Suchergebnis

 Der Gemeinderat hat jetzt einen guten Teil der Arbeiten zum Bau des Stadtoval-Stegs vergeben. Zuvor gab es allerdings noch einm

Letztes Drama um den Stadtoval-Steg

Die Vergabe eines Großteils der Arbeiten zur Errichtung des Stadtoval-Stegs ist am Donnerstag im Gemeinderat zu einem möglicherweise letzten Drama um das umstrittene Bauwerk ausgeartet. Vor allem Stadtrat Norbert Rehm (FDI), aber auch die Grünen nahmen die Verwaltung noch einmal teils vehement unter Beschuss. Dafür musste sich Rehm vom Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler, Thomas Rühl, unter Beifall „Schikane des gesamten Gemeinderats und der ganzen Verwaltung“ vorwerfen lassen.

 Zum gefühlt zigten Male ist in einem gemeinderätlichen Gremium über den Steg zwischen Stadtoval und Bahnhofsplatz debattiert wo

Ausschuss will Steg auch für 9,3 Millionen Euro

Wird der Fußgängersteg über die Bahngleise zum Stadtoval denn nun gebaut? Ja, votierte am Donnerstagabend zumindest schon einmal der zuständige Gemeinderatsausschuss quasi als Vorentscheidung für die Gemeinderatssitzung in zwei Wochen. 14 Ausschussmitglieder wollen den Steg, neun stimmten dagegen.

Die Grünen-Fraktion bleibt geschlossen bei ihrer Ablehnung. Ihre Gründe sind gleichgeblieben: Der Sobek-Steg sei viel zu teuer bei vergleichsweise geringem Nutzen.

Der neue Vorstand der Trossinger FDP (von links): der neue zweite Vorsitzende Thomas Springer, die Beisitzerin Antje Spehn und d

FDP bestätigt Andreas Anton als Ortsvorsitzenden

Drei Wochen vor der Bundestagswahl hat der FDP-Ortsverband seinen diesjährigen Parteitag abgehalten. Bei der Veranstaltung am Samstagnachmittag im „Bischdro Goschehobel“ wurde der Vorstand neu gewählt, der wieder gewählte Ortsvorsitzende und gleichzeitige FDP-Wahlkreiskandidat Andreas Anton schwor die Mitglieder auf die Wahl ein und mehrere Parteimitglieder wurden für 40 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt.

Die Jubilare waren Doris Pfister, Renate Burgbacher, Jörg Nagel, Claus-Peter Fritz, Georg Quandt und Heinrich Lachenmaier.

Obsthändler Peter Rehm mit Sohn Michael aus Meckenbeuren fahren auf einem Lastenrad übers Messegeände .

Der große Abschied: Eurobike zum letzten Mal am Bodensee

Wie emotional die Fahrradbranche sein kann, zeigt sich in diesen Tagen in Friedrichshafen. Nach coronabedingter Pause findet zum ersten Mal seit 2019 wieder die Internationale Fahrradmesse Eurobike in den Hallen am Bodensee statt – gleichzeitig ist es das letzte Mal. Denn im kommenden Jahr zieht die Messe nach 30 Jahren ihres Bestehens nach Frankfurt um.

„Damit geht eine Tradition zu Ende“, sagt Michael Wild, Marketingchef des Stuttgarter Unternehmens Paul Lange, deutscher Generalimporteur für Shimano-Fahrradkomponenten, „wir gehen ...

E-Bikes

Elektrisch und tragfähig: Fahrradbranche will Städte erobern

Marcus Dittberner merkt sofort, wenn die nächste Stadt ein Förderprogramm für Lastenräder startet. «München zum Beispiel hat das perfekt gemacht», sagt der Geschäftsführer eines kleinen Berliner Lastenrad-Herstellers.

Sofort seien bei seiner Firma mehr Anfragen eingegangen. «Das ist ein toller Hebel», sagt Dittberner. «Diese Förderung ist für uns eine große Hilfe.»

