vinfast auf der Automesse in Los Angeles: Fahrsysteme von ZF in vietnamesischen Elektroautos.

ZF-Technik soll automatisiertes Fahren auf die nächste Ebene heben

Das Auto entwickelt sich zum fahrenden Computer. Wenn es eine Messe gibt, auf der diese Veränderung mit all ihren Details zu beobachten ist, dann ist es die Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas.

Die Trends hin zu elektrischen Motoren und automatisierten und autonomen Fahrsystemen spiegeln sich in den Produkten, die Hersteller und Zulieferer in der Metropole im US-Bundesstaat Nevada alljährlich im Januar vorstellen.

ZF-Technik soll automatisiertes Fahren der Stufe 3 ermöglichen Auch wenn die Corona-Pandemie in ...

Technik-Messe CES

CES 2022: Geschrumpfte Tech-Show statt triumphaler Rückkehr

Die Macher der Technik-Messe CES wollten mit der diesjährigen Auflage ein Zeichen für die Rückkehr großer Branchen-Events setzen.

Doch auf der Zielgeraden machte ihnen die Omikron-Variante einen Strich durch die Rechnung. Die Tech-Show in Las Vegas findet zwar immer noch statt - aber viele Schwergewichte bleiben den Messehallen der Wüstenstadt fern.

Rund um Weihnachten fiel ein großer Name nach dem anderen Weg: Intel, Google, Amazon, der weltgrößte PC-Hersteller Lenovo und der Hifi-Riese Harman verwiesen auf ...

David Siegel

Langer Weg zurück: David Siegels Tournee-Highlight

Was für David Siegel einmal sportlicher Alltag war, ist für den Skispringer ein seltenes Erlebnis geworden. Wenn der 25-Jährige an diesem Freitag bei der Vierschanzentournee in der Qualifikation zum Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen startet, ist sein Ziel der erste Weltcup-Einsatz seit genau einem Jahr. «Sicher ist es sehr schön, wieder bei den ganz Großen mit dabei zu sein und zu vergleichen, wo man da steht», sagte er dem «Schwarzwälder Boten».

David Siegel

Langer Weg zurück: David Siegels Highlight in schwerer Zeit

Was für David Siegel einmal sportlicher Alltag war, ist für den Skispringer ein seltenes Erlebnis geworden.

Wenn der 25-Jährige heute bei der Vierschanzentournee in der Qualifikation zum Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen startet, ist sein Ziel der erste Weltcup-Einsatz seit genau einem Jahr. «Sicher ist es sehr schön, wieder bei den ganz Großen mit dabei zu sein und zu vergleichen, wo man da steht», sagte er dem «Schwarzwälder Boten».

Garmisch: Skiverband nominiert sechs weitere Springer

Mit sechs weiteren Skispringern in der sogenannten nationalen Gruppe tritt der Deutsche Skiverband bei der zweiten Station der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen an. Martin Hammann (SG Nickelhütte Aue), Philipp Raimund (SC Oberstdorf), Justin Lisso (WSV Schmiedefeld), David Siegel (SV Baiersbronn), Kilian Märkl (SC Partenkirchen) und Felix Hoffmann (SWV Goldlauter) komplettieren den deutschen Kader in der Qualifikation an Silvester, wie der DSV am Mittwoch bekanntgab.

Max Walscheid

Team Qhubeka NextHash nicht mehr in UCI WorldTour

Das einzige afrikanische Team in der UCI WorldTour gehört 2022 aus finanziellen Gründen nicht mehr der ersten Liga des Radsports an.

Wie das im südafrikanischen Johannesburg ansässige Team Qhubeka NextHash mitteilte, sei es nicht gelungen, die langfristige Zukunft der Mannschaft zu sichern. Man habe daher beschlossen, den Betrieb in der WorldTour des Weltverbandes UCI zum 31. Dezember einzustellen, erklärte der Rennstall.

Qhubeka nahm 2015 als erstes afrikanisches Team an der Tour de France teil.