Suchergebnis

 Bei Ebnat haben sich am Freitagmorgen an derselben Stelle gleich mehrere Verkehrsunfälle ereignet.

Glätte wird Autofahrern zum Verhängnis

Am Freitagmorgen haben sich wegen Straßenglätte bei Ebnat mehrere Verkehrsunfälle eriegnet. Gegen 6.30 Uhr geriet ein 19-jähriger Lkw-Fahrer auf der L1084 beim Einbiegen in Richtung Ebnat auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Auto zusammen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro. Die Insassen blieben unverletzt.

An derselben Stelle ereignete sich dann ein Folgeunfall, bei dem ein 25-jähriger Autofahrer, der in Richtung Unterkochen gefahren ist, mit einem vor ihm fahrenden Pkw zusammenstieß.

 Auf eisglatter Fahrbahn sind am Freitagmorgen bei Waldhausen zwei Autos miteinander zusammengestoßen.

Zusammenstoß auf eisglatter Fahrbahn

Ein 45 Jahre alter Citroen-Fahrer wollte am Freitagmorgen kurz nach 5.30 Uhr von der Kreisstraße 3291 nach rechts in Richtung Waldhausen abbiegen. Auf der spiegelglatten Fahrbahn kam er dabei auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit dem VW eines 37-Jährigen, der die Landesstraße 1080 von Waldhausen in Richtung Aalen befuhr. Der Citroen-Fahrer zog sich beim Unfall leichte Verletzungen zu, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 40.

Laut der Deutschen Umwelthilfe soll Bosch die Autobauer mit der Manipulationssoftware für Diesel-Fahrzeuge versorgt haben – hier

Abgasskandal: Autohersteller haben bei Bosch Betrugssoftware bestellt

Neue Wendung im Diesel-Abgasskandal: Offenbar haben die großen deutschen Autobauer beim Autozulieferer Bosch gezielt Software bestellt, um die Abgase bei Dieselmotoren zu manipulieren. „Es war ganz klar angelegter Betrug“, sagt Axel Friedrich, Verkehrsexperte der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Er schätzt, dass es ähnliche Absprachen auch mit den Zulieferern Continental und Delphi gab. Beweise dafür sind bisher aber nicht öffentlich geworden.

Das sagen interne Unterlagen Interne Unterlagen von Bosch legen nahe, dass die Autobauer ...

Pakete aus Auto gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Zwischen Donnerstag 17 Uhr und Freitag 20 Uhr wurden im Bereich der St.-Hubert-Straße zwei Pakete aus einem unverschlossenen Citroen Berlingo entwendet. Wie die Polizei berichtet konnten die Verpackungsmaterialien auf einem unweit gelegenen Spielplatz aufgefunden werden. Die Ware im Wert von rund 80 Euro fehlte. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07541 / 7010 mit dem Polizeirevier Friedrichshafen in Verbindung zu setzten.

Halsbrecherische Flucht vor Polizei

Halsbrecherische Flucht vor Polizei

In halsbrecherischer Manier, wie die Polizei mitteilt, hat ein Mann in der Nacht zum Samstag versucht, sich einer polizeilichen Verkehrskontrolle entziehen.

Die Beamten wurden gegen Mitternacht in Eberhardzell auf einen Citroen aufmerksam, der sich in flotter Fahrweise durch die nächtliche Stadt bewegte. Als die Beamten das Fahrzeug und dessen Fahrer einer Kontrolle unterziehen wollten, ignorierte der Fahrer die polizeilichen Anhaltesignale und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Füramoos.

Autofahrer bei Unfall in Baindt verletzt

Ein VW-Fahrer ist am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Friesenhäusler Straße verletzt worden. Das teilt die Polizei mit. Der 23 Jahre alte Fahrer eines Citroen Jumper wollte an die Einmündung in die Thomas-Dacher-Straße heranfahren und fuhr dabei aus Unachtsamkeit auf den VW Golf des 37-Jährigen vor ihm auf. Durch den Aufprall wurde der VW auf einen davor an der Einmündung wartenden Skoda einer 20-Jährigen geschoben. Durch den doppelten Aufprall erlitt der 37-Jährige leichte Rückenverletzungen.

 Die Polizei stellte in der Memminger Straße mehrere Personen fest, die zu schnell unterwegs waren.

Mehrere Tempoverstöße in der Memminger Straße

Die Polizei hat am Montag in der Memminger Straße in Biberach Geschwindigkeitskontrollen gemacht. Dabei stoppte sie dem Polizeibericht zufolge sieben Personen, die zu schnell unterwegs waren. Gegen 11.45 Uhr kontrollierten sie eine 74-jährige Fahrerin eines Citroen, die bei erlaubten 50 km/h mit 86 km/h unterwegs war. Die Frau erwartet neben einem Bußgeld auch ein einmonatiges Fahrverbot.

Hinweis der Polizei: Viele schwere Verkehrsunfälle sind nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass Fahrer schneller vorankommen wollen.

 Bei „Bonjour Aalen“ grüßten eine „Ente“ und eine „Gangster-Limousine“. Wegen des Dauerregens kamen allerdings nicht gerade Besu

Spritzenhausplatz: „Gangster-Limousine“ trifft auf die „Ente“

Frische Croissants, gerollter Flammkuchen und Kaffee aus dem „gloine Wägele“ made in France und wunderschöne Citroens zum Bestaunen: Das gab’s bei „Bonjour Aalen“ im Erlebnis-Herbst des ACA auf dem Spritzenhausplatz. Allerdings sorgte der Dauerregen am trüben und auch noch windigen Samstag nicht gerade für Besuchermassen.

Eine „Ente“ und der 11 CV-Traction hielten die Stellung. Die „Gangster-Limousine“, Baujahr 1955, gehört Erich Arnet.

 Der Unfall ereignete sich zwischen Untermarchtal und Munderkingen.

71-Jähriger überschlägt sich nach einer Kurve

Unverletzt blieb ein Autofahrer bei einem Unfall am Donnerstag. Der 71-Jährige war gegen 17.45 Uhr von Untermarchtal in Richtung Munderkingen unterwegs. In einer Linkskurve lenkte er zu stark in die Kurve ein.

Böschung runterDadurch geriet sein Citroen ins Schleudern. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine kleine Böschung runter. Dort verkeilte es sich im Erdreich und überschlug sich. Zum Glück blieb der Fahrer unverletzt.

 Mit sieben Veranstaltungen sorgen der Innenstadtverein Aalen City aktiv und Ulrich Prott für einen wahren „Erlebnisherbst“.

Innenstadtverein Aalen City aktiv versüßt Besuchern den Herbst

Nach der erfolgreichen Sommeraktion „Aalen City blüht – abgefahren“ startet der Innenstadtverein Aalen City aktiv (ACA) jetzt in den „Erlebnisherbst“. Mit sieben Veranstaltungen ist vom 24. September bis 6. November für die Aalener und Besucher von außerhalb einiges geboten, sagt die stellvertretende Citymanagerin Myriam Henninger. Überdies feiert das beliebte Herbstmärktle auf dem Spritzenhausplatz in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen.

Die Resonanz im vergangenen Jahr sei trotz Corona und den geltenden Einschränkungen enorm ...