Branche profitiert von Pandemie

Dittberners Firma zeigt als einer von 630 Ausstellern Fahrrad-Neuheiten bei der Messe Eurobike in Friedrichshafen.

Heiß begehrte Ware: In der Pandemie ist das Fahrrad beliebt wie nie. Nur kommen die Hersteller bei der Ausliefung der Räder nich

Die Fahrradbranche kämpft mit massiven Lieferengpässen – E-Bikes boomen mehr denn je

Wer ein Fahrrad kaufen will, muss viel Geduld mitbringen. Denn die Fahrradbranche hat weiterhin stark mit Lieferengpässen zu kämpfen. „Es fehlt eigentlich an allem“, sagte Burkhard Stork, Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV), am Dienstag im Vorfeld der Fahrradmesse Eurobike in Friedrichshafen.

Hintergrund ist, dass die Corona-Pandemie die globalen Lieferketten gehörig durcheinander gebracht hat. Große Staus von Containerschiffen in China verzögern den weltweiten Transport und stören den Warenfluss aus und nach Asien.

Die Zukunft des Fahrrads – das wird auf der Eurobike deutlich – ist aber vor allem eins: digital.

Wenn das Fahrrad mit dem Auto kommuniziert: Das vernetzte Zweirad ist im Trend

Vor allem klein und leicht muss er sein, der Elektroantrieb am Fahrrad. Bei der Eurobike in Friedrichshafen werden Carbon-Fahrräder präsentiert, die mittlerweile mitsamt E-Motor nur noch elf Kilogramm wiegen. Der Antriebshersteller Brose verkauft beispielsweise einen E-Motor mit Magnesiumgehäuse, der gerade einmal 2,9 Kilogramm wiegt.

Beim Hersteller Wilier Triestina zählt neben Gewicht und Größe auch die Flexibilität. Bei den Fahrrädern des italienischen Produzenten lässt sich der Motor aus dem Rahmen entfernen, sodass das Rad ...

E-Bikes

Fahrrad-Hersteller kämpfen mit Lieferengpässen

Die boomende Fahrrad-Branche in Deutschland wird auf absehbare Zeit durch Lieferengpässe ausgebremst.

Darauf hat der Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems, Claus Fleischer, vor der an diesem Mittwoch in Friedrichshafen beginnenden Fahrradmesse Eurobike hingewiesen.

Auf das Geschäft von Bosch haben die Engpässe aber kaum Auswirkungen. Denn wegen der anhaltenden Probleme konzentrieren sich die deutschen Fahrrad-Hersteller zunehmend auf die Produktion höherpreisiger und besonders gefragter E-Bikes, teilte der ...

TV-Sender «Bild» startet

TV-Sender Bild gestartet

Fünf Wochen vor der Bundestagswahl hat Deutschlands bekannteste Boulevardmarke Bild ihren gleichnamigen TV-Sender gestartet.

Am ersten Sendetag gab es am Sonntagabend zwei Interviews mit den Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD) - das Ganze war Teil einer «Kanzler-Nacht» im TV-Programm. Eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für «Bild am Sonntag» sah CDU/CSU und SPD mittlerweile gleichauf bei jeweils 22 Prozent.

 Am 13. August 1961 begann die DDR mit dem Bau der Mauer durch Berlin.

Wie der Beginn des Mauerbaus vor 60 Jahren das Leben einer Familie aus der Region verändert hat

Vater, Kind, eine schwangere Mutter – und zwei Blumensträuße, die das Leben der jungen Familie für immer verändern. Den einen Strauß hält der Ostberliner Claus Stürmer nur kurz in der Hand. Es ist sein Geburtstag, der 17. September 1961.

Wir haben uns getröstet, gesagt: Der Spuk wird bald vorbei sein.

Claus Stürmer

Wenige Wochen zuvor, am 13. August 1961, hat die DDR mit dem Bau der Berliner Mauer begonnen. „Nie zuvor hatten wir derlei für möglich gehalten“, sagt 60 Jahre später Claus’ Ehefrau Inge, und ...