Suchergebnis

Jana Mandana Lacey-Krone mit Mala und anderen Elefanten

Circus Krone trauert um Elefantendame Mala

Die älteste Elefantendame des Circus Krone ist tot. Die 55-jährige indische Elefantin Mala sei in einer spanischen Tierresidenz an Altersschwäche gestorben, sagte Zirkuschef Martin Lacey jr. am Dienstag. „Mit weinendem Herzen mussten wir von unserer Elefantendame Mala Abschied nehmen.“

2019 war Mala mit jüngeren Krone-Elefanten als Begleiterinnen in ihren spanischen Altersruhesitz in der Provinz Sevilla gebracht worden. Lacey reiste nun eigens zu ihr, als es Mala seit vergangener Woche plötzlich schlechter ging.

Jana Mandana Lacey-Krone mit Mala und anderen Elefanten

Circus Krone bangt um Elefantendame Mala

Der Circus Krone macht sich Sorgen um seine älteste Elefantendame Mala. Die 55 Jahre alte indische Elefantin sei seit einigen Tagen nicht mehr aufgestanden, sagte Zirkuschef Martin Lacey jr. am Montag. „Wenn Elefanten nicht mehr aufstehen wollen, ist das ein Problem“, sagte der Ehemann von Zirkusdirektorin Jana Mandana Lacey-Krone. „Was gut ist: Sie trinkt und frisst noch.“ Eine akute Krankheit sei nicht zu erkennen, sagte Lacey, der eigens nach Spanien zu Mala gereist ist.

Martin Lacey, Löwen- und Tigerdompteur und Löwe King Tonga

Nach Vorwürfen von Tierschützern überprüft Zirkus Löwen-Kot

Nach Vorwürfen von Tierschützern lässt der Circus Krone den Kot seiner Löwen überprüfen. „Unseren Tieren geht es gut und der Kot wird routinemäßig zweimal im Jahr überprüft. Aber jetzt machen wir das eben nochmal“, sagte der Dompteur Martin Lacey am Mittwoch in München.

Zuvor hatte die „Aktionsgruppe Tierrechte Bayern“ behauptet, in einer Kotprobe, die der Zirkus derzeit als Mittel verkauft, um Marder abzuhalten, einen multiresistenten Keim festgestellt zu haben.

Marcus H. Rosenmüller

„Dreiviertelblut“: Bayerische Musik mit Tiefgang

In den Songs von Dreiviertelblut geht es um die großen Fragen des Lebens. Nachdenklich, poetisch und immer wieder humorvoll singen die Musiker Gerd Baumann und Sebastian Horn über Themen wie Liebe, Leben, Tod, Zeit und Vergänglichkeit, auf bairisch.

Der Regisseur Marcus H. Rosenmüller („Trautmann“) hat die beiden porträtiert. Sein in schwarz-weiß gedrehter Dokumentarfilm „Dreiviertelblut - Weltraumtouristen“ gibt Einblicke in das Schaffen und die Philosophie der beiden.

Marcus H. Rosenmüller

Poetisch, fröhlich: „Dreiviertelblut - Weltraumtouristen“

Schon viele Male hat der Regisseur Marcus H. Rosenmüller mit dem Filmkomponisten Gerd Baumann zusammengearbeitet. Bei seinem erfolgreichen Kinodebüt „Wer früher stirbt, ist länger tot“ ebenso wie bei seinem Fußball-Drama „Trautmann“.

Nun hat Rosenmüller Baumann, dem Sänger Sebastian Horn und ihrer Band Dreiviertelblut einen Dokumentarfilm gewidmet. „Dreiviertelblut - Weltraumtouristen“ zeigt zwei Musiker, die über große Themen sinnieren wie Leben, Tod, Vergänglichkeit, Liebe und Heimat.

„Dreiviertelblut - Weltraumtouristen“: Fröhlich, bairisch

Schon viele Male hat der Regisseur Marcus H. Rosenmüller mit dem Filmkomponisten Gerd Baumann zusammengearbeitet. Bei seinem erfolgreichen Kinodebüt „Wer früher stirbt, ist länger tot“ ebenso wie bei seinem Fußball-Drama „Trautmann“. Nun hat Rosenmüller Baumann, dem Sänger Sebastian Horn und ihrer Band Dreiviertelblut einen Dokumentarfilm gewidmet. „Dreiviertelblut - Weltraumtouristen“ zeigt zwei Musiker, die über große Themen sinnieren wie Leben, Tod, Vergänglichkeit, Liebe und Heimat.

Münchner „Sommer in der Stadt“

Ein Palmengarten mit Sandstrand, eine Boulderwand zum Klettern, Kunst und Spiel - das alles soll es in diesem Sommer auf der Theresienwiese in München geben. Dort, wo sonst um diese Zeit die Wiesnzelte für das Oktoberfest aufgebaut werden, soll es bis zum Ende der Sommerferien im September ein Freizeitprogramm geben. Auch an vielen anderen Ecken der Stadt sind Attraktionen geplant, etwa ein Riesenrad auf dem Königsplatz, Sportangebote, Schaustellerbuden und Fahrgeschäfte.

Dompteur Martin Lacey hält ein Glas mit Löwenkot

Zirkus verkauft Löwen-Kot zur Abwehr von Mardern

Wer Marder vom Auto fernhalten will, kann ab sofort auf ein exotisches Hilfsmittel zurückgreifen: Der Circus Krone mit Sitz in München verkauft seit dieser Woche Löwen-Kot im Einmachglas. Die Exkremente können nach Angaben des Zirkus als Hausmittel verwendet werden, um andere Tiere abzuhalten. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.

„Es gibt jetzt einen Riesen-Run darauf“, sagte die Zirkus-Sprecherin am Freitag. „Wir haben wahnsinnig viele Anfragen per E-Mail bekommen.

Ein Zirkuspferd schaut auf der Circus Krone Farm aus seiner Box

Circus Krone präsentiert Tiere auf Altersruhesitz

Fans können die Tiere des Circus Krone nun auf einem Gehöft bei Weßling besuchen, das sonst als Altersruhesitz für die vierbeinigen Darsteller genutzt wird. „Wir öffnen die Krone-Farm für unser Publikum“, sagte Direktor Martin Lacey am Montag. Neben Pferden, Zebras, Ponys und Kamele leben dort derzeit auch Löwen und Tiger, die wegen der Corona-Pandemie eine Auszeit haben.

Auf dieser Art Senioren-Residenz verbringen betagte Tiere ihren Lebensabend.

Hubert von Goisern geht wieder auf Tour. Er ist 2021 unter anderem in Salem zu Gast.

Hubert von Goisern kommt 2021 nach Salem

Hubert von Goisern gastiert mit der „Zeiten und Zeichen-Tour“ am 25. Juli 2021 in Salem. Karten für das Schloss-Open-Air gibt es bereits im Vorverkauf.

Das letzte Konzert von Hubert von Goisern ging am 26. Oktober 2016 in München im Circus Krone über die Bühne. Danach hat er sich zurückgezogen, um zu schreiben. Herausgekommen ist ein Roman. Seit der Fertigstellung arbeitete Hubert von Goisern wieder an neuer Musik, verrät der Veranstalter in der Vorschau.